Die Grundschule im Waltroper Süden hat ein neues Stockwerk bekommen.
+
Die Grundschule im Waltroper Süden hat ein neues Stockwerk bekommen.

Sanierungen

Dach ab, Stockwerk drauf: Jetzt ist mehr Platz in der Francke-Schule 

  • Tamina Forytta
    vonTamina Forytta
    schließen

Die Francke-Schule platzte aus allen Nähten - mehr Räume mussten her. Das hat man mit einem Extra-Stockwerk gelöst. Aber Handwerker haben an Waltroper Schulen noch mehr zu tun.

  • Sommerferien-Zeit ist an den Schulen immer Sanierungs- und Bauarbeits-Zeit
  • Letzte Handgriffe werden am Groß-Projekt an der August-Hermann-Francke-Schule getätigt.
  • Auch an den übrigen Schulen wird derzeit gestrichen, an der Elektrik gearbeitet oder geschreinert.

Bis die Schule wieder anfängt nach den großen Ferien, sind es noch vier Wochen hin. Das ist die Hoch-Zeit für Handwerker, die jetzt an den Schulen freie Bahn haben. Für ein langjähriges Großprojekt werden jetzt die letzten Arbeiten – nämlich an der Elektrik des Sonnenschutzes – erledigt: Die August-Hermann-Francke-Schule hat nämlich ein zusätzliches Geschoss bekommen. 

Mehr Schüler für die Waltroper Grundschule

Weil die Schule ohnehin aus allen Nähten platzt und eher noch mehr Schüler erwartet, werden, mussten zusätzliche Klassenräume her. Also nahm man, vereinfacht formuliert, das Dach ab, eine zusätzliche Etage wurde installiert - und noch vor den Sommerferien konnten die ersten Mathe- und Deutsch-Stunden in den neuen, lichtdurchfluteten Räumen stattfinden.

Die neue Etage der August-Hermann-Francke-Schule in Waltrop ist vor den Ferien schon einige Tage von den Schülern genutzt worden. Im Bild: Gudula Nußhardt, Mitarbeiterin im Gebäudeservice (li.), Stadtarchitektin Dagmar Schwesinger sowie Hausmeister Uwe Pötzl.  

Die vier neuen Räume mit den grünen und blauen Teppichen unter dem Dach sind nicht nur mit neuester Whiteboard-Technik ausgestattet, aus den Fenstern blickt man auch direkt in die ländliche Idylle ringsum - auch wenn die Schüler natürlich eigentlich eher in die Hefte oder an die Tafel als aus dem Fenster schauen sollen. Während der Bauphase hatten die Schüler Räume im Gebäude der ehemaligen Phoenixschule genutzt. Dort ziehen jetzt bekanntlich Kita-Kinder ein.

In Waltrop wird gewerkelt

Weitere "Schularbeiten" während der Ferien: An der Gesamtschule werden am Standort Egelmeer Wände und Decken der Flure und Treppenhäuser im Jahrgangshaus III gestrichen, außerdem Elektroarbeiten an Sicherheitstechnik und der Brandmeldeanlage vorgenommen sowie das Lehrerzimmer renoviert. 

Maler- und Schreinerarbeiten

Die letzten Holzfenster sollen derweil an der Kardinal-von-Galen-Schule verschwinden – beauftragt sei das, möglicherweise werde man das auch noch in den Ferien schaffen, sagt Dagmar Schwesinger. Ein paar Meter weiter, an der Realschule, stehen Malerarbeiten sowie Schreinerarbeiten an Innentüren auf dem Plan, außerdem wird eine Einbruchmeldeanlage installiert. Vor einiger Zeit hatte es vermehrt Einbrüche in Schulen gegeben. 

Einbruchsichere Schulen in Waltrop

Restarbeiten an einer Einbruchmeldeanlage werden auch am Theodor-Heuss-Gymnasium vorgenommen. Am THG steht auch noch die Sanierung von Oberstufen- sowie von Kunst-Räumen auf der Agenda, ferner Arbeiten am Blitzschutz. „Dickere Bretter“ werden an der Lindgren-Schule II (ehemalige Barbara-Schule) gebohrt: Bis Ende des Jahres, so der Plan für die Schule im Osten Waltrops, sollen dort alle Klassenräume im Altbau saniert sein. Die Arbeiten werden zwangsläufig auch während des laufenden Schulbetriebs stattfinden müssen. Entstehen soll zudem ein Raum für eine Bücherei sowie ein neuer Bewegungsraum.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wetter in NRW: Hitzewelle baut sich auf - es wird heiß
Wetter in NRW: Hitzewelle baut sich auf - es wird heiß
Kommunalwahl im Kreis Recklinghausen: Fünf Fragen an Landratskandidat Bodo Klimpel
Kommunalwahl im Kreis Recklinghausen: Fünf Fragen an Landratskandidat Bodo Klimpel
Europa-League auf Schalke: Polizei rechnet nicht mit Problemen - Inter Mailand trifft auf Getafe
Europa-League auf Schalke: Polizei rechnet nicht mit Problemen - Inter Mailand trifft auf Getafe
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Vom witzigen Irrtum zum späteren Künstlernamen
Vom witzigen Irrtum zum späteren Künstlernamen

Kommentare