+
Dass eine Enduro-Veranstaltung nicht genehmigt wurde, dafür aber der Trecker-Treck, ärgert einen Leser.

Absage von Veranstaltung

Enduro-Fahrer fühlen sich ungerecht behandelt - so rechtfertigt sich der Kreis

  • schließen
  • Anna Lisa Oehlmann
    schließen

Enduro-Rennen wurde aus Umwelt-Gründen abgelehnt, der Trecker-Treck durfte stattfinden, beklagt ein Leser. Für den Kreis Recklinghausen sind das zwei verschiedene Veranstaltungen.

Beim Trecker-Treck der Landjugend wird unglaublich viel Dreck in die Luft gepustet. Das genehmigt der Kreis Recklinghausen. Eine Veranstaltung mit Gelände-Motorrädern, Enduros, jedoch nicht. Das regt Franz Josef Schäfer auf - er verfasste einen Leserbrief an die Waltroper Zeitung.

Auflagen von Stadt und Kreis für die Landjugend

Schäfer sagt: Die Landjugend habe Narrenfreiheit, den Motor-Sportlern werde es dagegen schwer gemacht. Doch so einfach ist es nicht, sagt Kreissprecher Jochem Manz. Denn auch für die Landjugend gibt es Auflagen vom Kreis und der Stadt. Bei jeder Veranstaltung werde das nicht überprüft, stichprobenartig aber schon. 

Waltroper Trecker-Treck versus Enduro-Wettkampf

Der Kreis Recklinghausen sieht allerdings in der Zulassung der einen und Ablehnung der anderen Veranstaltung keine Ungleichbehandlung, sagt Manz. Es kommt vor allem auf das Veranstaltungsgelände an. Auch die Fläche, auf der die Enduros kreisen, sei deutlich größer als die des Trecker-Treck. 

Ort: Sportplatz gegen Landschaftsschutzgebiet

Der Trecker-Treck findet auf einem Sportplatz statt, der Enduro-Wettkampf sollte auf einer Fläche stattfinden, die als Landschaftsschutzgebiet deklariert ist. Da wäre ein Rennen nur mit Ausnahmegenehmigung möglich. Dafür seien Gutachten, zum Beispiel zum Lärm und Bodenbelastung notwendig. Diese müsste der Veranstalter selbst zahlen. Die Beträge dafür würden im fünfstelligen Bereich liegen, erklärt Franz Josef Schäfer. 

Verschiedene Voraussetzungen

Manz’ Fazit: Bei der Genehmigung werde nicht, wie der Leserbrief-Schreiber meint, „mit zweierlei Maß gemessen". Die Voraussetzungen seien einfach verschieden. Dass die Veranstaltung für den guten Zweck geplant sei, ändere daran nichts.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen

Kommentare