Am Samstag öffnet Alfons Hester die Spargelbude an der Münsterstraße.
+
Am Samstag öffnet Alfons Hester die Spargelbude an der Münsterstraße.

Start in die Saison

Alfons Hester öffnet seine Spargel-Hütten bereits am Samstag

  • Christine Horn
    vonChristine Horn
    schließen

Das Kerngeschäft des Spargels findet stets in den Monaten Mai und Juni statt. Doch der Ehrgeiz der Spargelbauer ist groß, schon früher - wenn möglich vor Ostern - das Königsgemüse anzubieten.

Der Waltroper Spargelbauer Alfons Hester, der nach vielen Jahrzehnten vor drei Jahren seinen Betrieb abgegeben hatte, engagiert sich noch immer im Geschäft mit dem Königsgemüse. Er arbeitet während der Saison auf dem Hof Menken in Castrop-Rauxel mit. In zwei Buden – an der Münsterstraße auf Höhe der Einmündung zum Hangel und an der Oberlipper Straße auf dem Hof Finke – wird der Spargel ab Samstag verkauft.

Tropenhaus-Bedingungen

„Zunächst verkaufen wir dort Spargel aus dem Rheinland. Der wuchs in Blas-Tunneln. Das bedeutet, dass Luft hereingeblasen wird, die sich durch die Sonne auf 40 bis 50 Grad erwärmt. Dadurch wird dieser Spargel rund zehn Tage früher erntereif sein“, schildert Hester. Sollte es fünf Sonnentage in Folge geben, wäre dann auch heimischer Spargel erhältlich. „Das Angebot vor Ostern wird sehr knapp sein. Daher wird der Spargel auch entsprechend hochpreisig sein“, kündigt Hester an. Das Kilo der besten Stangen wird knapp 20 Euro kosten.

Angebot Mitte, Ende April

Auf den Feldern des Spargel- und Gemüsehofes von Theodor Wulhorst in den Rieselfeldern in Waltrop gibt es noch keinen Spargel. Auch an Ostern nicht. „Wir waren jetzt noch draußen, um die Folien wieder richtig zu legen, die durch den Wind verschoben waren“, sagt Angela Wulhorst. „Wir denken, dass wir vor Mitte, Ende April keinen Spargel anbieten werden.“ Aber letztlich finde das Spargel-Kerngeschäft ohnehin erst im Mai und Juni statt.

Minusgrade in den Nächten

Auch auf dem Hof Niermann wird derzeit noch kein Spargel gestochen. „Teilweise haben wir noch Minusgrade in den Nächten“, gibt Renata Niermann zu bedenken. „Wir können noch nicht genau sagen, wann wir den ersten Spargel verkaufen werden, aber es ist absehbar.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus: Der Inzidenzwert steigt nochmals
Coronavirus: Der Inzidenzwert steigt nochmals
Coronavirus: Der Inzidenzwert steigt nochmals
Wie viel Geld Ratsmitglieder bekommen - Grüne wollen Transparenz zeigen
Wie viel Geld Ratsmitglieder bekommen - Grüne wollen Transparenz zeigen
Wie viel Geld Ratsmitglieder bekommen - Grüne wollen Transparenz zeigen
Andrang zum Impfstart in Arztpraxen ist groß - das sagen Mediziner aus Waltrop dazu
Andrang zum Impfstart in Arztpraxen ist groß - das sagen Mediziner aus Waltrop dazu
Andrang zum Impfstart in Arztpraxen ist groß - das sagen Mediziner aus Waltrop dazu
Böses Erwachen für Igel - wenn der Mähroboter zur Lebensgefahr wird
Böses Erwachen für Igel - wenn der Mähroboter zur Lebensgefahr wird
Böses Erwachen für Igel - wenn der Mähroboter zur Lebensgefahr wird
Stadt wirbt bei Betrieben: Macht mit bei Glasfaser-Initiative!
Stadt wirbt bei Betrieben: Macht mit bei Glasfaser-Initiative!
Stadt wirbt bei Betrieben: Macht mit bei Glasfaser-Initiative!

Kommentare