Die Auswirkungen des Coronavirus` treffen auch Waltrop hart.
+
Die Auswirkungen des Coronavirus‘ treffen auch Waltrop hart.

Unser News-Ticker

Coronavirus in Waltrop: Gesamtzahl der Infektionen steigt um acht Fälle

Der Kreis Recklinghausen meldet am Freitag (16.4.) 112 aktuelle Corona-Fälle in Waltrop und eine Gesamtzahl von 1189. Der Inzidenzwert liegt jetzt bei 153. Das ist der vierniedrigste Wert im Kreis.

  • Für Waltrop hat das Gesundheitsamt am Freitag (16.4.) 1189 bestätigte Corona-Fälle gemeldet.
  • Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt derzeit 153,4.
  • 112 Menschen sind in Waltrop aktuell infiziert.

Update, 16. April, 9.35 Uhr: Acht Neuinfektionen meldete der Kreis Recklinghausen am Freitag in Waltrop. Somit beläuft sich die Gesamtzahl der Corona-Fälle auf 1189. 1047 Personen sind darunter, die als gesundet gelten – 21 mehr als am Vortag. 112 Personen sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Waltrop sinkt auf 153,4.

Dr. Matthias Andersen spricht für das regionale Ärzte-Netzwerk Vestnet.

Derweil mahnen die Waltroper und Dattelner Ärzte des Netzwerks „Vestnet“ erneut, nicht wegen einer Corona-Schutzimpfung in den Arztpraxen anzurufen oder gar ohne Termin einfach zu erscheinen. „Die Kollegen gehen unter“, sagt der Mediziner Dr. Matthias Andersen. „Wir tun, was wir können, um die Impfungen so bald wie möglich auf den Weg zu bringen.“ Und: Andersen bricht eine Lanze für den in Verruf geratenen Impfstoff von Astrazeneca. Eine Vielzahl von Risiken, denen sich die Menschen täglich bereitwillig aussetzten, sei weitaus höher als das Risiko schwerer Beeinträchtigungen durch eine Astrazeneca-Impfung, sagte der Arzt.

Update, 15. April, 9 Uhr: Fünf neue Corona-Infektionen meldet das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen am Donnerstag für Waltrop – so wenige wie in keiner anderen Stadt im Kreis. Auf 1181 Fälle steigt damit die Zahl. 1026 gelten als genesen, aktuell infiziert sind 125 Personen. Waltrops Inzidenz liegt, auch wenn der Wert erneut steigt, derzeit mit 180,7 wieder unter dem Kreis-Durchschnitt (189,7).

Update, 14. April, 9.40 Uhr: Wieder ist die Gesamtzahl der Corona-Infektionen um einen Zweierschritt gestiegen. 1172 waren es am Montag, 1174 am Dienstag und 1176 am Mittwoch. Es bleibt bei 1020 wieder Genesenen, aber die Zahl der aktuell Infizierten liegt jetzt bei 126 (+2). Die Sieben-Tage-Inzidenz bewegt sich in Waltrop erneut aufwärts - auf jetzt 170,5.

Update, 13. April, 9.45 Uhr: Um zwei gestiegen ist die Zahl der Corona-Fälle in Waltrop: 1174 Infektionen meldet der Kreis heute. Darunter sind 1020, die wieder genesen sind - acht mehr als gestern. 124 Personen sind aktuell infiziert (-6); die Inzidenz steigt leicht auf 167,1.

Update 12. April, 11.15 Uhr: Die Zahl der Coronafälle in Waltrop hat sich im Vergleich zu Sonntag nicht verändert: 1172 Infektionen meldet der Kreis RE. Auch die Zahl der Genesenen (1012) änderte sich ebenso wenig wie die der aktuell Infizierten (130). Die Inzidenz allerdings sank - auf 160,3. Damit ist Waltrop - hinter Castrop-Rauxel, Datteln und Herten - „nur“ noch an vierter Stelle im Kreis.

Update 11. April, 14 Uhr: Eine Zeit lang hatte Waltrop vergleichsweise niedrige Corona-Kennzahlen. Das ist jetzt vorbei. Inzwischen verzeichnet die Stadt kreisweit stabil den zweithöchsten Inzidenzwert nach Castrop-Rauxel – und läuft stramm auf die 200er-Marke zu. Am Sonntag lag die Inzidenz bei 180,7. 130 Menschen waren in Waltrop aktuell infiziert, noch einmal zwei mehr als am Vortag. 1172 Fälle gab es insgesamt seit Beginn der Pandemie, 1012 Personen sind genesen.

Update, 10. April, 12.40 Uhr: Der Inzidenzwert in Waltrop steigt weiter deutlich und liegt jetzt bei 178,9. 128 Waltroperinnen und Waltroper sind aktuell infiziert. Während andere Städte im Kreis zudem weitere Todesfälle melden, bleibt es in Waltrop bei 30 im Zusammenhang mit der Pandemie Verstorbenen.

Update, 9. April, 12.20 Uhr: Der Inzidenzwert in Waltrop steigt auf 143,2. Das ist der zweithöchste Wert im Kreis. Das Kreis-Gesundheitsamt meldet 115 aktuell Infizierte.

Update, 8. April, 12.22 Uhr: Der Inzidenzwert in Waltrop sinkt leicht von 136,4 auf 133,0. Das Kreis-Gesundheitsamt meldet für Waltrop zwei Neu-Infizierte sowie drei weitere Personen, die wieder als gesund gelten. Damit sinkt die Zahl der aktuellen Coronafälle in Waltrop von 113 auf 112. Seit Ausbruch der Pandemie wurden in Waltrop 1128 Personen positiv auf Corona getestet, 986 von ihnen gelten wieder als gesund, 30 von ihnen sind verstorben.

Update, 7. April, 9 Uhr: In Waltrop gibt es am Mittwochmorgen eine Neu-Infektion mit dem Coronavirus. Das meldet das Kreis-Gesundheitsamt. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie 1126 Waltroper mit dem Virus angesteckt, 983 gelten mittlerweile wieder als genesen. Aktuell sind 113 Bürger in unserer Stadt infiziert, der Inzidenzwert ist wieder leicht gestiegen und liegt bei 136,4.

Update, 6. April, 10.30 Uhr: Keine Neu-Infektionen mit dem Coronavirus meldet der Kreis Recklinghausen am Dienstagmorgen. Es bleibt bei 1125 Fällen in unserer Stadt. 979 Bürger gelten derweil wieder als genesen. 116 Menschen in Waltrop sind aktuell mit dem Virus infiziert. Der Inzidenzwert liegt bei 133 und ist im Vergleich zu Ostermontag gesunken.

Update, 5. April, 10 Uhr: 119 Waltroper sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Das meldet der Kreis Recklinghausen am Ostermontag. Es gibt sechs Fälle mehr als am Vortag. Seit Beginn der Pandemie haben sich 1125 Bürger mit dem Coronavirus angesteckt. Der Inzidenzwert ist wieder leicht gestiegen und liegt bei 143,2.

Update, 4. April, 9.30 Uhr: Acht Neu-Infektionen meldet der Kreis Recklinghausen am Ostersonntag. Insgesamt erhöht sich die Zahl der Corona-Fälle in unserer Stadt damit auf 1119. 979 Waltroper gelten wieder als genesen, 113 sind aktuell infiziert. Der Inzidenzwert liegt bei 139,8 und ist im Vergleich zum Vortag gesunken (184,1).

Update, 3. April, 9 Uhr: Der Kreis Recklinghausen meldet am Samstagmorgen neun Neu-Infektionen für Waltrop. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich damit insgesamt 1.111 Waltroper mit dem Virus angesteckt. 975 Bürger gelten wieder als gesund, 106 Menschen in unserer Stadt sind aktuell infiziert. Der Inzidenzwert ist im Vergleich zum Vortag erneut gestiegen, von 177,3 auf 184,1.

