Fragen der FDP

Amtsübergabe ist für Moenikes kein Thema mehr

  • vonBernd Overwien
    schließen

WALTROP - Bürgermeisterin Nicole Moenikes (CDU) wird sich nicht zu den Fragen der FDP bezüglich der „verweigerten Amtsübergabe“ durch ihre Vorgängerin Anne Heck-Guthe (SPD) äußern.

Gegenüber dieser Zeitung sagte sie am Wochenende: „Was ich aus meiner Sicht zu sagen hatte, habe ich in der Ratssitzung am 25. Juni gesagt.“ Waltrop stehe vor riesigen Aufgaben, da sei jedwedes Nachkarten nicht zielführend. „Was war, ist für mich kein Thema mehr“, sagte Nicole Moenikes.

Nachdem sie vor gut zwei Monaten den Amtseid abgelegt hatte, hatte die neue Bürgermeisterin in überraschend direkter Form den Umstand kritisiert, dass ihre Vorgängerin sie nicht begrüßt und ihr keine Gelegenheit für eine Verabschiedung und Übergabe der Amtsgeschäfte gegeben habe. Wörtlich hatte sie gesagt: „Einen solchen Umgang wird es hier künftig nicht mehr geben.“

Angelegenheit abgehakt

Auch für die CDU-Fraktion ist die Angelegenheit abgehakt. Vorsitzender Wilfried Vortmann: „Wir werden uns zu dem Antrag der FDP nicht äußern.“

Die SPD hat die Anfragen der FDP bereits als „übles Nachtreten“ bezeichnet. Die Liberalen wollten von ihrer politischen Bedeutungslosigkeit ablenken, hieß es auf der Facebook-Seite der Partei.

FDP-Chef Dr. Heinz Josef Mußhoff ist nach wie vor überzeugt, dass weite Teile der Bürgerschaft ein großes Interesse an der Aufklärung des Sachverhalts hätten. Verbunden mit der Frage, ob der Stadt Waltrop dadurch Schaden entstanden sei. Denn an Gerüchten über die „verweigerte Amtsübergabe“ mangele es nach wie vor nicht.

Rubriklistenbild: © Thomas König

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Panzerblitzer Paul jetzt auch in Waltrop gesichtet
Panzerblitzer Paul jetzt auch in Waltrop gesichtet
Panzerblitzer Paul jetzt auch in Waltrop gesichtet
Brillenträger im „Nebel“: Waltroper Optiker haben Tipps
Brillenträger im „Nebel“: Waltroper Optiker haben Tipps
Brillenträger im „Nebel“: Waltroper Optiker haben Tipps
Turnhallen-Licht im Dauerbetrieb nervt Anwohner
Turnhallen-Licht im Dauerbetrieb nervt Anwohner
Turnhallen-Licht im Dauerbetrieb nervt Anwohner
Coronavirus in Waltrop: 378 nachgewiesene Corona-Infektionen in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: 378 nachgewiesene Corona-Infektionen in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: 378 nachgewiesene Corona-Infektionen in unserer Stadt
Dachstuhlbrand gemeldet - Feuerwehr rückt aus Richtung Elmenhorst
Dachstuhlbrand gemeldet - Feuerwehr rückt aus Richtung Elmenhorst
Dachstuhlbrand gemeldet - Feuerwehr rückt aus Richtung Elmenhorst

Kommentare