Abpfiff für Clemens Tönnies auf Schalke: Der Aufsichtsratsvorsitzende ist von seinem Amt zurückgetreten.
+
Abpfiff für Clemens Tönnies auf Schalke: Der Aufsichtsratsvorsitzende ist von seinem Amt zurückgetreten.

Großer öffentlicher Druck

Nach Tönnies-Rücktritt: Schalke gibt Neuausrichtung bekannt

  • Oliver Prause
    vonOliver Prause
    schließen

Chaostage auf Schalke: Der Aufsichtsratchef tritt zurück, der Finanzvorstand hört auf und der Schuldenberg erdrückt den Club. Zu diesen Fragen will sich die Clubführung jetzt in einer Pressekonferenz äußern.

  • Clemens Tönnies überrascht Schalke-Fans mit einer Ankündigung
  • Der Aufsichtsratsvorsitzende zieht nach Skandalen persönliche Konsequenzen
  • Der Druck nach Protesten gegen seine Person wurde offenbar immer größer

Update, 1.7., 7.30 Uhr: Einen Tag nach dem Rücktritt von Aufsichtsratschef Clemens Tönnies wird der Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 am Mittwoch seine Pläne zur künftigen Ausrichtung des Clubs bekanntgeben. Sportvorstand Jochen Schneider und Cheftrainer David Wagner wollen sich um 11.00 Uhr in einer Pressekonferenz zu den Konsequenzen aus der Saison-Analyse und dem daraus resultierenden Neuanfang äußern.

Dabei wird es auch um die Zukunft des Trainers gehen und um finanzielle Themen wie eine zukünftige Gehaltsobergrenze für die Profis oder eine mögliche Bürgschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Neben Tönnies, der wegen des Corona-Ausbruchs in seinem Fleisch-Unternehmen unter Druck geraten war, wird zukünftig auch Finanz-Vorstand Peter Peters sein Amt beim Revierclub nicht mehr ausüben.

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender: Dr. Jens Buchta

Update, 18.03 Uhr: Das ging ebenso fix wie der Rücktritt seines Vorgängers. Denn der neue Aufsichtsratsvorsitzende beim FC Schalke 04 wurde an diesem Dienstag bereits gewählt. Es ist Dr. Jens Buchta. Der aus Kaarst stammende Rechtsanwalt gehört dem Gremium seit dem Jahr 2006 an und war bisher erster Vertreter von Clemens Tönnies im Aufsichtsrat gewesen. 

Zum Rücktritt des Fleischfabrikanten bei Schalke 04 sagte Buchta vor seiner Wahl: "Wir als Aufsichtsrat des FC Schalke 04 bedauern die Entscheidung von Clemens Tönnies sehr. Er hat das Gremium als Vorsitzender in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten mit seiner Mischung aus Bodenständigkeit und Dynamik geprägt, immer wieder war er der Motor, der wegweisende Prozesse angestoßen und federführend begleitet hat. Er wird mit seiner Erfahrung und Expertise in seiner Rolle als Aufsichtsratsvorsitzender schwer zu ersetzen sein."

Schalke-Beben: Knallhart-Ankündigung von Clemens Tönnies

So berichteten wir bisher: Damit konnte man so schnell sicher nicht rechnen: Aber Clemens Tönnies beugt sich offenbar dem immer stärker werdenden öffentlichen Druck gegen seine Person und überrascht alle Schalke-Fans mit einer Knallhart-Ankündigung. Der Aufsichtsratsvorsitzende zieht sich laut Medienberichten bei den krisengebeutelten Königsblauen mit sofortiger Wirkung aus seinem Amt zurück

Tönnies-Rücktritt auf Schalke: Fan-Demo gegen den Aufsichtsratsvorsitzenden

Der 64-Jährige zieht damit die persönlichen Konsequenzen nach den heftigen Protesten der S04-Anhänger gegen seine Person am Wochenende und natürlich auch nach dem Corona-Ausbruch in seiner Fleischfabrik in Gütersloh. Zuerst hatte die Online-Ausgabe der "Bild"-Zeitung am Dienstagnachmittag über die Tönnies-Rücktrittspläne berichtet.

Clemens Tönnies wurde im Dezember 1994 Aufsichtsratsmitglied. Seit November 2001 war er Aufsichtsratsvorsitzender auf Schalke.

Name

Clemens Tönnies

Geboren am

27. Mai 1956

Geburtsort

Rheda

Tätigkeit

Miteigentümer der Unternehmensgruppe Tönnies Holding

Amt beim FC Schalke 04

Aufsichtratsvorsitzender seit 2001

Der Tönnies-Rücktritt ist eine weitere Negativschlagzeile bei S04, das neben dem sportlichen Niedergang nach der Corona-Zwangspause offenbar auch in finanziellen Nöten ist. Angeblich zieht Schalke sogar eine Bürgschaft des Landes NRW in Erwägung, um neue Kredite bei Banken zu bekommen.

Tönnies-Skandal auf Schalke wegen rassistischer Äußerungen

Clemens Tönnies war bereits Mitte des Jahres 2019 durch rassistische Äußerungen bei den Schalke-Anhängern in Ungnade gefallen. Damals musste er sich nach dem starken öffentlichen Druck für drei Monate aus dem operativen Geschäft bei Schalke zurückziehen

Das Fass bei den Fans und der Öffentlichkeit endgültig zum Überlaufen brachte nun aber der Skandal um die Corona-Fälle unter den Mitarbeitern von Subunternehmen in seinem Fleisch-Imperium in Gütersloh.

Schalke-Pressekonferenz am Mittwoch: Weitere personelle Konsequenzen?

Und auch im sportlichen Bereich rumort es weiter auf Schalke: Denn Sportvorstand Jochen Schneider kündigte ebenfalls Konsequenzen an - wohl auch personeller Natur. Was wird zum Beispiel aus David Wagner? Eine Pressekonferenz am Mittwoch ab 11 Uhr könnte auch über die Zukunft des angeschlagenen Schalke-Trainers Auskunft geben. (mit dpa-Material)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
Hauptsache, die Pässe sind korrekt...
Hauptsache, die Pässe sind korrekt...
FC Marl und BW Wulfen bündeln die Kräfte
FC Marl und BW Wulfen bündeln die Kräfte
Ausflugsziel für die Sommerferien: Die Bauspielfarm ist um eine Attraktion reicher
Ausflugsziel für die Sommerferien: Die Bauspielfarm ist um eine Attraktion reicher
Coronavirus in NRW: Land will Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen
Coronavirus in NRW: Land will Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen

Kommentare