Der Live-Ticker zum Nachlesen

2:5-Heimdebakel gegen Hoffenheim: Schalke bleibt im Tabellenkeller

  • schließen

Gelsenkirchen - Mausgraue Realität statt königsblauer Träume: Schalke 04 erlebte gegen die TSG Hoffenheim ein erneutes Debakel. Das peinliche 2:5 nach teilweise haarsträubenden Abwehrfehlern war gleichzeitig die vierte Heimpleite in Folge. Noch niederschmetternder ist diese Statistik: Aus den letzten sechs Heimspielen holte Schalke nur einen einzigen Punkt. Erleben Sie das Bundesliga-Abendspiel in der Veltins Arena noch einmal in unserer Ticker-Nachlese.

Wir verabschieden uns an dieser Stelle aus der Veltins Arena und bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit!

Und dann ist Schluss auf Schalke. Darüber werden Spieler wie Fans gleichermaßen froh sein. Denn was sich vor allem in der zweiten Hälfte abspielte, war wieder einmal eine Qual für alle Anwesenden. Ein peinlicher Auftritt, nach dem das Lied „Königsblauer S04“, das traditionell nach Abpfiff gespielt wird, nur wie blanker Hohn wirkt.

90.:

Damit hätte wohl keiner noch gerechnet: Guido Burgstaller setzt sich kurz vor Schluss nochmal durch und erzielt das 2:5. Aber das ist allenfalls Schadensbegrenzung - nicht mehr.

85.:

Es sind nun nur die Fans der TSG Hoffenheim zu hören. Bei den Schalker Anhängern herrscht Schockstarre und gespenstische Stille.

81.:

Doppelwechsel bei Schalke. McKennie und Mascarell gehen und Harit und Boujalleb kommen. Sie werden aber auch nichts mehr an der bitteren Pleite ändern können.

80.:

Einfach nur peinlich. Wieder steht Belfodil mutterseelenallein vor Torwart Nübel und erzielt das 1:5. Da gibt es nichts mehr schönzureden. Die Mannschaft zerlegt sich gerade selbst!

79.:

Man sieht immer mehr Blau in der Arena. Aus einem Grund: Viele heimische Zuschauer ziehen bereits vorzeitig von dannen und geben so die blauen Sitze frei. Sie abermals schwer enttäuscht von der eigenen Elf.

75.:

Und in der Nordkurve droht die Stimmung umzukippen. Es gibt bereits erste Schmähgesänge gegen die eigene Mannschaft, die nun völlig neben der Spur ist. Die TSG könnte jetzt sogar höher führen. Immerhin versucht es Serdar nochmal mit einem Schuss, der aber links neben das Tor geht.

73.:

Jetzt wird es wieder eine Bestrafung für die Gastgeber. Einen Konter schließen die Hoffenheimer gewohnt souverän ab. NadiemAmiri trägt sich in die Torschützenliste ein - 1:4 steht es nun bereits.

71.:

58.958 Zuschauer sind heute in der Arena, die damit nicht ganz ausverkauft ist. Und die meisten Fans werden sich über ihren Besuch bestimmt angesichts des Spielverlaufs ärgern.

65.:

Es ist wirklich unfassbar. Die Szenen aus der ersten Hälfte scheinen sich zu wiederholen. Völlig überraschend erzielt ausgerechnet Ex-Schalker Szalai das 1:3 per Kopf. Und wieder sieht die Schalker Hintermannschaft ganz schlecht aus.

63.:

Und plötzlich steht fast das ganze Stadion wieder hinter den Gastgebern. Und für die scheint noch alles drin zu sein. Sie drängen die Hoffenheimer immer weiter in die eigene Hälfte - Entlastung bei der TSG ist derzeit Fehlanzeige.

58.

Elfmeter für Schalke! Bei einem Gerangel im Fünf-Meter-Raum wird Breel Embolo gefoult. Daniel Caligiuri tritt an... Und erzielt sicher den 1:2-Anschlusstreffer. Völlig verdient für die Gastgeber.

