Mirko Ruschmeyer vom Stadtmarketing hält in seinem Laden einen Minigolf-Schläger in der Hand.
+
In Waltrops Innenstadt wird wieder Minigolf gespielt. Mirko Ruschmeyer freut sich drauf.

Aktion des Stadtmarketings

Golfen mitten in der Innenstadt - in Waltrop geht das

  • Markus Weßling
    vonMarkus Weßling
    schließen

Mit „City-Golf“ wollen die Waltroper Geschäftsleute im September auf sich aufmerksam machen. Eine andere Veranstaltung in der Innenstadt muss aber ausfallen.

  • Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing rufen die Händler auf, sich an der „City-Golf“-Aktion zu beteiligen
  • Kreativität ist bei der Gestaltung der Bahnen gefragt
  • Eine weitere Aktion muss ausfallen

Wirtschaftsförderer Thomas Paschek und Stadtmarketing-Chef Mirko Ruschmeyer haben darum geworben, dass sich die Innenstadt-Händler am Freitag, 11. September, von 10 bis 19 Uhr wieder an der Aktion „City-Golf“ beteiligen, die es bereits einmal in Waltrop gab. Es findet im Rahmen der landesweiten „Heimat-Shoppen“-Aktionstage statt.

Waltroper Händler sollen Abschlagmatten selbst basteln

Die Idee: In oder an den Geschäften werden Minigolf-Bahnen aufgebaut, die Bürger können die Bahnen dann als Parcours absolvieren – natürlich auch eine Möglichkeit für die Händler, ihr Geschäft neuen Kunden bekannt zu machen. „Abschlagmatten, Hindernisse und Abgrenzungen kann man ganz einfach und ohne viel Zeitaufwand selber basteln. Mit Pappkarton, Verpackungsmaterialien, (Werbe-)Aufstellern oder Sachen aus Ihrem Sortiment kann super schnell eine Bahn zusammengestellt werden“, schreiben Paschek und Ruschmeyer den Händlern. Weiter: „Zudem machen Sie die Kunden auch direkt auf Ihr Angebot aufmerksam – ob diese nun zum Spielen in Ihr Geschäft gehen können oder draußen vor Ihrem Ladenlokal die Bälle schlagen. Natürlich sind Ihrer Kreativität dabei keine Grenzen gesetzt.“ Um die Bälle, Schläger und Löcher müssen sich die Kaufleute keine Gedanken machen, das Stadtmarketing versorgt jedes Geschäft mit Zubehör. Nur für die Hygiene soll jeder teilnehmende Geschäftsinhaber selbst sorgen.

Erfolgsaussichten von „Waltrop karibisch“ waren Veranstaltern zu vage

Unterdessen hat Wirtschaftsförderer Paschek noch eine wenig erfreuliche Nachricht: Das für Mitte September geplante Fest „Waltrop karibisch“ wird nicht stattfinden. Zwar habe der Veranstalter ein Corona-Hygienekonzept, das sich bei einem Karibik-Fest in einer anderen Stadt auch bereits bestens bewährt habe, er sei aber umsatzmäßig ein plus/minus null herausgekommen. „Im September ist das Risiko noch größer, dass das Wetter nicht mitspielt“, weiß Paschek. So habe es die Befürchtung gegeben, mit der Veranstaltung in Waltrop Verlust zu machen – daher die Absage. .

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach der Abwahl als Bürgermeisterin: Nicole Moenikes spricht über ihre Zukunft
Nach der Abwahl als Bürgermeisterin: Nicole Moenikes spricht über ihre Zukunft
Nach der Abwahl als Bürgermeisterin: Nicole Moenikes spricht über ihre Zukunft
Berliner Straße gesperrt: Verkehrs-Chaos im Oberdorf nach Unfall mit DRK-Fahrzeug
Berliner Straße gesperrt: Verkehrs-Chaos im Oberdorf nach Unfall mit DRK-Fahrzeug
Berliner Straße gesperrt: Verkehrs-Chaos im Oberdorf nach Unfall mit DRK-Fahrzeug
Kein Umbau der Unfall-Kreuzung in 2020 - Straßen.NRW nennt wieder einen neuen Termin
Kein Umbau der Unfall-Kreuzung in 2020 - Straßen.NRW nennt wieder einen neuen Termin
Kein Umbau der Unfall-Kreuzung in 2020 - Straßen.NRW nennt wieder einen neuen Termin
Happy End nach Kündigung: Güney hat einen neuen Laden gefunden
Happy End nach Kündigung: Güney hat einen neuen Laden gefunden
Happy End nach Kündigung: Güney hat einen neuen Laden gefunden
Coronavirus in Waltrop: Zurzeit gibt es wieder eine nachgewiesene Infektion in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: Zurzeit gibt es wieder eine nachgewiesene Infektion in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: Zurzeit gibt es wieder eine nachgewiesene Infektion in unserer Stadt

Kommentare