+
Die Eheleute Greiwing in ihrem Garten.

Grundgesetz-Serie: Eheleute Greiwing

Das Kraftwerks-Urteil mit wackeligen Knien gehört

  • schließen

WALTROP - Ob sie das wirklich tun wollten, fragten die Nachbarn. Ein Landwirte-Ehepaar aus Oberwiese – klagen gegen den größten deutschen Energiekonzern? Mancher hatte Marieluise und Heinrich Greiwing abgeraten, sich mit dem mächtigen Riesen anzulegen. „Aber unser Rechtsanwalt Philipp Heinz hat gesagt, unsere Chancen stehen 50/50“, erzählt Marieluise Greiwing. Ihm vertrauten sie und zogen es durch: Klage gegen die Genehmigung des Kraftwerks, dessen Kühlturm man von ihrem Garten aus sehen kann, beim Oberverwaltungsgericht Münster!

Der Berichterstatter des Gerichts, ein kleiner Mann, der im großen Richtersessel fast versank, ist den Eheleuten noch in Erinnerung. „Der kannte sich aus.“ Mehrfach war er an der Stadtgrenze Waltrop/Datteln vor Ort, und als E.ON ihn bei einer Begehung über die Castroper Straße zum Kraftwerk lotsen wollte, bestand er darauf, den Weg durch die Meistersiedlung zu nehmen, um sich selbst ein Bild zu machen, inwiefern die Anwohner von dem Großprojekt betroffen waren.

Ein Mann stärkte ihr Vertrauen in die Justiz

Und ihm konnte man auch später in der Verhandlung kein X für ein U vormachen. Ein Mann, der das Vertrauen der Eheleute stärkte, dass die Justiz sie ernst nimmt. Heinrich Greiwing ist ein Satz in Erinnerung geblieben, der ihm damals hinsichtlich der umfassenden Klage gesagt wurde: „Sie haben mit Schrot geschossen – und getroffen.“. Marieluise Greiwing weiß noch, dass sie „wackelige Knie“ bekam, als das Urteil verkündet wurde. Während Experten natürlich schon während der Verhandlung zu deuten wussten, dass alles auf eine Aufhebung des Bebauungsplans hinauslief, war das für Laien, die zum ersten Mal an einer solchen Verhandlung teilnahmen, weit weniger klar.

Krämerkämper ahnte, dass es dauern würde

War ihnen denn bewusst, dass mit dem OVG-Urteil keineswegs die Sache ein für allemal entschieden sein würde? Marieluise Greiwing erinnert sich an Worte von Dr. Thomas Krämerkämper, Fachmann vom Umweltverband BUND. Der sagte damals schon voraus, der Rechtsstreit könne ohne Weiteres noch zehn Jahre dauern – was Greiwings damals kaum glauben konnten. Die Entscheidung des Gerichts war am 3. September 2009 gefallen. Die juristische Auseinandersetzung über das „modernste Steinkohlekraftwerk Europas“ ist also tatsächlich in zehnten Jahr – und das Ende offen. Und das ist keine Ausnahme: Das Trianel-Kraftwerk, wenige Kilometer von der Dattelner Anlage entfernt, war jüngst Thema beim Bundesverwaltungsgericht. Ergebnis: Rückverweisung ans OVG. Auch dieses Verfahren wird also noch Jahre dauern.

Für eines hätten Greiwings kein Verständnis...

Und Greiwings? Sie befassen sich heute nicht mehr im Detail mit der juristischen Auseinandersetzung. Das sei ihnen zu komplex geworden. „Aber immerhin – wir sind zehn Jahre weiter und das Kraftwerk ist noch nicht am Netz.“ Das verbuchen sie als Erfolg. Für eines, das will Marieluise Greiwing auf jeden Fall noch sagen, hätten sie kein Verständnis: wenn der Betreiber – inzwischen heißt er Uniper – im Zuge des Kohlekompromisses mit öffentlichem Geld für ein Kraftwerk entschädigt würde, das seinerzeit illegal gebaut wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ovelhey macht den "Riegel-Rudi" - SV Hochlar empfängt Regionalligist TuS Haltern
Ovelhey macht den "Riegel-Rudi" - SV Hochlar empfängt Regionalligist TuS Haltern
Rot-Weiß gegen Schwarz-Gelb: SG Hillen  erwartet diese Dortmunder Traditionsmannschaft - wir verlosen 3x2 Karten
Rot-Weiß gegen Schwarz-Gelb: SG Hillen  erwartet diese Dortmunder Traditionsmannschaft - wir verlosen 3x2 Karten
Dortmund gegen Barca: Reus weiß, woran es lag und übt Selbstkritik
Dortmund gegen Barca: Reus weiß, woran es lag und übt Selbstkritik
Autofahrerin gerät in den Gegenverkehr – hoher Sachschaden
Autofahrerin gerät in den Gegenverkehr – hoher Sachschaden
Hebamme macht Fehlbildungen öffentlich: Drei Kinder ohne Hand geboren - Nun äußert sich die Klinik 
Hebamme macht Fehlbildungen öffentlich: Drei Kinder ohne Hand geboren - Nun äußert sich die Klinik 

Kommentare