Der Waltroper Gerhard „Acki“ Roß hat fleißig gewerkelt und Deko für einen guten Zweck verkauft
+
Der Waltroper Gerhard „Acki“ Roß hat fleißig gewerkelt – für den guten Zweck

Spendenaktion

Von der Kaffeemaschine an die Stichsäge - Waltroper werkelt für einen guten Zweck

  • Simone Hollenhorst
    vonSimone Hollenhorst
    schließen

Kaffee und belegte Brötchen – das gibt es in Petras Frühstücksstube an der Leveringhäuser Straße in Waltrop immer. Seit einiger Zeit konnten die Kunden dort aber auch Herbst- und Weihnachtsdeko kaufen. Dahinter steckt eine Spendenaktion von Inhaber Gerhard „Acki“ Roß.

Gebastelt und gewerkelt hat Gerhard „Acki“ Roß schon immer gerne. Aber eher für sich privat, zu Hause in seiner kleinen Werkstatt. Doch in diesem Jahr ist alles anders. „Ich habe jetzt mehr Zeit durch Corona“, sagt der 62-jährige Waltroper, der zusammen mit seiner Frau Petra seit 15 Jahren die Frühstücksstube an der Leveringhäuser Straße in Waltrop betreibt.

Derzeit schließt „die Stube“ jeden Tag zwei Stunden früher als sonst. Mehr Zeit zum Basteln also. Und weil durch die Pandemie auch das traditionelle Weihnachtskaffeetrinken samt Tombola für einen guten Zweck ausfallen muss, dachte sich „Acki“, er schlägt gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. So griff er zu Holz und Stichsäge und werkelte drauflos.

Lieblingsmaterial: Holz

„Ich hab im August angefangen, Herbstdeko herzustellen“, sagt Roß. Überwiegend aus Holz – seinem Lieblingsmaterial. Ausgestellt hat er seine Stücke dann in der Frühstücksstube, beworben bei seinen Kunden und über das soziale Netzwerk Facebook. Ratzfatz gingen also neben belegten Brötchen und Rührei auch Holzsäulen mit geschnitzten Motiven über die Ladentheke. Aber auch herbstliche Kleinigkeiten mit Baumrinden und Kordeln sowie ein großes Insektenhotel aus verschiedenen Holzarten brachte der rührige Waltroper an den Mann.

„Acki“ hatte alle Hände voll zu tun

In den vergangenen Wochen wurden die Motive dann weihnachtlich: Große Adventskerzen aus Holz, deren Flamme mithilfe einer Lichterkette leuchtet, eine Krippe, die „Acki“ verschönert hat, Kerzenhalter, Adventslichter und vieles mehr. „Ich bastel’ fast jeden Tag“, sagt der 62-Jährige. Viel läuft über Vorbestellungen. Eine Frauengruppe habe etwa gleich 15 große Adventskerzen geordert. „Da hatte ich erstmal ganz schön zu tun“, sagt Roß. Zwei bis drei Stunden braucht er für ein Objekt im Schnitt, je nach Größe.

Spendenübergabe in Datteln

Mittlerweile ist „Acki“ nahezu ausverkauft. Dafür ist die Spendenbox, die in der Frühstücksstube steht, schon gut gefüllt. Der Erlös aus dem Verkauf der Dekoartikel kommt in diesem Jahr dem Freundeskreis des Kinderpalliativzentrums Datteln zugute. In der kommenden Woche wird der Waltroper seine Spende in Datteln übergeben. Bis dahin können die Kunden der Frühstücksstube die Spendenbox noch füllen. Auch „Acki“ selbst stockt diese noch auf: Zusammen mit Hündin „Inka“ sammelt er auf seinen täglichen Spaziergängen alle Pfandflaschen ein, die sie so finden können. Und auch das Pfandgeld landet in der Spendenbox.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fahrer kassieren Knöllchen nach Termin am Impfzentrum
Fahrer kassieren Knöllchen nach Termin am Impfzentrum
Fahrer kassieren Knöllchen nach Termin am Impfzentrum
Mutmaßlicher Drogenhändler festgenommen - Das fanden die Ermittler auch noch bei einem Marler
Mutmaßlicher Drogenhändler festgenommen - Das fanden die Ermittler auch noch bei einem Marler
Mutmaßlicher Drogenhändler festgenommen - Das fanden die Ermittler auch noch bei einem Marler
Kangal aus Tierheim Recklinghausen gestohlen: Wo ist Jonny?
Kangal aus Tierheim Recklinghausen gestohlen: Wo ist Jonny?
Kangal aus Tierheim Recklinghausen gestohlen: Wo ist Jonny?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Drei weitere Todesfälle zu beklagen - Neue Idee vor Bund-Länder-Treffen: Lockerungen schon ab 100er-Inzidenz?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Drei weitere Todesfälle zu beklagen - Neue Idee vor Bund-Länder-Treffen: Lockerungen schon ab 100er-Inzidenz?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Drei weitere Todesfälle zu beklagen - Neue Idee vor Bund-Länder-Treffen: Lockerungen schon ab 100er-Inzidenz?
13-Jährigen verprügelt - Polizei ermittelt wegen Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick
13-Jährigen verprügelt - Polizei ermittelt wegen Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick
13-Jährigen verprügelt - Polizei ermittelt wegen Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick

Kommentare