+
Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04

Fußball-Bundesliga

Schalke Samstag gegen Bayern - kommt Miranda-Transfer? -  Bentaleb nach Bremen

  • schließen
  • Oliver Prause
    Oliver Prause
    schließen

Vor dem Spiel gegen Bayern München steht Schalke vor der Verpflichtung von Juan Miranda vom FC Barcelona. Ein Terrier ist ebenfalls eine Option für die linke Abwehrseite. Dafür wird S04 Hamza Mendyl (nach Dijon) und wohl auch Bentaleb (Werder Bremen) los.

Schalke am Samstag gegen Bayern München

Update Freitag, 20:47 Uhr

Der FC Schalke 04 hofft auf einen Coup gegen Rekordmeister FC Bayern München. Die Partie des Revierclubs gegen den Titelfavoriten am Samstag (18.30 Uhr) ist in der Fußball-Bundesliga das Topspiel des 2. Spieltages. Die in der vergangenen Saison heimschwachen Schalker könnten eine Woche nach ihrem Remis in Mönchengladbach den Fehlstart der Münchner perfekt machen. Die Bayern waren zum Ligastart nicht über ein 2:2 gegen Hertha BSC hinausgekommen.

Das sagt David Wagner auf der Pressekonferenz vor dem Spiel

Schalke Kompakt: „Wir müssen rotzefrech gegen die Bayern sein.“ | cityInfo.TV

Schalke Kompakt: „Wir müssen rotzefrech gegen die Bayern sein.“ | cityInfo.TV

Nabil Bentaleb zu Werder Bremen?

Update Freitag 18:13 Uhr

Alles deutet darauf hin, dass Nabil Bentaleb schon bald den FC Schalke 04 verlassen wird. Die Königsblauen wollen den talentierten, teilweise auf höchstem Niveau agierenden Nordafrikaner gerne von der Gehaltsliste bekommen. Nun zeichnet sich ein Wechsel zu Werder Bremen ab. Der Bundesligist will Bentaleb zunächst ausleihen und eine Kaufoption vereinbaren.

Der Weser Kurier berichtet: "Die Risiko-Abwägung ist beendet: Werder Bremen steht vor der Verpflichtung des algerischen Nationalspielers Nabil Bentaleb vom FC Schalke 04." Dem Weser-Kurier wurde aus Vereinskreisen auf Schalke bestätigt, das die offiziellen Verhandlungen zwischen den beiden Sportchefs Frank Baumann und Jochen Schneider angelaufen seien.

Marktwert bei Schalke 04 gesunken

Bentaleb war vor drei Jahren von Tottenham zu S04 gewechselt. 20 Millionen Euro hat der Nationalspieler damals gekostet. Die Topform aus der Anfangszeit konnte der Algerier aber nicht halten. Laut Transfermarkt.de ist sein Wert auf 13 Millionen Euro gesunken.

Levent Mercan erhält einen Vierjahresvertrag

Levent Mercan ist das nächste königsblaue Eigengewächs, das den Sprung zu en Profis geschafft hat. Der 18-Jährige erhielt einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2023. Das meldet Schalke auf der Homepage.

Update: Donnerstag, 7:55 Uhr

Gelsenkirchen - Die Anzeichen verdichten sich: Der FC Schalke 04 steht offenbar unmittelbar vor einer Einigung mit dem FC Barcelona in Sachen Juan Miranda. Der 19 Jahre alte Linksverteidiger könnte Hamza Mendyl ersetzen, der nach Dijon wechselt. Laut Berichten des TV-Senders Sky und des katalanischen Radiosenders Rac1 gebe es zwischen beiden Klubs bereits eine grundsätzliche Einigung, letzte Details müssten aber noch geklärt werden.

Damit würde Schalke namhafte Konkurrenten ausstechen. Interesse an Miranda hatten auch Juventus Turin und Olympique Marseille bekundet. Barcelona möchte den jungen Abwehrspieler zunächst für zwei Jahre verleihen und sehen, wie er sich entwickelt.

Update: Mittwoch, 19:04 Uhr

Ein Abwehrspieler, der schon ein Jahr lang weg war, kehrt auch in der neuen Saison nicht nach Schalke zurück: Pablo Insua bleibt bei SD Huesca. Darauf haben sich die Königsblauen und der spanische Zweitliga-Klub am Mittwoch geeinigt. Insua wird damit für weitere zwölf Monate ausgeliehen. Außerdem besitzen die Spanier eine Kaufoption für den 25-Jährigen, der noch bis 2021 bei Schalke unter Vertrag steht.

Auch beim Absteiger aus der Primera Division machte Insua in der vergangenen Saison sein Verletzungspech zu schaffen. Nachdem er sich in Huesca einen Stammplatz erspielt hatte, erlitt er einen Kreuzbandriss, der ihn weit zurückwarf. Bei Schalke war es 2017 ähnlich: Von Deportivo La Coruna für 3,5 Millionen Euro gekommen, verpasste der Spanier 26 Spiele für S04.

