Ärger im Hangel

Hunde verrichten ihr Geschäft in Gärten

  • schließen

WALTROP - Für Ärger auf der Heide, im Hangel, aber auch anderswo in der Stadt sorgen seit einiger Zeit Hundebesitzer, die zulassen, dass ihre Vierbeiner ihr Geschäft in Vorgärten, an Häuserwänden und auch auf Spielplätzen verrichten.

Auf der Heide wurde jüngst sogar das Ordnungsamt von empörten Anwohnern hinzugezogen. Das Thema wurde auch von einem Bürger bei Quartiersrundgang im Hangel angesprochen. Hundehalter beklagten sich wiederum auch in unserer Redaktion, dass Anwohner – offensichtlich, um Hunde aus ihren Gärten fernzuhalten – Schilder aufgestellt hätten, auf denen von Giftködern gewarnt wird. Der Einsatz von Rattengift ist unter bestimmten Voraussetzungen auf privatem Grund erlaubt, darauf muss aber per Schild hingewiesen werden.

Anlein-Pflicht

Ordnungsamts-Leiter Martin Voskort erinnerte an die Anlein-Pflicht, Stadtplaner Andreas Scheiba sprach sich diesbezüglich für das Aufstellen von Schildern aus, um die Rechtslage klar zu machen, so dass es zwischen Hundebesitzern und Anwohnern nicht zur Eskalation kommt. Die Stadt Werne hat übrigens das Bußgeld für Hundehalter, die die Hinterlassenschaften ihres Tieres nicht beseitigen, auf 200 Euro erhöht. Anfang März hatte der Stadtrat dort so entschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  

Kommentare