+
Er kam, wie auf diesem nachgestellten Symbolfoto, mit einem Bohr-Gerät - und bekam jetzt für seine Einbrüche eine Haftstrafe aufgebrummt: Der "Bohrloch-Täter", der auch in Waltrop sein Unwesen trieb.   

Prozesse, Strafen, Freisprüche

Vom Bohrloch-Einbrecher bis zur Toten im Kanal: Das war das Waltroper Gerichts-Jahr

Sie machen sprachlos oder lassen uns schmunzeln, es geht um furchtbare Schicksale und riskante Überholmanöver: Wir blicken aus Waltroper Sicht auf Gerichtsprozesse in 2019.

Das Jahr 2019 war an den Gerichten wieder voller Emotionen. Einige Fälle aber bleiben ganz sicher in Erinnerung – aus den unterschiedlichsten Gründen. Da war zum Beispiel die rekordverdächtige Anzahl von Vorstrafen: 23 Vorstrafen hatte ein erst 24-jähriger Waltroper "auf dem Kerbholz". Diesmal ging es um einen Raubüberfall auf einen Aldi-Markt in Waltrop vor zweieinhalb Jahren.

Bohrloch-Trick und frontale Kollision

Oder der Profi für den „Bohrloch-Trick“: Der 41-jährige Mann war in Serie in Häuser eingebrochen war – auch in Waltrop. Und dann war da auch noch der Angeklagte, der bei einem riskanten Überholmanöver in den Gegenverkehr geraten und mit dem Auto der Waltroperin frontal zusammengestoßen war... Und der Prozess um die Tote aus dem Kanal, der 2019 endlich zu Ende ging...

Den kompletten Rückblick aufs Gerichtjahr 2019 aus Waltroper Sicht lesen Sie am Samstag, 28. Dezember 2019, in der gedruckten Ausgabe der Waltroper Zeitung und natürlich im E-Paper.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfassbare Tat an Tankstelle in Gelsenkirchen: Polizei fahndet nach zwei Männern - Zusammenhang mit früherem Vorfall?
Unfassbare Tat an Tankstelle in Gelsenkirchen: Polizei fahndet nach zwei Männern - Zusammenhang mit früherem Vorfall?
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
Coronavirus: Nur noch 37 aktuelle Fälle im Kreisgebiet, Mehrwertsteuersatz in der Gastronomie sinkt
Coronavirus: Nur noch 37 aktuelle Fälle im Kreisgebiet, Mehrwertsteuersatz in der Gastronomie sinkt

Kommentare