Update 2. April, 10.30 Uhr: In Waltrop ist ein erster Fall der brasilianischen Coronavirus-Mutation B 1.1.28 aufgetaucht, teilt der Kreis RE mit. Die britische und die südafrikanische Variante waren zuvor schon im Kreis aufgetreten, nun auch die Mutation, die zuerst in Brasilien bekannt wurde. Wie es zu der Ansteckung mit der Virus-Mutation kam, werde aktuell geprüft, heißt es vom Kreisgesundheitsamt. Ein Zusammenhang mit einer Auslandsreise sei nicht auszuschließen. Die infizierte Person und die ermittelten Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Zur brasilianischen Virusmutation liegen bislang erst wenige Daten vor. Beim Robert-Koch-Institut heißt es, „eine erhöhte Übertragbarkeit wird ebenfalls als denkbar erachtet“. Am Karfreitag ist laut Kreis Recklinghausen die Zahl der Infizierten auf 1102 gesteigen - das sind 13 Fälle mehr als am Vortag. 99 Personen sind aktuell infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg wieder - von 150 auf 177,3.

Update, 1. April, 9.40 Uhr: Für Waltrop werden am Gründonnerstag die wenigsten Neu-Infektionen im Kreis RE gemeldet: Nur um drei Fälle wuchs die Zahl. Oer-Erkenschwick hat 19 neue Fälle, Datteln 15, in Castrop-Rauxel kamen innerhalb der letzten 24 Stunden 41 neue Infektionen dazu. In Waltrop sind aktuell 91 Personen infiziert, die Sieben-Tage-Inzidenz sank auf 150. Als genesen gelten nunmehr - bei insgesamt 1089 Corona-Fällen - 968 Personen.

Mit der Bauernstube des Hofs Niermann hat die Corona-Pandemie jetzt einen der bekanntesten Waltroper Gastro-Betriebe in die Knie gezwungen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Update, 31. März, 9.30 Uhr: In Waltrop hat es von gestern auf heute keine Neu-Infektion gegeben; der Kreis meldet weiterhin 1086 Fälle. Zwei Personen mehr als am Vortag gelten als genesen - 963. Aktuell mit dem Coronavirus infiziert sind jetzt 93 Personen (+2). Die Inzidenz bleibt beim Wert von 177,3.

Was den sprunghaften Anstieg am Wochenende angeht, hat die Stadtverwaltung sich jetzt geäußert: Es gebe keinen Hotspot; die Neu-Infektionen hätten sich über das gesamte Stadtgebiet verteilt. Man gehe davon aus, dass es an der Virus-Mutante B.1.1.7 liege, die entsprechend ansteckender sein soll, hieß es aus dem Rathaus.

Update, 30. März, 9.35 Uhr: Nach dem sprunghaften Anstieg der Corona-Zahlen am Wochenende sind am Dienstag „nur“ drei Neu-Infektionen gemeldet worden. Insgesamt sind in Waltrop nun 1086 Coronavirus-Fälle registriert. 961 Personen gelten aber schon als genesen, aktuell infiziert sind 95 und damit drei weniger als gestern. Die Inzidenz stieg allerdings erneut leicht an auf 177,3. Was den Anstieg vom Wochenende - von Samstag auf Sonntag waren 21 Fälle hinzugekommen -, so hat die Waltroper Stadtverwaltung bislang noch keine Auskünfte geben können. Eine entsprechende Anfrage unserer Redaktion blieb bis Redaktionsschluss am Montag jedenfalls unbeantwortet.

Update, 29. März, 9.45 Uhr: Am Montag meldet das Kreis-Gesundheitsamt für Waltrop insgesamt 1083 Corona-Fälle – fünf mehr als am Sonntag. Aktuell infiziert sind nun 98 Personen und damit vier mehr als am Vortag. Als genesen gelten 955 Menschen (Vortag: 954). Waltrops Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 167,1 und liegt nun über dem Kreis-Durchschnitt (144,9).

Update, 28. März, 10.15 Uhr: Die Kurve der Corona-Fälle in Waltrop zeigt zurzeit stark nach oben: 21 Fälle mehr als am Vortag meldete am Sonntag das Kreis-Gesundheitsamt und insgesamt nun 1078. 954 (+1) gelten als genesen. 94 Personen (+20) sind aktuell infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz macht ebenfalls einen Sprung von 109 auf 150.

Update, 27. März, 10.30 Uhr: Alle Städte im Kreis RE haben mittlerweile einen dreistelligen Inzidenz-Wert. Waltrop liegt bei 109,1, was höher ist als gestern, aber der Wert liegt noch unter dem Kreis-Mittelwert von 122,6. Seit Beginn der Pandemie sind in Waltrop 1057 Infektionen aufgetreten. Darunter sind 74 Personen, die aktuell infiziert sind - vier mehr als am Vortag, und 953 (+3), die die Infektion überstanden haben.

Update, 26. März, 9.17 Uhr: 1050 Personen sind oder waren seit Ausbruch der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert. 950 Personen sind bereits wieder gesund. 70 Personen - und damit vier weniger als am Donnerstag - sind aktuell infiziert. Waltrops Sieben-Tage-Inzidenz kratzt an der 100er-Marke: Sie liegt bei 98,9. Der Wert ist jedoch der drittniedrigste im Kreisgebiet.

An der Realschule befinden sich 14 Kinder und fünf Lehrkräfte in Quarantäne.

Update, 25. März, 7.50 Uhr: Nachdem das Kreisgesundheitsamt drei Tage hintereinander keine Neuinfektionen für Waltrop gemeldet hatte, waren es am heutigen Morgen elf. Damit steigt der Inzidenzwert in unserer Stadt wieder deutlich: von 64,8 auf 85,2. Allerdings bleibt es der niedrigste Wert im gesamten Kreisgebiet. An der Spitze liegt noch immer Oer-Erkenschwick. Die Nachbarstadt hat eine Inzidenz von 194,1 kratzt gar an der 200er-Marke. Derzeit gelten in Waltrop 74 Menschen als infiziert, somit haben sich offiziell seit Ausbruch der Pandemie 1045 Menschen in Waltrop mit dem Virus angesteckt. Die Kreis-Inzidenz ist derweil von 106,7 am Vortag auf 115,1 gestiegen.

Update, 24. März, 8.50 Uhr: Auch am heutigen Mittwoch bleibt die Zahl der Infizierten in Waltrop gleich - sie liegt weiterhin bei 1034. Der Inzidenzwert ist mit Abstand der niedgriste im Kreis: Liegt der in Waltrop bei 64,8, weist Oer-Erkenschwick einen Wert von 187,8 auf. Die zweitniedrigste Inzidenz hat Marl mit 83,3. Der Inzidenzwert des gesamten Kreises Recklinghausen wird mit 106,7 angegeben. An diesem Morgen meldet das Kreis-Gesundheitsamt keine weitere Neu-Infektion für Waltrop. Zwei weitere Menschen gelten als gesund, so dass aktuell 64 Menschen als infiziert gelten. Bislang sind 30 Menschen in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Am Dienstag wurden die Selbsttests am Theodor-Heuss-Gymnasium durchgeführt: mit diesem Ergebnis.

Update, 23. März, 10 Uhr: Weiterhin bleibt die Zahl der Corona-Infektionen in Waltrop gleich - sie liegt seit Sonntag bei 1034. Nach Auskunft des Kreises waren am Montag 66 Personen infiziert, zwei weniger als am Vortag. 938 Personen gelten als genesen (+2). Waltrops Sieben-Tage-Inzidenz bleibt bei 68,2. Das ist der niedrigste Wert im gesamten Kreis. Datteln folgt mit geringem Abstand (69,4) an zweiter Stelle.

Übrigens gibt es mittlerweile noch mehr Schnelltest-Stellen in Waltrop und auch schon erste Erfahrungen mit dieser Maßnahme.

Update, 22. März, 9.49 Uhr: Am Montag meldet der Kreis RE keine neuen Corona-Infektionen in Waltrop. Es bleibt bei 1034 Infektionen. Auch die Zahl der Genesenen bleibt gleich (936) sowie die Zahl der als aktuell infiziert Gemeldeten (68). Entsprechend veränderte sich lediglich die Sieben-Tage-Inzidenz - sie sank auf 68,2.