56.:

Erneut gibt es Pfiffe aus der Nordkurve, diesmal aber gegen einen Hoffenheim-Spieler. Denn mit Adam Szalai wird ein ehemaliger Schalke-Spieler bei den Gästen eingewechselt.

52.:

Bisher dasselbe Bild wie in Durchgang eins: Schalke ist optisch überlegen und macht Druck, hat aber viel Pech. Nach einem Gerangel im TSG-Strafraum muss ein Gästespieler den Ball per Kopf direkt von der Linie holen. Das hätte der Anschlusstreffer sein können!

46.:

Um 21.33 Uhr ist der Anpfiff zur zweiten Halbzeit erfolgt. Aus Sicht der Schalker kann es eigentlich nur besser werden.

45. (+2):

Die ersten Halbzeit ist vorbei. Sie gehörte mit Sicherheit zu den besten, die die Schalker in den vergangenen Monaten absolviert haben. Aber: Was nützt es schon? Das Ergebnis spricht eine andere Sprache. Und es gibt wieder Pfiffe von den Schalker Fans. Die sind in dieser Schärfe aber nicht verdient!

45.:

Und dann folgt die kalte Dusche kurz vor der Pause für Schalke. Plötzlich ist Andrej Kramaric auf Rechts völlig frei vor Torwart Alexander Nübel auf und schießt sicher zum 0:2 ein. Da hat die gesamte Schalker Abwehr aber mal richtig geschlafen!

41.:

Eine Szene, die symptomatisch für das Pech ist, das S04 derzeit an den Stiefeln klebt: In guter Position im Strafraum der Gäste tritt Serdar über den Ball!

37.:

Schalke ist weiter sehr bemüht, aber mit wenig Glück. Salif Sané erobert den Ball im Mittelfeld und gibt weiter zu Breel Embolo, doch dessen Schuss geht weit rechts neben das TSG-Tor.

30.:

Gelbe Karte für Hoffenheims Demirbay, der Suat Serdar von den Beinen holt. Der anschließende Freistoß in der TSG-Hälfte bringt aber nichts ein für Schake.

26.:

Und im Gegenzug fast das 1:1! Aber Embolo verpasst die Hereingabe in guter Schussposition knapp. Schade für die toll kämpfenden Gastgeber, die völlig unverdient zurückliegen.

25..:

Ist das bitter! Aus dem Nichts die Führung für Hoffenheim durch einen Fernschuss von Ishak Belfodil.

22.:

Schalke hat jetzt schon mehr Chancen gehabt, als in den letzten drei Heimspielen zusammen. Die größte vergibt Guido Burgstaller, der das Leder mit der Fußspitze nur knapp links neben den Hoffenheimer Kasten setzt. Bisher eine sehr starke Schalker Vorstellung!

18.:

Caligiuri aus gut 25 Metern mit einem Freistoß, der wieder zur Ecke abgefälscht wird. Nach dieser ist es wieder der Deutsch-Italiener mit der besten Chance des bisherigen Spieles: Er zieht mit links ab, aber TSG-Keeper Baumann hat den Ball sicher.

13.:

Das Fazit der ersten knappen Viertelstunde kann nur lauten: Schalke ist sehr bemüht, verlorenen Kredit bei den Fans wiedergutzumachen. Der Wille ist jedenfalls da, den ersten Sieg seit Ende Januar einzufahren.

7.: 

Die erste Ecke durch Daniel Caligiuri bringt keine Gefahr für den TSG-Kasten.

5. Minute:

Schalke tritt in der Anfangsphase selbstbewusst auf und zeigte sich auch schon einige Male vor dem Hoffenheimer Strafraum.

20.30:

Der Anpfiff ist erfolgt - los geht‘s auf Schalke!

20.25:

Die Stimmung in der Nordkurve beim Vereinslied „Blau und Weiß, wie lieb‘ ich Dich“ ist wirklich sehr gut. Aber so war es in den letzten Heimspielen auch. Der Ausgang ist bekannt...

