+
Im Hangel soll die Verkehrsregelung bleiben, wie sie ist.

Anwohnerkritik an Verkehrssituation

Gutachter kommt in den "Hangel"

  • schließen

WALTROP - Wird im Hangel und an der Mühlenstraße wirklich so gerast? Anwohner üben seit Monaten massive Kritik an der Verkehrssituation. Jetzt soll ein Verkehrsgutachten klären, was Sache ist.

Es sollte wohl das letzte Kapitel der Hangel-Geschichte sein. Die Anwohner beklagen sich, dass ihre Straße als Abkürzung missbrauchen würden, um von der Münsterstraße aus schneller in Richtung Recklinghäuser Straße zu gelangen. Die Anwohner forderten mehrfach, den Hangel in eine Spielstraße mit einer Höchstgeschwindigkeit von 7 km/h umzuwidmen.

Eigene Messungen

Die Stadt hatte die Kritik der Anwohner zurückgewiesen. Sowohl eigene Mess-Ergebnisse als auch Geschwindigkeitsmessungen der Polizei hätten ergeben, dass der Hangel keine Raser-Piste sei. Und auch das Verkehrsaufkommen sei nicht nennenswert angestiegen.

Neuer Vorschlag

Nachdem sich der Verkehrsausschuss dem Thema annahm und die Verwaltung unter anderem damit beauftragte, eine Beschilderung als Anliegerstraße mit Tempo-20-Beschränkung zu prüfen, ist im Rahmen der Haushaltsberatung nun ein neuer Vorschlag auf den Tisch gekommen. Denn im nächsten Jahr soll die Leveringhäuser Straße ohnehin verkehrlich unter die Lupe genommen werden.

Reaktion auf Kritik

In diesem Zusammenhang will die Verwaltung sowohl die Hochstraße als auch den Hangel gleich mit untersuchen und begutachten lassen. „Eine Reaktion auf die Anwohner-Kritik“, sagt Bürgermeisterin Nicole Moenikes. Die Kosten (3.000 €) trägt die Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  

Kommentare