Update, 21. März, 8.49 Uhr: Neun weitere Corona-Fälle sind seit gestern in Waltrop hinzugekommen - jetzt zählt das Kreis-Gesundheitsamt 1034 Infektionen insgesamt. 936 Personen gelten als genesen, 30 Todesfälle forderte die Pandemie. 68 Waltroper sind aktuell infiziert, und der Inzidenzwert ist von 47,7 auf 78,4 gestiegen. Wies unsere Stadt am Samstag noch den niedrigsten Wert im Kreisgebiet auf, so ist es am Sonntag nur noch der viertniedrigste. Die niedrigste Inzidenz hat Datteln mit 52,0, die höchste Oer-Erkenschwick mit 133,7. Im Kreis-Durchschnitt liegt sie bei 99,0.

Update, 20. März, 6.55 Uhr: Der Inzidenzwert sinkt wieder - von 61,4 auf 47,7. Das ist der niedrigste Wert im gesamten Kreisgebiet. Datteln liegt auf Platz zwei mit 54,9, während Oer-Erkenschwick mit 130,5 den höchsten Wert vorweist. Das Kreis-Gesundheitsamt meldet vier Neu-Infizierte in Waltrop. Aktuell sind 59 Menschen offiziell mit dem Virus infiziert, die Zahl der Genesenen steigt auf 936. Seit Ausbruch der Pandemie wurden in Waltrop 1025 Bürger positiv auf Corona getestet, 30 von ihnen sind verstorben.

Update, 19. März, 09.35 Uhr: 1021 Personen sind oder waren seit Ausbruch der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert. 933 Personen sind bereits wieder gesund. 58 Personen und damit eine mehr als am Donnerstag sind aktuell infiziert. Waltrops Sieben-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 61,4.

Update 18. März, 09.01 Uhr: Fünf weitere Corona-Fälle sind seit gestern in Waltrop hinzugekommen - jetzt zählt das Kreis-Gesundheitsamt 1020 Infektionen insgesamt. 933 Personen gelten als genesen, 30 Todesfälle forderte die Pandemie. 57 Waltroper sind aktuell infiziert, und der Inzidenzwert bleibt bei 68,2.

Update, 17. März, 10.07 Uhr: 1015 positive Coronatests sind in Waltrop seit Beginn der Pandemie gemeldet worden. Am heutigen Mittwoch ist das nur ein Anstieg um eins. 933 Personen gelten als genesen, 52 sind aktuell infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf nun 68,2.

Update, 16. März, 11.14 Uhr: Der Inzidenzwert sinkt wieder leicht - von 78,4 auf 75,0. Das Kreis-Gesundheitsamt meldet keine Neu-Infizierten in Waltrop, dafür aber zwei weitere Personen. Damit sinkt die Zahl der aktuellen Fälle von 53 auf 51. Seit Ausbruch der Pandemie wurden in Waltrop 1014 Bürger positiv auf Corona getestet, 933 von ihnen gelten wieder als gesund, 30 von ihnen sind verstorben.

In Waltrop haben Testzentren eröffnet, in denen Bürgerinnen und Bürger nach vorheriger Terminvereinbarung bei der jeweiligen Teststelle einmal wöchentlich einen kostenlosen Corona-Schnelltest machen lassen können: Lange Pflege GmbH, Leveringhäuserstr. 118, Tel. 7879330 oder Online-Terminvergabe; Frauenärztin Sabine von Spiegel, Am Moselbach 11, Tel. 921510. 

Ab sofort können sich Bürgerinnen und Bürger online für die kostenlosen Corona-Schnelltests im Durchfahrtzentrum an der Vestlandhalle in Recklinghausen anmelden. Dazu gibt es ein eigenes Portal, über das die Termine unkompliziert gebucht werden können - auch für mehrere Personen.

Update, 15. März, 11.22 Uhr: Für Bürgerinnen und Bürger besteht ab sofort die Möglichkeit, sich einmal pro Woche kostenlos per Schnelltest auf das Coronavirus testen zu lassen. Die ersten Teststellen im Kreis haben geöffnet. Hier können sich Waltroper testen lassen: Lange Pflege GmbH, Leveringhäuserstr. 118, Tel. 7879330 oder Online-Terminvergabe; Frauenärztin Sabine von Spiegel, Am Moselbach 11, Tel. 921510. Der Kreis weist darauf hin, dass sich Oer-Erkenschwicker für eine Terminvereinbarung direkt an die Schnelltest-Stellen in den Arztpraxen vor Ort wenden sollen.

Update, 15. März, 11.22 Uhr: Waltrop liegt im Vergleich der Inzidenzwerte im Kreis auf dem sechsten Platz, obwohl die Inzidenz wieder angestiegen ist - von 68,2 auf 78,4. Das Kreis-Gesundheitsamt meldet für Waltrop drei Neu-Infizierte, aber keine weiteren Gesundeten. Damit steigt die Zahl der aktuell Infizierten von 50 auf 53. Seit Ausbruch der Pandemie wurden in Waltrop 1014 Bürger positiv auf Corona getestet, 931 von ihnen gelten wieder als gesund, 30 von ihnen sind verstorben.

30 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 in Waltrop

Update, 14. März, 10.50 Uhr: Die Zahl der neu Infizierten hat sich nicht erhöht, aber es gibt fünf Genese mehr als am Vortag. Aktuell sind damit 50 Waltroperinnen und Waltroper vom Virus betroffen, die Inzidenz liegt bei 68,2. Es bleibt bei 30 Todesfällen im Zusammenhang mit der Pandemie.

Update, 13. März, 9.55 Uhr: Der Trend zu steigenden Inzidenzwerten setzt sich auch in Waltrop fort. Am Samstag meldet der Kreis einen Wert von 78,4 (Vortag: 64,8) und 54 (48) aktuelle Fälle. Die Zahl der Frauen und Männer, die seit Beginn der Krise mit dem Virus verstorben sind, bleibt bei 30.

Update, 12. März, 11.30 Uhr: Im Verlauf der Woche war eine Entwicklung deutlich zu beobachten: Fast täglich kamen neue Corona-Fälle hinzu, und damit stieg auch die Inzidenz: Waltrop ist mit einem Wert von 64,8 (Vortag: 58,0) an sechster Stelle im Kreis. Ein Corona-Hotspot ist derzeit nicht in Waltrop auszumachen, wie Kreis-Pressesprecherin Svenja Küchmeister erklärt, aber: „Wir verzeichnen eine stetig wachsende Zahl der britischen Virusvariante. Und die macht sich erst zeitverzögert bemerkbar.“ Denn eine Typisierung findet erst statt, wenn ein Testergebnis positiv ist. Das gefährliche der britischen Virus-Mutation: Sie ist infektiöser, mit ihr Infizierte stecken statistisch mehr Leute an. 13 Infektionen mit der Virusmutante sind in Waltrop bekannt, zehn sind noch akut. Svenja Küchmeister appelliert an die Bürger: „Trotz der Lockerungen sollten die Bürger sich an die Corona-Regeln halten und sich selbst schützen.“ Im Kreis-Gebiet sind 31 Prozent der Infektionen auf die britische Virusmutante zurückzuführen. Dagegen ist es an den Schulen im Kreis-Gebiet noch ruhig in Sachen Neu-Infektionen. Küchmeister: „Es gibt wenige Einzelfälle an zehn Schulen kreisweit.“

Gemeldet wurden heute drei Neu-Infektionen und ein weiterer Gesundeter, die Zahl der aktuellen Fälle ist von 46 auf 48 angestiegen. Seit Ausbruch der Pandemie wurden in Waltrop 1003 Personen positiv auf Corona getestet, 925 von ihnen gelten wieder als gesund. 30 Frauen und Männer sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Donnerstag, 11. März, 11.14 Uhr: Waltrop hat im Kreis-Vergleich den viert niedrigsten Inzidenzwert, obwohl dieser erneut angestiegen ist - von 44,3 auf 58. Gemeldet wurden vom Kreis-Gesundheitsamt fünf Neu-Infektionen, aber keine weiteren Gesundeten. Somit steigt die Zahl der aktuellen Corona-Fälle in Waltrop von 41 auf 46. Seit Ausbruch der Pandemie wurden in Waltrop 1000 Bürger positiv auf Corona getestet, 924 von ihnen gelten wieder als gesund. 30 Frauen und Männer sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Mittwoch, 10. März, 10.48 Uhr: Die Inzidenz steigt im Vergleich zum Vortag von 37,5 auf 44,3, damit hat Waltrop derzeit den dritt niedrigsten Wert im Kreis. Das Kreis-Gesundheitsamt meldet für Waltrop drei Neu-Infizierte. Weitere Gesundete sind nicht hinzugekommen, sodass die Zahl der aktuellen Fälle von 38 auf 41 steigt. Seit Ausbruch der Pandemie wurden in Waltrop 995 Personen positiv auf Corona getestet, 924 von ihnen gelten wieder als gesund, 30 sind verstorben.

