Atalan optimistisch

3500 Fans begleiten den VfL nach Duisburg

BOCHUM - Nur kurz hat das 0:1 gegen St. Pauli zum Start der 2. Fußball-Bundesliga auf die Stimmung der Bochumer Fans gedrückt. Zum Duell der alten Westrivalen beim MSV Duisburg (13 Uhr/live bei Sky) werden 3.500 Anhänger den VfL an die Wedau begleiten. VfL-Coach Ismail Atalan ist optimistisch.

Nur kurz hat das 0:1 gegen St. Pauli zum Start der 2. Fußball-Bundesliga auf die Stimmung der Bochumer Fans gedrückt. Zum Duell der alten Westrivalen beim MSV Duisburg (13 Uhr/live bei Sky) werden 3.500 Anhänger den VfL an die Wedau begleiten. VfL-Coach Ismail Atalan ist optimistisch.

rechnet mit „einem kompakten MSV, der alles rauslassen wird, um die Punkte zu behalten“, stellt aber klar: „Es ist ganz wichtig, dass wir unseren Weg beibehalten, und das werden wir auch zeigen. Wir sind in der Lage, Duisburg zu schlagen, wenn wir maximale Bereitschaft zeigen.“

"Brauchen kühlen Kopf"

Der MSV fiebert dem ersten Heimspiel nach dem Aufstieg entgegen. VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter erwartet „ein euphorisches MSV-Team und euphorische Duisburger Fans“. Trotzdem betont er: „Wir fahren dahin, um zu gewinnen. Aber wir brauchen einen kühlen Kopf.

Zwar ist VfL-Angreifer Dimitrios Diamantakos angeschlagen, doch Lukas Hinterseer und Robbie Kruse haben weiteren Trainingsrückstand aufgearbeitet.

So könnte der VfL spielen: Riemann - Hoogland, Fabian, Bastians, Soares - Celozzi, Losilla, Eisfeld - Hinterseer, Mlapa, Diamantakos (Wurtz)

Rubriklistenbild: © Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare