+
Betrüger an der Haustür geben auch schon mal vor, im städtischen Auftrag unterwegs zu sein. Misstrauen schützt am besten. Foto: dpa

Im Hangel

Offenbar falscher Spendensammler unterwegs

  • schließen

WALTROP - Die Stadt warnt vor einer Person, die im „Hangel“ unterwegs ist und vorgibt, für krebskranke Kinder zu sammeln. Es gebe Grund zu der Annahme, dass es sich um einen Betrüger handle, sagte Sprecherin Angela Naehrig.

Sie riet Bürgern, die Polizei zu verständigen, wenn die Person bei ihnen auftaucht. Polizeisprecher Andreas Wilming-Weber sagte, wenn jemand eine wohltätige Organisation unterstützen wolle, gebe es keinen zwingenden Grund, das bei einer Spendensammlung an der Haustür zu tun. „Man kann das Geld auch überweisen.“ So habe man mehr Sicherheit, nicht auf einen Betrüger hereinzufallen. Auch Wilming-Weber riet dazu, im Zweifel die Polizei zu rufen, damit sie die Person überprüfen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Fußballkreis berät sich am Dienstag 
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Fußballkreis berät sich am Dienstag 
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Waltrop, Langendorf und der Schildbürgerstreich der Planungsbehörde
Waltrop, Langendorf und der Schildbürgerstreich der Planungsbehörde

Kommentare