Dienstag, 9. März, 9.25 Uhr: Eine Corona-Infektion mehr als am Vortag, nämlich 992, meldet der Kreis RE für Waltrop. Darunter sind 924, die bereits genesen sind - fünf mehr als am Vortag. Aktuell infiziert sind nur noch 38 Personen. Die Inzidenz bleibt bei dem Wert von 37,5.

Montag, 8. März, 10 Uhr: Praktisch unverändert sind die Zahlen, die der Kreis RE heute meldet: 991 Infektionen insgesamt, 42 aktuelle, 919 genesene Personen; 30 Todesfälle. Nur die Inzidenz sank ein wenig - auf jetzt 37,5.

Sonntag, 7. März, 10 Uhr: Leicht gestiegen ist die Zahl der Corona-Infizierten in Waltrop nach Auskunft des Kreis-Gesundheitsamtes am Sonntag: 991 Infektionen werden gezählt; drei mehr als am Vortag. 919 (+2) Genesene sind gemeldet, 42 Personen (+1) sind aktuell infiziert. Die Inzidenz steigt auf 40,9 - jetzt hat Waltrop den drittniedrigsten Wert im Kreis nach Haltern (34,3) und Recklinghausen (35,9).

Samstag, 6. März, 9.50 Uhr: 988 Corona-Infektionen hat es seit Beginn der Pandemie, Stand 6. März, in Waltrop gegeben. Die Zahl stieg damit um vier im Vergleich zum Vortag. 917 Personen gelten mittlerweile aber schon wieder als genesen, gestern waren es 916. 30 Todesfälle sind in unserer Stadt zu beklagen. 41 Personen sind aktuell infiziert; die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 34,1. Das ist im Kreis Recklinghausen der zweitniedrigste Wert nach Haltern.

Freitag, 5. März, 7.45 Uhr: Es gibt traurige Nachrichten am Morgen: Das Gesundheitsamt meldet zwei weitere Todesfälle, ein 76-jähriger Mann und eine 97-Jährige sind in Zusammenhang mit Corona in Waltrop gestorben, die Gesamtzahl erhöht sich auf 30. Derweil gibt es eine weitere Neu-Infektion, aktuell gelten 38 Menschen als infiziert. Damit haben sich seit Ausbruch der Pandemie 984 Menschen nachweislich mit dem Virus angesteckt. Die Inzidenz ist dagegen auf 20,5 gesunken. Das ist mit Abstand der beste Wert im Kreis. Auf Rang zwei liegt Haltern mit 29,1. Die Kreis-Inzidenz liegt bei 52,8.

Donnerstag, 4. März, 9.35 Uhr: 983 Infektionsfälle meldet der Kreis für Waltrop. Das ist eine Person mehr als am Vortag. 915 und damit genauso viele wie gestern gelten als genesen. 40 aktuell Infizierte sind in Waltrop gemeldet. Die Inzidenz sinkt auf 27,3.

Mittwoch, 3. März, 8.50 Uhr: Das Gesundheitsamt meldet für Waltrop einen weiteren Todesfall, ein 85-jähriger Mann ist in Zusammenhang mit dem Virus gestorben. 982 Menschen haben sich seit Ausbruch der Pandemie angesteckt, aktuell sind 39 Personen nachweislich infiziert. Der Inzidenzwert ist von 30,7 am Vortag auf 34,1 gestiegen.

9.15 Uhr: Nur eine Infektion ist laut Gesundheitsamt Recklinghausen am Dienstag dazugekommen: Auf 981 summiert sich nun die Zahl der Corona-Infektionen. 915 gelten als genesen; fünf mehr als am Vortag. 39 Personen (-4) sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Waltrops Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 30,7.

Dienstag, 2. März, 6 Uhr: Die Veranstaltungsbranche ist besonders hart von der Pandemie betroffen. Wie das Waltroper Unternehmen on the rock, das weltweit Events organisiert, damit umgeht, lesen Sie hier.

Montag, 1. März, 9.30 Uhr: Der Inzidenzwert bleibt auch den zweiten Tag in Folge unter 30. Das Kreisgesundheitsamt meldet am Montagmorgen eine weitere Neu-Infektion. Damit haben sich 980 (+1) Menschen bislang mit dem Corona-Virus angesteckt. Die Zahl der aktuell Infizierten liegt bei 43 (+1). Der Inzidenzwert liegt wie auch schon am Sonntag bei 27,3. Das ist knapp der niedrigste Wert im Kreis (61,5). Haltern liegt aktuell bei 23,8, „Spitzenreiter“ ist Herten mit 111,6.

Sonntag, 28. Februar, 10.50 Uhr: Wäre es schön, wenn sich dieser Trend fortsetzen würde: Der 7-Tages-Inzidenzwert in Waltrop ist unter 30 gesunken, genau auf 27,3. Diese Zahl teilt das Kreisgesundheitsamt heute mit. Aktuell sind 42 Menschen – einer weniger als gestern– infiziert. Die Zahl der Genesenen beträgt 910 (+2), insgesamt haben sich seit Ausbruch der Pandemie 979 (+1) Menschen in Waltrop mit dem Corona-Virus angesteckt

Samstag, 27. Februar, 9.28 Uhr: Keine Neuinfektionen in Waltrop - das wirkt sich gleich auf die 7-Tages-Inzidenz aus, die wieder auf 30,7 gesunken ist. Ansonsten sind die Zahlen wie gestern: 908 Personen gelten als genesen, aktuell infiziert sind 43 Personen. Insgesamt haben sich seit Ausbruch von SARS-CoV-2 978 Menschen infiziert. Die Pandemie hat die Stadt weiterhin im Griff, das wirkt sich auf das Leben aus: Die Feuerwehr hat ihren Tag der offenen Tür auch für 2021 abgesagt.

Freitag, 26. Februar, 9.19 Uhr: Für Waltrop werden heute 978 Corona-Fälle gemeldet - drei mehr als gestern. 908 Personen gelten als genesen, zwei mehr als am Vortag. Aktuell infiziert sind 43 Personen. Die Inzidenz steigt leicht auf 34,1. Das ist der zweiniedrigste Wert im Kreis, dessen Schnitt aktuell bei 67,4 liegt.

Donnerstag, 25. Februar, 10.46 Uhr: Das Kreisgesundheitsamt meldete am Donnerstag drei neue Corona-Infektionen. Damit sind aktuell 42 Menschen – drei mehr als am Vortag – infiziert. Die Zahl der Genesenen beträgt weiterhin 906, insgesamt haben sich seit Ausbruch der Pandemie 975 Menschen in Waltrop mit dem Corona-Virus angesteckt. Der Inzidenzwert bleibt bei 30,7, kreisweit liegt er bei 65,5.

Mittwoch, 24. Februar, 10.23 Uhr: Keine Nachrichten sind gute Nachrichten, wenn es um die Pandemie geht. Im Vergleich zum Vortag hat sich die Zahl der Infizierten wieder nicht geändert, auch die anderen Zahlen bleiben stabil: 39 Menschen sind aktuell erkrankt, von 972 bislang infizierten sind 906 wieder genesen. Und das ist sogar positiv: Die 7-Tages-Inzidenz sinkt nochmals, und zwar auf 30,7.

