+
Eine Eiche an der Ickerner Heide wurde illegal gefällt, zwei weitere Bäume erheblich beschädigt.

Zwei Täter ermittelt

Ickerner Heide: Nach den illegalen Baum-Fällungen hat die Stadt nun hart durchgegriffen

  • schließen

Der Aufschrei war groß, doch dann ist es ruhig geworden um die illegalen Baum-Fällungen an der Ickerner Heide. Nun hat die Stadt Waltrop nach langen Ermittlungen eine Geldstrafe verhängt.

Rund sieben Monate nach den illegalen Baumfällungen an der Ickerner Heide hat die Stadt Waltrop zwei Bußgeldbescheide verschickt. Die Strafen liegen dem Vernehmen nach jeweils in einem empfindlichen, vierstelligen Bereich. Durch Zeugenaussagen seien zwei Beschuldigte belastet worden, sie stünden als Verursacher fest, sagt Stadt-Sprecherin Patricia Neuhaus.

Eine Eiche an der Ickerner Heide wurde illegal gefällt, zwei weitere Bäume erheblich beschädigt.

Ordnungsamt und Polizei waren vor Ort

Rückblick: Im Februar und März dieses Jahres war es an der Ickerner Heide zu vorsätzlichen Angriffen auf die Natur gekommen. Ein Anwohner wurde beschuldigt, illegal eine 150-jährige Eiche fällen lassen zu haben. Die Nachbarschaft war entsetzt, informierte Ordnungsamt und Polizei.

Ein zweiter Fäll-Versuch drei Wochen später

Keine drei Wochen später, nur wenige Stunden nachdem Sturmtief „Eberhard“ wütete, eskalierte die Situation ein weiteres Mal. Erneut wurden zwei alte Bäume, eine Eiche und eine Buche, mit einer Kettensäge angeritzt. Die Beschädigung der Borke erheblich.

Die Stadt Waltrop hatte daraufhin erhebliche Konsequenzen angekündigt und ihren Worten nun Taten folgen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kettensägen im Einsatz: 23 Bäume wurden für neues Einkaufszentrum gefällt
Kettensägen im Einsatz: 23 Bäume wurden für neues Einkaufszentrum gefällt
Spielt Wunderkind Moukoko bald bei den BVB-Profis? Lucien Favre verrät Plan mit dem 15-Jährigen
Spielt Wunderkind Moukoko bald bei den BVB-Profis? Lucien Favre verrät Plan mit dem 15-Jährigen
Keine Energie mehr: Tesla-Fahrer begeht Einbruch bei der Polizei und "tankt" auf Männertoilette
Keine Energie mehr: Tesla-Fahrer begeht Einbruch bei der Polizei und "tankt" auf Männertoilette
Der Kampf um das Bürgermeisteramt beginnt - warum viele Marler fünf Kreuze machen können
Der Kampf um das Bürgermeisteramt beginnt - warum viele Marler fünf Kreuze machen können
Insolvenz und Betrugsverdacht bei Recklinghausens größtem Taxiunternehmen
Insolvenz und Betrugsverdacht bei Recklinghausens größtem Taxiunternehmen

Kommentare