Trainingslager auf Mallorca

VfL Bochum befürchtet keine Sperre für Robbie Kruse

Bochum - Beim Stand von 4:2 für Bochum wurde der Test des VfL gegen den spanischen Drittligisten Atletic Baleares nach 80 Minuten abgebrochen, als es zu einer Rudelbildung beider Mannschaften kam. Mittendrin: VfL-Profi Robbie Kruse, der an einer Auseinandersetzung beteiligt war. Es könnte eine Pflichtspiel-Sperre geben, der Klub rechnet jedoch nicht damit.

Mit 22 Feldspielern und drei Torhütern weilt Fußball-Zweitligist VfL Bochum noch bis Sonntag, 14. Januar, im Trainingslager auf Mallorca. Einen Tag vorher wollen die Blau-Weißen noch ein Testspiel austragen, allerdings fehlt derzeit noch ein Gegner.

Sollte sich dieser nicht finden, bestreitet der VfL am Mittwoch seinen nächsten Test im Zuge der Vorbereitung auf die 2. Liga. Am 17. Januar tritt der Tabellenzwölfte dann beim FC St. Pauli an, gegen den bereits beide Punktspiele der laufenden Saison bestritten worden sind.

Erstes Punktspiel am 23. Januar

Das erste Punktspiel im Jahr 2018 steht für die Mannschaft von Trainer Jens Rasiejewski am 23. Januar auf dem Programm. Dann gibt um 18.30 Uhr der MSV Duisburg seine Visitenkarte im Ruhrstadion ab. Mindestens ein Akteur aus dem Stamm steht gegen die Zebras nicht zur Verfügung. Anthony Losilla ist wegen einer Ampelkarte vom 18. Spieltag gesperrt.

Abzuwarten bleibt zudem, ob die Rote Karte gegen Robbie Kruse, die am Mittwoch (10.) im Abbruch des Testspiels gegen Atletic Baleares gipfelte, ohne ähnliche Konsequenzen bleibt. Auf Anfrage dieser Redaktion teilte VfL-Pressesprecher Jens Fricke mit: "Wir gehen derzeit nicht von irgendwelchen Folgen aus." Sollte es allerdings doch Sanktionen geben, könnten diese zur Folge haben, dass auch der Australier gegen den MSV Duisburg möglicherweise nicht mitwirken kann.

Spiel durch Härte geprägt

Der Test gegen das drittklassige Team von Baleares war von Beginn an durch Härte der Gastgeber geprägt. Die Szene, die zu Kruses Platzverweis geführt hatte, schildert Fricke wie folgt: "Erst rammte Robbie Kruses Gegenspieler ihm den Ellenbogen ins Gesicht, anschließend verpasste er ihm noch eine für die Umstehenden deutlich hör- und sichtbare Ohrfeige. Darauf hat Robbie ihn weggestoßen. Der Schiedsrichter zeigte Robbie dann Rot und dem Übeltäter nur Gelb, was Diskussionsbedarf bei uns weckte. Daraufhin holte der Schiri seine Assistenten und ging in die Kabine."

Aus dem Spiel gegen Atletico, in dem der VfL zum Zeitpunkt des vorzeitigen Endes in der 80. Minute durch Treffer von Robert Tesche, Felix Bastians, Johannes Wurtz und Kruse mit 4:2 geführt hatte, kehrten Selim Gündüz und Losilla mit leichteren Blessuren zurück. Schlimmer sieht es hingegen bei Danilo Soares aus, der nach einem bereits in der Vorwoche im Training erlittenen Schlag auf das Knie nur dosiert trainieren kann.

Rückflug am Sonntag

Zum Rückflug hebt die Maschine des VfL am Sonntag (14.) um 16.35 Uhr in Palma ab und soll um 19.10 Uhr in Amsterdam-Schiphol landen. Von dort geht es zurück zur Castroper Straße.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Tritte und Schläge auf der Bergstraße: Blutendes Opfer kommt ins Krankenhaus
Tritte und Schläge auf der Bergstraße: Blutendes Opfer kommt ins Krankenhaus
Rollstuhlfahrer rastet vor Polizeiwache aus - plötzlich zieht er ein Messer
Rollstuhlfahrer rastet vor Polizeiwache aus - plötzlich zieht er ein Messer
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten

Kommentare