Dienstag, 23. Februar, 8.45 Uhr: Das sind positive Nachrichten am Dienstagmorgen: Für Waltrop meldete das Kreisgesunheitsamt keine weitere Neuinfektion. Nur 39 Menschen - acht weniger als am Vortag - sind aktuell noch infiziert. Damit steigt die Zahl der Genesenen auf 906, insgesamt haben sich seit Ausbruch der Pandemie 972 Menschen in Waltrop mit dem Corona-Virus angesteckt. Der Inzidenzwert bleibt auf niedrigem Niveau stabil: Wie am Vortag wird dieser auch heute mit 34,1 angegeben. An der Spitze liegt hier Oer-Erkenschwick mit 127,3, kreisweit liegt dieser Wert bei 79,1.

Montag, 22. Februar, 7.55 Uhr: Zwar wird der Inzidenzwert in Waltrop am Montagmorgen im Vergleich zum Vortag, an dem er bei 30,7 lag, mit nunmehr 34,1 angegeben. Jedoch ist er erneut der niedrigste im Kreis Recklinghausen. Datteln folgt mit 43,4 Prozent, während für Oer-Erkenschwick der höchste gemeldet wird (127,3). Der Wert für den gesamten Kreis liegt derweil bei 79,1. Zudem meldete der Kreis am Morgen eine Neuinfektion für Waltrop. Damit sind aktuell 47 Personen infiziert, 972 Menschen haben sich seit Ausbruch der Pandemie mit dem Virus angesteckt. 898 Personen gelten als genesen, 27 Menschen sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Sonntag, 21. Februar, 9.15 Uhr: Am Sonntagmorgen meldet das Kreisgesundheitsamt für Waltrop zwei weitere Infektionen mit dem Corona-Virus. Damit haben sich bislang 971 Personen infiziert. 898 Personen gelten wieder als genesen, 27 Menschen sind im Zusammenhang mit Corona gestorben. Der Inzidenzwert ist wieder gesunken - auf 30,7 (zuvor 40,9). In Oer-Erkenschwick dagegen ist dieser erneut gestiegen und liegt bei 124,1. Im Kreis liegt die Inzidenz bei 77,5.

Samstag, 20. Februar, 9.30 Uhr: Es ist eine traurige Nachricht, die der Kreis Recklinghausen am Samstagmorgen vermeldet: Ein 85-jähriger Mann und eine 95-jährige Frau sind in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Derweil hat das Gesundheitsamt eine Neuinfektion für Waltrop registriert. Die Gesamtzahl der Infizierten steigt auf 969, 898 Menschen gelten wieder als genesen. Der Inzidenzwert steigt auf 40,9.

Freitag, 19. Februar, 8.30 Uhr: Für Waltrop sind heute 968 Corona-Fälle gemeldet - zwei mehr als gestern. 898 Personen gelten als genesen, zwei mehr als am Vortag. Aktuell infiziert sind 45 Personen. Die Inzidenz steigt wieder auf 37,5. Das ist der drittniedrigste Wert im Kreis, dessen Schnitt aktuell bei 69,9 liegt.

Donnerstag, 18. Februar, 8.45 Uhr: Das Kreisgesundheitsamt meldet am Morgen drei Neuinfizierte. Somit haben sich bislang 966 Menschen in Waltrop mit Covid-19 angesteckt. Die Zahl der Genesenen leigt bei 896, 25 Menschen sind in Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Aktuell sind 45 Menschen erkrankt. Der Inzidenzwert, der am Vortag noch bei 17,0 lag, stieg auf 30,7. Es ist der drittniedrigste Wert im Kreis. Dessen Inzidenz wird mit 66,4 angegeben.

Mittwoch, 17. Februar, 8.40 Uhr: Die Lage in Waltrop entspannt sich. Der Kreis meldete am Morgen keine weitere Infektion. 42 Personen sind aktuell infiziert, die Gesamtzahl liegt weiterhin bei 963. 25 Menschen sind bislang in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Auffällig: Der Inzidenzwert ist auf 17,0 gesunken. Niedriger ist dieser nur in Datteln mit 11,6. Jedoch: In Oer-Erkenschwick ist er enorm gestiegen: Lag er am Montag noch bei 44,6, so ist er in der Nachbarstadt nun hochgeschnellt auf 111,4.

Dienstag, 16. Februar, 9.20 Uhr: In Waltrop ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden. Ein 91-jähriger Mann sei gestorben, teilt der Kreis RE mit. Somit forderte die Pandemie in unserer Stadt nun insgesamt 25 Todesfälle. 963 Corona-Infektionen meldet der Kreis insgesamt (+1), darunter 896 Genesene (+14). 42 Personen sind aktuell infiziert, die Inzidenz stieg leicht auf 27,3.

Montag, 15. Februar, 9.35 Uhr: Die Zahl der Corona-Infektionen wird vom Kreis RE am Montag erneut mit 962 angegeben. Keine Veränderung zu Sonntag. Auch die Zahl der Genesenen bleibt demnach gleich (882), genau wie die Zahl der aktuell Infizierten (56) und der Inzidenz-Wert (23,9).

18 Uhr: Karneval in Corona-Zeiten - das geht! Das zeigen allein zwei Waltroper Narren-Gruppen. In Oberwiese dürfen sich die Mitglieder des Schützenvereins, der sonst am Rosenmontag Eier sammelnd um die Häuser zog, am Montag zwischen 16 und 18 Uhr ein karnevalistisches Care-Paket abholen - auf dem Hof von Kommandeur Willi Westhoff, Oberwiese 10, wird ein Drive-in aufgebaut. Zudem wird im Laufe des Montags ein gemeinsames Karnevalslied zu hören sein - auf der Homepage des Vereins. Derweil sind die „Röhrken“-Jecken am Sonntag mit großen Umschlägen durch die Nachbarschaft gezogen. Auch darin befand sich ein karnevalistisches Set.

Kommandeur Willi Westhoff und der Oberwieser Bär laden zum Abholen der Karnevalstüten ein.

Sonntag, 14. Februar, 9.38 Uhr: Auf 962 sind die Corona-Fallzahlen für Waltrop am Sonntag gestiegen; fünf mehr als am Vortag. Das geht aus der Statistik des Kreises RE hervor. Aktuell infiziert mit dem Coronavirus sind nun 56 Personen (+5), als genesen gelten weiterhin 882.

Samstag, 13. Februar, 10.10 Uhr: Das hat es seit einer gefühlten Ewigkeit nicht gegeben: Die Zahl der Corona-Infektionen ist den dritten Tag in Folge nicht gestiegen. Noch immer meldet der Kreis RE 957 Fälle für Waltrop. Als genesen gelten 882 Personen, das sind sechs mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle liegt weiter bei 24. 51 Personen sind aktuell infiziert, sechs weniger als am Freitag. Somit sinkt auch die Inzidenz auf 37,5.

Freitag, 12. Februar, 9.30 Uhr: Keine neuen Infektionen, und Waltrops Sieben-Tage-Inzidenz ist jetzt die viertniedrigste im Kreis - das sind die guten Nachrichten am Freitag. Der Kreis meldet weiterhin 957 Infektionen, darunter 876 Genesen (+6). Es bleibt bei 24 Todesfällen im Zusammenhang mit Covid-19. 57 Personen sind aktuell infiziert (-6); die Inzidenz liegt bei nur noch 44,3.

Donnerstag, 11. Februar, 9.40 Uhr: Für Waltrop sind heute 957 Corona-Fälle gemeldet - einer weniger als gestern. Das liegt daran, dass die betroffene Person nach nicht eindeutigem positiven Ergebnis nachgetestet wurde. „Der Nachtest fiel negativ aus, sodass dies in der heutigen Statistik angeglichen wurde“, heißt es vom Kreis. 870 Personen gelten als genesen, drei mehr als am Vortag. Aktuell infiziert sind 63 Personen. Die Inzidenz sank endlich deutlich auf jetzt 68,2, liegt damit jetzt sogar unter dem Kreis-Schnitt von 81,7.

Mittwoch, 10. Februar, 9.35 Uhr: Waltrop liegt als eine von vier Städten im Kreis RE mit seiner Sieben-Tage-Inzidenz noch über 100. Auch Recklinghausen, Gladbeck und Castrop-Rauxel sind wie Waltrop (109,1) noch dreistellig. Insgesamt sind am Mittwoch 958 Corona-Infektionen, darunter 67 aktuelle, gemeldet. Die Gesamtzahl stieg somit um drei. 867 Personen gelten als genesen. 24 Todesfälle sind zu beklagen.

