Schalke-Spieler

Huub Stevens: Zweite Chance für suspendierten Bentaleb

Gelsenkirchen (dpa) - Schalkes Interimstrainer Huub Stevens will seinem zuletzt suspendierten Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb eine neue Chance geben.

"Die Hintergründe gehören nicht in die Öffentlichkeit. Aber eines kann ich sagen: Auch Nabil wird eine zweite Chance bekommen", wird der 65-Jährige in einem Interview des "Kicker" zitiert. "Aber er allein muss die Tür öffnen." Stevens hatte Bentaleb aus dem Profikader gestrichen, weil er beim vergangenen Heimspiel gegen Leipzig nicht im Stadion war. Dieses Fehlen hatte Bentaleb mit der Geburt seiner Zwillinge begründet. Stevens sprach auch über einen möglichen Abstieg mit Schalke. "Natürlich denkt man darüber nach", sagte er. Aber "Angst ist der falsche Ratgeber. Genau das sage ich auch meinen Spielern. Sie sollen weder ängstlich noch überheblich sein." Stevens hatte den FC Schalke 04 nach der Trennung des Clubs von Coach Domenico Tedesco am 14. März übernommen. Im ersten Spiel des Trainer-Rückkehrers verlor seine Mannschaft am 26. Spieltag 0:1 gegen RB Leipzig. In der Tabelle der Fußball-Bundesliga liegt Schalke auf dem 15. Tabellenplatz und hat drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Am 30. März (15.30 Uhr) spielen die Gelsenkirchener in einem direkten Duell gegen einen Konkurrenten im Abstiegskampf bei Hannover 96.

Informationen zum 27. Spieltag

Die Tabelle der Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Mann will Polizisten beißen, Protest gegen Straßenbaubeiträge dauert an, Radfahrer rettet Reh
Mann will Polizisten beißen, Protest gegen Straßenbaubeiträge dauert an, Radfahrer rettet Reh
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben

Kommentare