20.23:

Huub Stevens könnte heute ein Jubiläum feiern. Gewinnt S04, dann wäre dies sein 100. Sieg als Trainer auf der königsblauen Bank. Ob ihm seine Elf den Gefallen tut?

20.18:

Und jetzt - wie immer - das Steiger-Lied. Gänsehaut-Atmosphäre!

20.17:

Trainer Huub Stevens ist heute mal wieder für eine Überraschung gut. Mit Jonas Carls holt er einen Abwehrspieler aus der 2. Mannschaft, die höchstwahrscheinlich in die Regionalliga West aufsteigen wird, ins Bundesliga-Team. Ob der 22-Jährige der Defensive mehr Stabilität verleihen kann? Wir sind gespannt!

20.16:

Auf dem Videowürfel appelliert Mike Büskens an die Schalker Fans, die Mannschaft in dieser „sehr schweren“ Phase weiter gut zu unterstützen.

20.15: 

Die TSG Hoffenheim will heute offenbar auffallen und passt sich dem strahlenden Wetter an: Wie der Verein auf seiner Twitter-Seite verkündet hat, spielt die Mannschaft heute wegen „der besseren Sichtbarkeit“ mit ihren orangenen Auswärtstrikots.

20.11: 

Die Schalke-Fans bei Instagram sind jedoch sehr skeptisch, was den Ausgang der heutigen Partie angeht. Auf unsere Frage, ob Schalke heute drei Punkte holt, stimmten bisher nur 34 Prozent mit Ja. Die restlichen 66 % glauben nicht an einen Schalker Sieg gegen Hoffenheim.

20.04:

Zumindest die äußeren Bedingungen sind heute optimal: Der Himmel strahlt bereits den ganzen Tag über in feinstem Königsblau. Vielleicht ein gutes Omen für die Gastgeber? Die Temperaturen liegen aktuell bei angenehmen 20 Grad. Ideales Wetter also für attraktiven Fußball!

20.00:

Herzlich willkommen bei unserem Live-Ticker von der Bundesliga-Partie Schalke 04 - TSG Hoffenheim!

  1. Die Tabellensituation: S04 ist als Tabellen-15. mit 27 Punkten auf dem Konto noch längst nicht aus der Abstiegszone heraus. Denn mit Augsburg und Stuttgart sind zwei direkte Konkurrenten noch in der Arena zu Gast. Hoffenheim kämpft dagegen als Siebter (47 Punkte) um den Einzug ins internationale Geschäft.
  2. Die Statistik: Die TSG feierte in der Bundesliga zuletzt drei Siege in Folge und ist seit fünf Spielen ohne Niederlage. Schalke hat dagegen zwar vier Punkte aus den letzten drei Begegnungen geholt, jedoch liegt der letzte Heimsieg schon lange zurück (2:1 gegen den VfL Wolfsburg am 20. Januar).
  3. Die Bilanz gegen Hoffenheim: In 22 Pflichtspielen gegen die Mannschaft aus dem Sinsheimer Stadtteil gab es bisher acht Siege und acht Niederlagen. Sechs Partien endeten unentschieden - so auch das Hinspiel bei der TSG (1:1). In der vergangenen Saison hatte Schalke allerdings in der heimischen Arena mit 2:1 die Nase vorn.

Am Gründonnerstag fand die Schalke-Pressekonferenz vor der Partie gegen Hoffenheim statt: Die wichtigsten Aussagen von Trainer Huub Stevens gibt es im Video unserer Kollegen von .

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Besondere Boutique füllt Leerstand in Herten: So lief die Eröffnung
Besondere Boutique füllt Leerstand in Herten: So lief die Eröffnung
Jäger warnt vor gefährlichen Schweinen, Marler verklagt Minister, S04 muss in Leverkusen ran
Jäger warnt vor gefährlichen Schweinen, Marler verklagt Minister, S04 muss in Leverkusen ran

Kommentare