Dienstag, 9. Februar, 8.13 Uhr: Am Morgen meldet das Gesundheitsamt für Waltrop keine weitere Neu-Infektion. Somit bleibt es bei der Gesamtzahl von 955 Infizierten. 24 Menschen sind bislang in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. 866 Personen - das sind 14 mehr als am Sonntag - gelten als genesen. Der Inzidenzwert ist auf 112,5 (Sonntag 115,9) gesunken. Im Kreisvergleich ist das der vierthöchste Wert nach Castrop-Rauxel (141,8), Gladbeck (146,8) und Recklinghausen (115,8).

Montag, 8. Februar, 9.29 Uhr: Am heutigen Montag gibt es keine neuen Corona-Zahlen - wegen des Wetters sind im Kreishaus keine aktuellen Corona-Statistiken zusammengetragen worden.

Sonntag, 7. Februar, 10.20 Uhr: 955 Corona-Fälle zählt der Kreis RE heute in Waltrop. Darunter sind 852, die bereits gesundet sind. Aktuell sind 79 Personen infiziert; sechs mehr als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 115,9.

Samstag, 6. Februar, 9.21 Uhr: Im Kreis Recklinghausen sind sechs weitere Menschen an oder mit Covid-19 gestorben, Waltrop zählt heute jedoch nicht zu den betroffenen Städten. Hier wurden jedoch zwei neue Infektionen gemeldet, damit steigt die Zahl auf insgesamt 946 Infizierte. 849 (+11) gelten als genesen, damit sind aktuell 73 Waltroperinnen und Waltroper infiziert. Der 7-Tages-Inzidenzwert liegt bei 112,5 und Waltrop damit an vierter Stelle im Kreis.

Freitag, 5. Februar, 9.25 Uhr: Einen weiteren Todesfall meldet das Kreis-Gesundheitsamt für Waltrop. Eine 85-jährige Frau starb im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Insgesamt sind jetzt 944 Corona-Fälle gemeldet; sieben mehr als am Donnerstag. 838 Personen gelten als genesen (+9). 24 Menschen starben mit oder durch Covid-19. Die Inzidenz sank auf 119,3. Jetzt hat Waltrop kreisweit nur noch den vierthöchsten Wert nach Castrop-Rauxel, Gladbeck und Recklinghausen. Lange Zeit war unsere Stadt in den letzten Wochen immer an zweiter oder dritter Stelle zu finden.

Donnerstag, 4. Februar, 9.10 Uhr: 937 Corona-Fälle zählt der Kreis RE heute in Waltrop. Darunter sind 829, die bereits gesundet sind. Aktuell sind 85 Personen infiziert; sechs mehr als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder auf 146,6.

Donnerstag, 4. Februar, 8 Uhr: Besonders hart trifft die Pandemie die Gastronomie. Waltroper Restaurants haben sich auf unterschiedlichen Wegen auf die derzeitigen Bedingungen eingestellt.

Mittwoch, 3. Februar, 9 Uhr: Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen in Waltrop hat sich nur wenig verändert. Das Kreisgesundheitsamt meldet 926 Fälle (+4). 824 und damit zwei Personen mehr als gestern sind wieder genesen. 79 Bürgerinnen und Bürger sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Die Inzidenz sank leicht auf 129,6. 23 Menschen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, sind bislang gestorben.

Dienstag, 2. Februar, 9.30 Uhr: Nur eine Corona-Infektion mehr als am Vortag meldet am Dienstag das Kreis-Gesundheitsamt. 922 nachgewiesene Corona-Fälle gibt es jetzt in Waltrop, darunter 822, die bereits als genesen gelten. 23 Tote sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen. 77 Menschen sind derzeit infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt bei 139,8.

Montag, 1. Februar, 9.15 Uhr: Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen in Waltrop hat sich seit Sonntag nicht verändert. Es bleibt bei 921 Fällen. 807 und damit sieben Personen mehr als gestern sind wieder genesen. 91 Bürgerinnen und Bürger sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Die Inzidenz sank leicht auf 139,8.

Sonntag, 31. Januar, 09.51 Uhr: Auf 921 ist die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen am Sonntag gestiegen. Das geht aus den Zahlen des Kreises RE hervor. Unter ihnen sind 800 Personen, die als genesen gelten, sowie 98 aktuell infizierte, also sechs mehr als am Samstag. 23 Todesopfer sind zu beklagen. Die Inzidenz in Waltrop, also die Zahl der Infizierten der letzten sieben Tage, hochgerechnet auf 100.000 Einwohner, sinkt leicht auf 143,2.

Samstag, 30. Januar, 09.55 Uhr: Vier Corona-Fälle mehr sind am Samstag für Waltrop gemeldet worden: 913. 798 Personen sind darunter, die bereits als genesen gelten (+10). Es bleibt bei 23 Todesopfern. 92 Personen sind demnach aktuell infiziert (-6). Die Sieben-Tage-Inzidenz sank auf 153,4, ist aber immer noch die zweithöchste im Kreis nach Castrop-Rauxel.

Freitag, 29. Januar, 09.07 Uhr: Ein weiteres Todesopfer ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Waltrop zu beklagen. Ein 91-jähriger Mann starb. Die Zahl der Corona-Toten summiert sich nun auf 23. Insgesamt sind 909 Infektionen mit dem Virus nachgewiesen worden, darunter 788, die bereits gesundet sind. 98 sind aktuell infiziert; die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 170,5.

Donnerstag, 28. Januar, 10.55 Uhr: 894 Corona-Fälle gibt es mittlerweile in Waltrop; sechs mehr als am Vortag. Unter ihnen sind 779, die bereits wieder als gesundet gelten (+4), 93 sind aktuell infiziert (+2). Die Waltroper Sieben-Tage-Inzidenz sank leicht auf 139,8.

Mittwoch, 27. Januar, 7.58 Uhr: Nachdem das Kreisgesundheitsamt für Dienstag nur eine Neuinfektion gemeldet hatte, waren es am Mittwochmorgen sieben. Somit haben sich bislang 888 Menschen in Waltrop infiziert. Der Inzidenzwert liegt bei 150,0 - es ist hinter Castrop-Rauxel (249,5) der zweithöchste Wert im Kreis. Zum Vergleich: Haltern hat derzeit einen Wert von 15,9. Aktuell sind 91 Menschen in Waltrop infiziert (+7), 775 sind genesen, während 22 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben sind.

Dienstag, 26. Januar, 8.08 Uhr: In Waltrop entspannt sich die Lage etwas: Das Kreisgesundheitsamt meldet am Morgen nur eine Neuinfektion. Somit haben sich seit Ausbruch der Pandemie 881 Menschen in Waltrop mit dem Virus infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz steigt dennoch leicht auf 146,6 (vorher 143,2). 775 Personen sind genesen (+7), damit sind aktuell 84 Personen erkrankt (-6).

Montag, 25. Januar, 9 Uhr: 880 Corona-Infektionen meldet der Kreis RE heute für unsere Stadt. Das ist eine mehr als gestern. 768 Menschen gelten als genesen (+4). 22 Menschen sind bislang in Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben. 90 Personen sind aktuell infiziert, drei weniger als am Vortag. Die 7-Tage Inzidenz sinkt auf 143,2.

Sonntag, 24. Januar, 10 Uhr: Am Sonntag meldet das Kreisgesundheitsamt 879 Waltroper, die sich bislang mit dem Coronavirus infiziert haben. Das sind elf Fälle mehr als noch am Samstag. 764 Menschen sind genesen (+10). Aktuell sind 93 Waltroper mit dem Coronavirus infiziert, eine Person mehr als am Samstag. Der Inzidenzwert in unserer Stadt steigt auf 150, am Samstag lag er noch bei 133. Insgesamt sind 22 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen.

Samstag, 23. Januar, 9.58 Uhr: Nachdem das Kreisgesundheitsamt am Freitag vier weitere Todesfälle von Menschen in Zusammenhang mit dem Corona-Virus gemeldet hatte, kam am Samstg ein weiterer dazu. Eine 91-Jährige ist gestorben. Nunmehr sind 22 Personen in Waltrop, die zuvor positiv auf das Virus getestet worden waren, gestorben. Zudem wurden neun Neuinfektionen gemeldet, so steigt die Zahl der Menschen in Waltrop, die sich infiziert haben, auf 868 (Vortag 859). 754 Menschen sind wieder genesen (+8). Der Inzidenzwert ist auf 133,0 gestiegen.

