Auf Plastikstühlen verfolgen Gläubige die Freiluft-Messe im Pfarrgarten von St. Peter.
+
Angehörige verfolgen die Freiluft-Erskommunionfeier im Pfarrgarten von St. Peter. 

St. Peter

Erstkommunion unter freiem Himmel: Anders, aber auch schön

  • Christine Horn
    vonChristine Horn
    schließen

Sie hatten die Wahl, die Messe zur Erstkommunion ihrer Kinder in der St.-Peter-Kirche oder im Pfarrgarten zu erleben. Achtmal fiel die Wahl auf die Outdoor-Variante.

  • Auch für den Pfarrer war es eine Premiere.
  • Im nächten Jahr wird noch einmal gefeiert.
  • Die Freiluft-Feier kam gut an.

Zwischen dem Aufbau der Stühle und der Zeremonie zog noch der eine oder andere Regenschauer über Waltrop hinweg. Doch pünktlich zur Messe waren nur noch Schönwetterwolken am blauen Sommerhimmel zu sehen. Für Dr. Carsten Roeger war es ebenfalls eine Premiere. Noch nie zuvor hatte er das Fest der Erstkommunion außerhalb von Kirchenmauern gefeiert. Bei der Eröffnung der Messe sagte er, dass es schließlich egal sei, wo man feiere. Gott sei man auch hier nah – gerade weil man im Pfarrgarten der Natur besonders nahe sei.

Drei Möglichkeiten im Angebot

Drei Möglichkeiten hatte das Pfarrteam den Familien der Kommunionkinder angeboten, nachdem die Ursprungstermine im Frühjahr wegen der Coronapandemie abgesagt werden mussten. „Die Kinder konnten sich vor einer Sonntagsmesse melden. Hier werden sie begrüßt und empfangen dann erstmals das Sakrament der heiligen Kommunion“, erläutert Dr. Roeger. Rund zehn Familien haben sich bislang für diesen Weg entschieden. Die zweite Variante: „So wie heute feiern wir eine Messe mit einer Gruppe von fünf bis zehn Kindern.“ Denn nur so könnten die geltenden Auflagen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie eingehalten werden.

Termine in nächsten Frühjahr

Die andere Alternative: Die Kinder gehen im kommenden Jahr zur Kommunion. Dafür sind drei Termine vorgesehen: Der 18., 25. April und der 2. Mai. „Hier laden wir dann aber auch alle Kinder ein, die in diesem Jahr bereits zur Kommunion gingen. Dann wollen wir mit der Gemeinde feiern. Hoffentlich darf dann auch wieder ein Chor singen. Und dann werden wir ihnen auch das Gemeindegeschenk überreichen“, sagt Christine Bischof. Die Kinder, die 2021 das Sakrament empfangen sollen, erhalten dann im Juni separate Termine. Es ist eben alles anders in diesen Zeiten. Die Familien der Kinder im Pfarrgarten waren von dem Rahmen begeistert, wenngleich nur Angehörige aus drei Haushalten ihre Lieben auf diesem Weg begleiten durften.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Langendorf-Eklat: Neue Auszüge aus brisanter E-Mail - Wahlleiter ordnet sie rechtlich ein
Langendorf-Eklat: Neue Auszüge aus brisanter E-Mail - Wahlleiter ordnet sie rechtlich ein
Langendorf-Eklat: Neue Auszüge aus brisanter E-Mail - Wahlleiter ordnet sie rechtlich ein
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Waltrops beliebtester Aussichtspunkt ist gesperrt - darum darf man nicht auf den Spurwerkturm
Waltrops beliebtester Aussichtspunkt ist gesperrt - darum darf man nicht auf den Spurwerkturm
Waltrops beliebtester Aussichtspunkt ist gesperrt - darum darf man nicht auf den Spurwerkturm
Jörg Buxel zählt SPD-Mann an: "So etwas macht mich sehr betroffen und ärgerlich"
Jörg Buxel zählt SPD-Mann an: "So etwas macht mich sehr betroffen und ärgerlich"
Jörg Buxel zählt SPD-Mann an: "So etwas macht mich sehr betroffen und ärgerlich"

Kommentare