Waltrops Baum-Fachfrau Michaela Heßelmann steht vor einer alten Hängeesche auf dem Gelände des Alten Friedhofs.
+
Waltrops Baum-Fachfrau Michaela Heßelmann vor einer alten Hängeesche auf dem Gelände des Alten Friedhofs gegenüber der Feuerwache: Der grüne Punkt besagt, dass die Baumkrone gepflegt werden muss.

Niederschläge

Hat es jetzt genug geregnet? Das sagt Waltrops Baum-Fachfrau

  • Tamina Forytta
    vonTamina Forytta
    schließen

Gefühlt regnete es viel in Waltrop die letzten Tage. Aber reicht das, um die Trockenheit wettzumachen, die in den letzten Jahren entstanden ist? Haben Waltrops Bäume genug Wasser?

Rund 90 Liter Niederschlag sind im Januar laut wetter.com in Waltrop pro Quadratmeter vom Himmel gefallen. Subjektiv war es ständig nass. Und laut Wetterprognose soll in den nächsten Tagen auch noch der eine oder andere Liter dazukommen. Aber hat es schon genug geregnet?

Blick richtet sich aufs Frühjahr

Waltrops Baum-Fachfrau Michaela Heßelmann ist nicht so optimistisch, was die Regenfälle der letzten Tage angeht. Entscheidender seien die Niederschlagsmengen im März, April, wenn die Ruhephase der Bäume vorbei ist, sagt sie. Dann hätten die Bäume großen Wasser-Bedarf. Zuletzt sei es genau zu dieser Jahreszeit oft trocken gewesen. Speziell die Straßenbäume in Waltrop, die in kleinen Baumscheiben am Rand der Fahrbahn stehen, wie das etwa im Egelmeer der Fall ist, sind dann schlecht dran. Um sie herum ist der Boden versiegelt, mit Rücksicht auf Verkehr und Parkplätze haben die Bäume nur kleine „Freiräume“. Hinzu kommt, dass sich Beton und Asphalt um sie herum besonders stark aufheizen.

Waltroper Bäume haben unterirdische Boxen

Waltrop ist seit einiger Zeit schon auf dem Weg, die Stadt-Natur gegen Trockenheit zu wappnen. Als auf dem Marktplatz neue Bäume gepflanzt wurden, setzte man diese in spezielle unterirdische Käfige, sogenannte „Unterflur-Baumpflanzsysteme“. Diese Boxen im Erdreich sind zum einen mit speziellem Substrat gefüllt, das gut fürs Anwachsen ist, außerdem haben die Wurzeln in diesen Boxen mehr Platz als üblich.

Mit Trockenstress und Hitze klarkommen

Wenn neue Bäume gepflanzt werden, orientieren sich Michaela Heßelmann und ihre Kollegen an der Liste der „Zukunftsbäume“, die die Gartenamtsleiterkonferenz (GALK) herausgibt. 178 Baumsorten stehen zurzeit darin, die sich als taugliche Straßenbäume erwiesen haben, Trockenstress und Hitze gut abkönnen und wenig anfällig für Schädlinge und Krankheiten sind. Die nächsten Pflanz-Aktionen stehen zum Beispiel an den Straßen des Neubaugebiets „Großer Kamp“ an, berichtet Michaela Heßelmann. Kürzlich hatte in Waltrop auch ein Arborist Problem-Bäume unserer Stadt unter die Lupe genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ein Fachwerkhaus, 20 Zimmer und fünf Bäder, viel Stress - und viel Geschichte
Ein Fachwerkhaus, 20 Zimmer und fünf Bäder, viel Stress - und viel Geschichte
Ein Fachwerkhaus, 20 Zimmer und fünf Bäder, viel Stress - und viel Geschichte
Coronavirus in Waltrop: Das Gesundheitsamt meldet einen weiteren Todesfall
Coronavirus in Waltrop: Das Gesundheitsamt meldet einen weiteren Todesfall
Coronavirus in Waltrop: Das Gesundheitsamt meldet einen weiteren Todesfall
Hundehaufen sorgen weiterhin für Ärger
Hundehaufen sorgen weiterhin für Ärger
Hundehaufen sorgen weiterhin für Ärger
Ruderboote für Namibia - Waltroperin sammelt deutschlandweit Spenden
Ruderboote für Namibia - Waltroperin sammelt deutschlandweit Spenden
Ruderboote für Namibia - Waltroperin sammelt deutschlandweit Spenden
Corona-Pandemie: So erfinden sich die Event-Organisatoren von „on the rock“ neu
Corona-Pandemie: So erfinden sich die Event-Organisatoren von „on the rock“ neu
Corona-Pandemie: So erfinden sich die Event-Organisatoren von „on the rock“ neu

Kommentare