Freitag, 22. Januar, 7.42 Uhr: Das Kreisgesundheitsamt hat für Waltrop vier weitere Todesfälle gemeldet. Es starben drei Männer im Alter von 75, 78 und 90 Jahren sowie eine 95-Jährige. Damit steigt die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben sind, auf 21. Zudem kamen sechs Neuinfektionen hinzu, aktuell gelten offiziell 92 Menschen als infiziert. 746 Menschen sind wieder genesen (+5). Der Inzidenzwert ist auf 129,6 gestiegen.

Donnerstag, 21. Januar, 8.16 Uhr: Am Donnerstagmorgen (21.1.) meldet der Kreis Recklinghausen für Waltrop insgesamt 853 nachgewiesene Corona-Infektionen. Das sind neun mehr als am Mittwoch. 741 Menschen gelten als genesen (+7), 95 sind aktuell infiziert; zwei mehr als gestern. Bislang sind 17 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Der Inzidenzwert ist auf 115,9 gesunken.

Mittwoch, 20. Januar, 10.30 Uhr: In Waltrop geht die Tendenz wieder leicht nach oben. Die 7-Tage-Inzidenz ist wieder auf 143,2 gestiegen, nachdem sich die Zahl der Infektionen um sechs auf 844 Personen erhöht. 734 Personen sind genesen (+1), damit sind aktuell 93 Personen erkrankt (+5)-

Dienstag, 19. Januar, 7.46 Uhr: Die Zahl der Corona-Infektionen in Waltrop hat sich im Vergleich zum Vortag nicht erhöht und liegt weiter bei 838. Außerdem gibt es keine neuen Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19. Dagegen sind neun weitere Menschen (insgesamt 733) als genesen gemeldet worden. Damit sinkt die Zahl der aktuellen Fälle auf nunmehr 88 (vorher: 97). Auch die 7-Tage-Inzidenz geht zurück auf 136,4.

Montag, 18. Januar, 8.44 Uhr: 838 Corona-Infektionen melde der Kreis RE heute für unsere Stadt. Das sind drei mehr als gestern. 724 Menschen gelten als genesen (+1). 17 Menschen sind bislang in Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben. 97 Personen sind aktuell infiziert, zwei mehr als am Vortag. Die 7-Tage Inzidenz bleibt bei 143,2.

Sonntag, 17. Januar, 9.36 Uhr: Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen ist in Waltrop am Sonntag um 6 auf 835 gestiegen. Das meldet das Kreis-Gesundheitsamt am Morgen. 723 Personen gelten bereits als genesen (+6). Es bleibt bei 17 Todesfällen in Zusammenhang mit dem Virus. 95 Personen, genauso viele wie am Samstag, sind aktuell infiziert. Die Inzidenz steigt leicht auf 143,2.

Samstag, 16. Januar, 8.43 Uhr: Am Samstagmorgen (16.1.) meldet der Kreis Recklinghausen für Waltrop insgesamt 829 nachgewiesene Corona-Infektionen. Das sind acht mehr als am Freitag. 717 Menschen gelten als genesen, 95 sind aktuell infiziert; fünf mehr als gestern. Es gab einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus, so dass die Gesamtzahl auf 17 steigt.

Freitag, 15. Januar, 9.30 Uhr: 821 Corona-Infektionen meldet der Kreis RE heute für unsere Stadt. Das sind drei mehr als gestern. 705 Menschen gelten als genesen (+13), doch leider gab es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus, so dass die Gesamtzahl auf 16 steigt. 100 Menschen sind aktuell infiziert; 13 weniger als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt auf 143,2.

Donnerstag, 14. Januar, 9.15 Uhr: Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen ist in Waltrop am Donnerstag um 17 auf 819 gestiegen. Das meldet das Kreis-Gesundheitsamt am Morgen. 692 Personen gelten bereits als genesen (+3). Es bleibt bei 14 Todesfällen in Zusammenhang mit dem Virus. 113 Personen, also 14 mehr als am Mittwoch, sind aktuell infiziert. Die Inzidenz sinkt auf 170,5.

Mittwoch, 13. Januar, 9.25 Uhr: 802 Personen (+4) gibt es mittlerweile in Waltrop, die mit dem Coronavirus infiziert sind oder waren. Unter ihnen sind 689, die bereits wieder gesundet sind; zwei mehr als am Vortag. 99 Menschen sind aktuell infiziert (+2). Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt am Mittwoch auf 197,8.

9.25 Uhr: Auf 798 ist die Gesamtzahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen in Waltrop gestiegen (+2). 687 Personen, also zehn mehr als gestern, haben die Infektion bereits überstanden. Nur noch 97 Waltroperinnen und Waltroper sind aktuell infiziert - acht weniger als am Vortag. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz sank auf jetzt 218,2. Waltrop hat somit nun den vierthöchsten Wert im Kreis - nach Gladbeck, Herten und Recklinghausen.

Dienstag, 12. Januar, 7 Uhr: Nach den Weihnachtsferien hat auch für Waltroper Kinder und Jugendliche die Schule wiederbegonnen. Wie es mit dem digitalen Unterricht lief, lesen Sie hier.

Montag, 11. Januar, 9.35 Uhr: Am Montagmorgen (11.1.) meldet der Kreis Recklinghausen für Waltrop insgesamt 796 nachgewiesene Corona-Infektionen. Das sind drei mehr als am Sonntag. 677 Menschen gelten weiterhin als genesen, 105 sind aktuell infiziert; drei mehr als gestern.

Sonntag, 10. Januar, 9.43 Uhr: 793 Corona-Fälle sind derzeit für Waltrop gemeldet, das sind fünf mehr als am Vortag. 677 gelten als genesen (+6). 14 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben. Nachdem die Inzidenz am Samstag noch bei 286,4 lag, sank sie nun auf 266,0. Es ist weiterhin der dritthöchste Wert im Kreisgebiet. Gladbeck liegt bei über 400 (402,1), Recklinghausen bei 270,2.

Samstag, 9. Januar, 8.58 Uhr: 788 Personen sind in Waltrop mit dem Coronavirus infiziert worden; das sind neun mehr als am Vortag. 671 haben die Krankheit bereits überstanden (+12). 103 Waltroper sind aktuell mit dem Virus infiziert, meldet das Gesundheitsamt des Kreises RE am Samstag (-3). 14 Todesfälle sind zu beklagen. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 286,4 (Vortag 269,4). Das ist nach Gladbeck (387,5) der zweithöchste Wert im Kreis.

Freitag, 8. Januar, 9.20 Uhr: 779 Corona-Fälle sind derzeit für Waltrop gemeldet, das sind zehn mehr als am Vortag. 659 gelten als genesen (+17). Eine weitere Person starb im Zusammenhang mit dem Coronavirus: So summiert sich die Zahl der Todesfälle auf 14. 106 Personen sind aktuell infiziert (-8). Die Inzidenz liegt mit 269,4 unverändert hoch, auch im Kreisvergleich (zweithöchster Wert nach Gladbeck).

Donnerstag, 7. Januar, 11.10 Uhr: Die Zahl der registrierten Corona-Fälle ist von Mittwoch auf Donnerstag sprunghaft angestiegen: 25 Fälle mehr meldet jetzt der Kreis RE (769), 114 aktuell Infizierte gibt es in unserer Stadt (Vortag: 100). Als gesundet gelten 642. Leider sind auch zwei weitere Todesfälle zu beklagen. Zwei Frauen im Alter von 89 und 93 Jahren, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurden, sind verstorben.

16 Uhr: All die Corona-Regeln müssen ja auch kontrolliert, Quarantäne-Anordnungen verteilt und die Einhaltung überprüft werden - das erledigt das Ordnungsamt. Wir waren mit den Mitarbeitern unterwegs.

