+
Neue Schilder stehen an der Brambauerstraße.

Gefährliche Ecke

Neue "50 km/h"-Schilder an der Brambauerstraße

  • schließen

Waltrop - „Nanu, waren die schon immer da?“, wird sich mancher Autofahrer gefragt haben, der in letzter Zeit auf der Brambauerstraße unterwegs war. Nein, die waren noch nicht schon immer da, die neuen Schilder, die auf „Tempo 50“ hinweisen. Sie stehen da, weil die Unfall-Kommission die Ecke für gefährlich hält und das so beschlossen hat.

Die Kommission hat festgestellt, dass in dem Bereich an der Einmündung der Straße „Im Knäppen“ etwas getan werden muss, weil sich hier die Unfälle häufen. Die Unfall-Kommission tagt mindestens einmal im Jahr; bei ihren Sitzungen sind Vertreter von Kreis, Stadt, Polizei und Straßen-Eigentümern – also zum Beispiel vom Landesbetrieb Straßen.NRW – dabei.

Kreuzung wird überplant

Im Juni hatte diese Kommission auch die Brambauerstraße/Einmündung Im Knäppen besprochen, heißt es aus dem Ordnungsamt, denn hier häuften sich die Unfälle. Langfristig sei die Überplanung der Kreuzung angedacht, aber bevor das in die Tat umgesetzt wird, soll zumindest schon das Tempo von 70 auf 50 km/h heruntergesetzt werden, sei vonseiten der Bezirksregierung in der Kommission erklärt worden. Am 7. August habe dann der Landesbetrieb Straßen.NRW die Schilder aufstellen lassen, teilt das Ordnungsamt mit. Es handele sich um drei neue Schilder, heißt es von Straßen.NRW.

Blitzer zurzeit nicht in Betrieb

Etwas unglücklich war das Waltroper Ordnungsamt mit einem der drei „50“-Schilder in der Nähe des Starenkastens, das nicht ganz so gut zu sehen ist. Man werde an die zuständige Straßenmeisterei weitergeben, dass sich daran noch etwas ändere, so Martin Voskort, bei der Stadtverwaltung zuständig für Sicherheit, Ordnung und Verkehr. Der Blitzer sei allerdings zurzeit gar nicht in Betrieb, sagte auf Nachfrage Kreissprecher Jochem Manz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
SV Hochlar verkauft sich teuer - TuS Haltern im Viertelfinale
SV Hochlar verkauft sich teuer - TuS Haltern im Viertelfinale
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Bierhoff kontert Hoeneß-Attacke - Bayern-Präsident feuert nächste Pfeile ab
Bierhoff kontert Hoeneß-Attacke - Bayern-Präsident feuert nächste Pfeile ab

Kommentare