+
Eines der Heiligtümer des Stadions: der Rasen.

In Grefrath beschädigt

Unbekannte ramponierten Rasen des VfL Bochum

BOCHUM - Der VfL Bochum wird noch etwas länger auf seinen neuen Rasen für das Stadion warten müssen: Am Wochenende haben Unbekannte in Grefrath den für den VfL gedachten Rollrasen ramponiert und einen hohen Schaden angerichtet. Der Zweitligist hat aber Glück im Unglück.

Unbekannte haben in Grefrath einen für den Fußball-Zweitligisten VfL Bochum bestimmten Rollrasen ramponiert und Schaden im unteren fünfstelligen Bereich angerichtet. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hätten die Täter mit einem oder mehreren Fahrzeugen den Rasen in der Nacht von Samstag auf Sonntag beschädigt.

Radspuren werden untersucht

Insgesamt rund 1000 Quadratmeter Rasen seien unbrauchbar geworden, erklärte ein Sprecher der zuständigen Kreispolizeibehörde Viersen auf Anfrage. Ausgelegt war das Grün in unmittelbarer Nähe zu einer Gaststätte in Grefrath. Wie hoch die Chancen stehen, den oder die Täter zu kriegen, konnte der Sprecher am Montag noch nicht einschätzen. "Wir werden die Radspuren untersuchen, müssen aber schauen, wie deutlich sie sind." Läuft alles gut, könne man die Spuren einem bestimmten Fahrzeugtypen zuordnen.

Der VfL Bochum gab unterdessen Entwarnung. "Es ist mitnichten so, dass uns der Schaden in die Bredouille brächte", sagte VfL-Sprecher Jens Fricke im Gespräch mit dieser Redaktion. Zwar empfängt der Klub bereits am Samstag (6.8./13 Uhr) Union Berlin zum Saisonauftakt in der Zweiten Liga - doch der neue Rasen sollte ohnehin erst am Montag nach dieser Partie verlegt werden.

"Keinerlei Probleme"

Aufgrund einer DFB-Pokal-Pause findet das nächste Heimspiel im Vonovia-Ruhrstadion aber erst am 26. August statt. Genug Zeit also zum Verlegen. Ohnehin sei die Rasenfläche in Grefrath, wo auch für andere Klubs angebaut wird, so groß, dass für den VfL sicherlich genügend übrig bliebe. "Es sorgt also für keinerlei Probleme", so Jens Fricke.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei in Viersen unter der Tel. (02162) 3770 entgegen.

Mit Material von dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor

Kommentare