Mittwoch, 6. Januar, 9.25 Uhr: Genau 100 Personen sind derzeit in Waltrop registriert, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Insgesamt beläuft sich die Zahl auf 744. Darunter sind 633, die bereits wieder genesen sind. Es bleibt bei elf Todesopfern, die im Zusammenhang mit dem Virus zu beklagen sind. Die Inzidenz sank auf 204,6.

17.50 Uhr: In Waltrop sind die ersten Personen gegen Covid-19 geimpft worden. Mehr dazu lesen Sie hier.

Dienstag, 5. Januar, 9.25 Uhr: Die Zahl der Personen, bei denen das Coronavirus nachgewiesen werden konnte, beläuft sich in Waltrop nun auf 734 - zehn mehr als am Vortag. 624 Bürger sind bereits wieder gesundet (+6). Es gibt derzeit 99 Personen, die aktuell infiziert sind (+4). Die Inzidenz stieg am Dienstag leicht auf 218,2.

Montag, 4. Januar, 9.35 Uhr: Bei insgesamt 724 Personen ist nun in Waltrop das Coronavirus nachgewiesen worden, seitdem Sars-CoV-2 hier zum ersten Mal auftrat. Das sind neun mehr als am Vortag. Aktuell infiziert sind 95 Personen (+3). Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 201,2. Elf Todesfälle sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus in unserer Stadt zu beklagen. 618 Personen (+6) gelten als wieder genesen.

Sonntag, 3. Januar, 11.10 Uhr: 715 Personen sind in Waltrop mit dem Coronavirus infiziert worden; das sind elf mehr als am Vortag. 612 haben die Krankheit bereits überstanden (+8). 92 Waltroper sind aktuell mit dem Virus infiziert, meldet das Gesundheitsamt des Kreises RE am Sonntag (+3). Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder auf 170,5.

Samstag, 2. Januar, 10.15 Uhr: 704 Infektionen meldet das Kreis-Gesundheitsamt am 2. Januar. Unter ihnen sind 604, die bereits wieder genesen sind; elf Todesfälle sind im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen. 89 Personen sind aktuell infiziert; die Inzidenz liegt bei 133.

Freitag, 1. Januar, 13.30 Uhr:  Am Neujahrstag gibt es in Waltrop sieben registrierte Coronafälle mehr als am Vortag. 700 Infektionen meldet der Kreis RE. 605 von ihnen gelten als wieder genesen (+13), elf Todesopfer sind im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen. 84 Personen sind demnach aktuell infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank auf 143,2.

Donnerstag, 31. Dezember, 14 Uhr: Der Kreis RE hat am Silvestertag wieder aktuelle Zahlen zum Coronavirus gemeldet. 693 Infektionsfälle gibt und gab es bislang in Waltrop. 592 Personen sind bereits wieder genesen, elf Todesopfer forderte das Virus. 90 Patienten sind aktuell von einer Infektion betroffen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt momentan bei 170,5

10.30 Uhr: Der Kreis Recklinghausen wird heute keine neue Corona-Zahlen veröffentlichen. Das hat die Pressestelle soeben per E-Mail mitgeteilt. Grund dafür seien technische Probleme bei der Auswertung der Datensätze.  Man arbeite an einer Lösung und hoffe, am 31. Dezember wieder Zahlen liefern zu können.

Mittwoch, 30. Dezember, 9.16 Uhr: Vor drei Tagen sind deutschlandweit die Impfungen gegen das Coronavirus gestartet. In Waltrop wird es allerdings in diesem Jahr nichts mehr mit dem „Piekser“, und auch bei den ersten Januar-Terminen steht Waltrop noch nicht auf der Liste. Mehr lesen Sie hier.

Dienstag, 29. Dezember, 11.20 Uhr: Um fünf auf 670 Fälle ist die Zahl der gemeldeten Coronainfektionen in Waltrop gestiegen. 563 Patienten, also 24 mehr als am Vortag, gelten als genesen. 96 Personen sind aktuell mit dem Virus infiziert; die Inzidenz sinkt leicht auf 201,2. Damit ist Waltrop gemeinsam mit Datteln (228,4), Castrop-Rauxel (201,8) und Gladbeck (201) eine von vier Städten im Kreis mit einer Inzidenz, die höher ist als 200.

Montag, 28. Dezember, 9.55 Uhr: Am Montag liegen die Corona-Zahlen für Waltrop unverändert auf dem gleichen Niveau wie am Vortag: 115 aktuelle Fälle, insgesamt 665 Corona-Infektionen, 539 Genesene. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert sank auf 204,6.

Update, 27.12., 10.50 Uhr: Der Kreis Recklinghausen meldet nach den Weihnachtsfeiertagen 115 aktuell bestätigte Corona-Fälle in Waltrop. 665 Fälle wurden insgesamt gemeldet. 539 Menschen gelten als genesen. Insgesamt sind seit Beginn der Pandemie elf Menschen aus Waltrop gestorben, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Der Inzidenzwert liegt laut Kreisverwaltung am Sonntag bei 221,6. Hinweis: In Waltrop gibt es heute zwei positive Fälle weniger. Bei den beiden Personen stellte sich im Nachgang heraus, dass sie in eine andere Stadt verzogen sind. 

Samstag, 26. Dezember, 9.39 Uhr: Auch am 2. Weihnachtsfeiertag geht der Trend nach oben. Die Zahl der aktuell Erkrankten ist um elf auf 122 gestiegen, seit gestern gilt kein weiterer Infizierter als genesen. Darum steigt auch die Gesamtfallzahl um 11 auf 667, während die Zahl der Gesundeten wie gestern 534 beträgt. Immerhin. Das Kreisgesundheitsamt meldet keinen weiteren Todesfall für Waltrop. Elf Menschen unserer Stadt sind seit Ausbruch der Pandemie in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Freitag, 25. Dezember, 9.05 Uhr: Am 1. Weihnachtsfeiertag meldet das Kreisgesundheitsamt für Waltrop diese Zahlen: die Gesamtfallzahlen sind um 15 auf 658 Personen gestiegen, sechs Menschen gelten seit gestern als genesen, womit die Gesamtzahl auf 534 steigt. Akut erkrankt sind 113 Waltroperinnen und Waltroper (+6). Damit steigt auch der Inzidenzwert wieder an, und zwar von 235,3 auf 259,1.

Donnerstag, 24. Dezember, 10.07 Uhr: Heiligabend ist die Zahl der aktuell Erkrankten um sechs Personen auf 107 gestiegen. Damit sind seit dem Ausbruch der Pandemie 643 Menschen positiv getestet worden (+15), 525 Personen gelten wieder als genesen (+9). Elf Waltroperinnen und Waltroper sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Wir haben den Corona-Ticker für Waltrop aktualisiert. Hier gehts zum vorherigen Corona-Blog.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Erst Diesel im Boden, dann Telefonleitung durchtrennt: Jetzt geht‘s an die Entstörung
Erst Diesel im Boden, dann Telefonleitung durchtrennt: Jetzt geht‘s an die Entstörung
Erst Diesel im Boden, dann Telefonleitung durchtrennt: Jetzt geht‘s an die Entstörung
Großes Hickhack um Schulöffnung: Was gilt denn nun ab Montag in Waltrop?
Großes Hickhack um Schulöffnung: Was gilt denn nun ab Montag in Waltrop?
Großes Hickhack um Schulöffnung: Was gilt denn nun ab Montag in Waltrop?
Coronavirus in Waltrop: Gesamtzahl der Infektionen steigt um acht Fälle
Coronavirus in Waltrop: Gesamtzahl der Infektionen steigt um acht Fälle
Coronavirus in Waltrop: Gesamtzahl der Infektionen steigt um acht Fälle
„Felling“-Sanierung: Jetzt steht der Starttermin fest
„Felling“-Sanierung: Jetzt steht der Starttermin fest
„Felling“-Sanierung: Jetzt steht der Starttermin fest
Taxi „nimmt eine Abkürzung“ - und bleibt auf den Treppenstufen unterhalb von St. Peter stecken
Taxi „nimmt eine Abkürzung“ - und bleibt auf den Treppenstufen unterhalb von St. Peter stecken
Taxi „nimmt eine Abkürzung“ - und bleibt auf den Treppenstufen unterhalb von St. Peter stecken

Kommentare