+
Tages-Praktikant: Frank Schwabe hackt in der Seniorentagesstätte der Lebenshilfe mit Georg Sandro und Elke Ganlik Kräuter. Foto: Markus Weßling

Eingliederungshilfe

Lebenshilfe unterstützt geplante Reform

WALTROP - Die Waltroper Lebenshilfe unterstützt die geplante Reform der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen. Lebenshilfe-Geschäftsführer Christoph Haßel-Puhl sagte, Ziel müsse es sein, die Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Behinderung zu verbessern.

„Entscheidend bei dem geplanten Bundesteilhabegesetz ist, was unter dem Strich für die Menschen mit Behinderungen herauskommt. Ein Spar-Gesetz würden wir nicht mitmachen“, sagte Haßel-Puhl unserer Zeitung.

Bisher belasten die Kosten für die Eingliederungshilfe die kommunalen Haushalte. Nach Angaben des nordrhein-westfälischen Behindertenbeauftragten Norbert Killewald müssen Kommunen und Landschaftsverbände allein in NRW bis zu fünf Milliarden Euro jährlich dafür aufbringen. Der SPD-Bundestagabgeordnete mit Wahlkreis in Waltrop, Frank Schwabe, sagte am Rande eines „Praktikumsbesuches“ in der Seniorentagesstätte der Lebenshilfe im alten Stadtbücherei-Gebäude, seine Partei fordere, dass die Eingliederungshilfe langfristig vom Bund übernommen werde, um die Kommunen zu entlasten. Die Leistungen dürften nicht von der Finanzausstattung des jeweils zuständigen Landschaftsverbandes abhängen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Feuerwehr Herten mit zwei Einsätzen in einer halben Stunde: Bei einem werden Zeugen gesucht
Feuerwehr Herten mit zwei Einsätzen in einer halben Stunde: Bei einem werden Zeugen gesucht
AfD-Parteitag in Marl, Tischtennis-Elite in Waltrop, Handballer gegen Kroatien
AfD-Parteitag in Marl, Tischtennis-Elite in Waltrop, Handballer gegen Kroatien
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße

Kommentare