Update: Mittwoch, 17:35 Uhr

Es deutete sich schon seit einigen Tagen an, am Mittwochnachmittag meldete der FC Schalke 04 auf seiner Homepage Vollzug: Linksverteidiger Hamza Mendyl (21) wechselt zum französischen Erstligisten FCO Dijon - vorerst auf Leihbasis für ein Jahr. Erst im vergangenen Sommer war er zu den Königsblauen gewechselt und hatte einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 erhalten.

16 Pflichtspieleinsätze für Mendyl auf Schalke

Mendyls Arbeitszeugnis auf Schalke ist durchwachsen: In der vergangenen Saison 2018/2019 brachte es der 21-jährige marokkanische Nationalspieler auf insgesamt 16 Pflichtspieleinsätze. Davon waren neun Partien in der Bundesliga, sechs in der Champions League und eine im DFB-Pokal. Zweimal war er Ende 2018 für längere Zeit verletzt. Jetzt sucht Schalke nach einem Ersatz für den Marokkaner und könnte ebenfalls in Frankreich fündig werden - siehe unten.

War auf Schalke mehrfach verletzt: Hier wird Hamza Mendyl im Champions-League-Vorrundenspiel am 11. Dezember 2018 gegen Lokomotive Moskau ausgewechselt.

Ursprüngliche Meldung:

Bei den Transfers geht der FC Schalke 04 zurzeit nach seinem alten Leitspruch "Die Null muss stehen" vor. Denn nach der Verpflichtung von Jonjoe Kenny als Rechtsverteidiger, die zurzeit vor allem in England für viel Aufsehen sorgt, ist die sportliche Leitung an einer weiteren Verstärkung für die Abwehr interessiert - diesmal auf Links.

Hintergrund: S04 hat zwar Hamza Mendyl (21), Bastian Oczipka (30) und Jonas Carls (22) bereits drei Linksverteidiger im Kader. Aber Mendyl ist offenbar auf dem Abflug in Richtung Frankreich (FCO Dijon), Carls verletzt und Oczipka überzeugte Trainer David Wagner in der Saisonvorbereitung nicht vollends. 

Martin Terrier: Zweiter Ausländer auf dem Abwehrflügel?

Also sucht Schalke-Manager Jochen Schneider derzeit nach Alternativen. Laut mehreren übereinstimmenden Medienberichten könnte eine davon aus Frankreich kommen. Martin Terrier von Olympique Lyon könnte auf Links zusammen mit Jonjoe Kenny auf Rechts sozusagen eine Flügelzange aus dem Ausland bei Schalke bilden. Und genau wie sein englisches Pendant ist er in seinem Heimatland bereits U21-Nationalspieler.

Eine Abwehr-Alternative für Schalke? Der Franzose Martin Terrier (l.) von Olympique Lyon jubelt hier mit dem Torschützen Bertrand Traore beim Champions-League-Vorrundenspiel am 23. Oktober 2018 bei 1899 Hoffenheim.

Das treibt den Preis für Interessenten freilich nach oben. Somit könnte der Franzose wohl nur über ein Leihgeschäft für S04 zu finanzieren sein. Außerdem mischen im Tauziehen um den 22-Jährigen auch noch der AC Mailand und OGC Nizza mit.

Defensivtalent Juan Miranda ist heiß umworben

Daher schaut sich Jochen Schneider auch nach einem "Plan B" auf dem linken Defensivflügel um. Fündig könnte er beim FC Barcelona werden. Hier bahnt sich eventuell ein Leihgeschäft mit Juan Miranda an. Die Spanier wollen den erst 19-Jährigen vorübergehend abgeben - offenbar, um zu sehen, wie er sich woanders entwickelt. 

Aber auch hier gibt es namhafte Konkurrenz für Schalke: Olympique Marseille und Juventus Turin sind ebenfalls interessiert. Der italienische Rekordmeister ist angeblich sogar bereit, rund zehn Millionen Euro für das Abwehrtalent auf den Tisch zu legen.

Schalke: Auch ein Stürmer soll noch kommen

Auch für die andere Seite des Spielfeldes lässt Manager Jochen Schneider aktuell seine Kontakte spielen: Schalke möchte nach dem wahrscheinlichen Weggang von Yevhen Konoplyanka in die Türkei und vor dem Schließen des Transfer-Fensters (dem sogenannten "Deadline Day") am 2. September unbedingt noch einen Stürmer verpflichten.

Derweil hat Schalkes Torwart Alexander Nübel seinen Handschuh-Ausrüster gewechselt. Das sorgt nun für eine heftige Reaktion des jetzt ehemaligen Ausrüsters.

Der Start in die Bundesliga-Saison mit dem 0:0 in Gladbach war okay für Schalke. Nun kommt zum Heimauftakt am Samstag der Titelverteidiger FC Bayern.

Bei uns können sie 2 x 2 Karten für das Spiel Schalke gegen Bayern München gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Widersprüchliche Umfragen für die neue SPD - AKK rechnet mit Walter-Borjans ab
Widersprüchliche Umfragen für die neue SPD - AKK rechnet mit Walter-Borjans ab

Kommentare