Winterwechsel des Stürmers

Diamantakos verlässt Bochum Richtung St. Pauli

Bochum - Nach Felix Bastians verliert Fußball-Zweitligist VfL Bochum einen weiteren erfahrenen Spieler. Angreifer Dimitrios Diamantakos wechselt zum FC St. Pauli. Der fünfmalige griechische Nationalspieler Diamantakos kam erst im Sommer von Absteiger Karlsruher SC zum VfL.

Dimitrios Diamantakos wechselt mit sofortiger Wirkung vom VfL Bochum zum FC St. Pauli. Der 24-Jährige konnte sich an der Castroper Straße keinen Stammplatz erkämpfen und wechselt zu den Hanseaten.

"Freue mich auf St. Pauli"

Im Heimspiel gegen den MSV Duisburg am Dienstag stand er nicht einmal mehr im Kader. Diamantakos, dessen Vertrag beim VfL bis 2020 datiert ist, kam ablösefrei zum VfL. "Ich freue mich auf St. Pauli. Der Klub genießt einen sehr guten Ruf. Ich werde alles geben, um mit Verein und Mannschaft sportlich erfolgreich zu sein", sagte Diamantakos.

Sein Trainer Markus Kauczinski, der ihn noch aus Karlsruhe kennt, ergänzte: "Dima ist ein schneller Linksfuß, der uns mit seiner Athletik und seiner Art, sich zu bewegen, offensive weitere Optionen bietet. In den letzten Jahren hat er sowohl als Torschütze als auch als Vorbereiter seine Qualitäten unter Beweis gestellt."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt

Kommentare