+
Könnten bald in der Bundesliga statt in der Ligue 1 aufeinandertreffen: Thomas Meunier (l.) steht im BVB- und Fodé Ballo-Touré angeblich im S04-Visier.

S04 blickt wieder Richtung AS Monaco

Fodé Ballo-Touré angeblich erneut im Schalke-Visier – doch es gibt zwei Haken

Fodé Ballo-Touré von der AS Monaco steht angeblich erneut auf dem Zettel des FC Schalke 04. Ein möglicher Transfer hätte aber gleich zwei Haken.

  • Trotz aller Dementi wird der FC Schalke 04 sich seriös mit möglichen Transfers für die Zukunft beschäftigen müssen.
  • In dem Zusammenhang fällt erneut der Name Fodé Ballo-Touré von der AS Monaco.
  • An dem Linksverteidiger sind neben dem S04 aber auch angeblich RB Leipzig und der FC Chelsea interessiert. 

Gelsenkirchen/Monaco - Offiziell unterstrich der FC Schalke 04 (alle Artikel unter RUHR24.de)* zuletzt wiederholt, dass jegliche Verhandlungen derzeit auf Eis gelegt seien. Nichtsdestotrotz muss der S04 unabhängig vom Coronavirus und seinen Folgen auf den Fußball vorbereitet sein.

FC Schalke 04: Fodé Ballo-Touré (AS Monaco) erneut im S04-Visier

Dafür schielt der FC Schalke 04 laut dem Online-Portal FussballTransfers.com nach Frankreich. Genauer gesagt zur AS Monaco und dort auf Fodé Ballo-Touré (23).

Der Franzose ist Linksverteidiger und steht im Fürstentum noch bis Sommer 2023 unter Vertrag. Seinen Marktwert schätzt Transfermarkt.de auf 6,5 Millionen Euro.

FC Schalke 04: Fodé Ballo-Touré (AS Monaco) war bereits Anfang des Jahres im S04-Visier

Bereits Anfang des Jahres waren Gerüchte aufgekommen, wonach der FC Schalke 04 an Fodé Ballo-Touré von der AS Monaco interessiert* sei. Allerdings ergab ein Transfer zum damaligen Zeitpunkt weniger Sinn.

Zum einen hatte Bastian Oczipka (31) soeben erst seinen Vertrag beim S04 verlängert. Zum anderen war erst ein Viertel des zweijährigen Leihgeschäfts mit Juan Miranda (20) verstrichen.

Könnten bald in der Bundesliga statt in der Ligue 1 aufeinandertreffen: Thomas Meunier (l.) steht im BVB- und Fodé Ballo-Touré angeblich im S04-Visier.

FC Schalke 04: Fodé Ballo-Touré (AS Monaco) könnte Juan Miranda beim S04 ersetzen

Doch die Vorzeichen haben sich mittlerweile etwas gedreht. Juan Miranda ist unzufrieden und will den FC Schalke 04 vorzeitig verlassen.*

Dennoch hätte ein möglicher Transfer von Fodé Ballo-Touré mindestens zwei Haken. Der eine wäre die Ablösesumme – die finanziell arg gebeutelten "Knappen" können dieses Jahr keine Millionen-Ausgaben tätigen.

FC Schalke 04: Fodé Ballo-Touré (AS Monaco) könnte der S04 wohl nur ausleihen

Es sei denn, es können Einnahmen generiert werden. Auch deswegen steht wohl im Raum, dass dem FC Schalke 04 ein XXL-Umbruch mit elf Abgängen bevorsteht.*

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

@adidasfootball #createdwithadidas

Ein Beitrag geteilt von Fodé Ballo-Touré (@fbtoure_25) am

Doch selbst, wenn der S04 bei einem Transfer von Fodé Ballo-Touré nur ein Leihgeschäft mit der AS Monaco anpeilen würde, gäbe es noch eine weitere Hürde. Denn die Königsblauen sind offenbar nicht die einzigen Interessenten an dem Linksverteidiger.

FC Schalke 04: Fodé Ballo-Touré (AS Monaco) auch im Visier von RB Leipzig und FC Chelsea

Laut FussballTransfers.com haben RB Leipzig und der FC Chelsea ebenfalls ein Auge auf Fodé Ballo-Touré geworfen. Zwei finanziell viel besser aufgestellte Klubs als der FC Schalke 04.

Aber ob die AS Monaco den 23-Jährigen überhaupt abgeben möchte? Der Franzose war erst im Januar 2019 für 11 Millionen Euro vom OSC Lille zu den Monegassen gewechselt und zählt dort zu den Stammspielern.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
Coronavirus: Nur noch 37 aktuelle Fälle im Kreisgebiet, Mehrwertsteuersatz in der Gastronomie sinkt
Coronavirus: Nur noch 37 aktuelle Fälle im Kreisgebiet, Mehrwertsteuersatz in der Gastronomie sinkt
"Wir planen zweigleisig" - Zieht sich der TuS Haltern aus der Regionalliga zurück?
"Wir planen zweigleisig" - Zieht sich der TuS Haltern aus der Regionalliga zurück?

Kommentare