Zwei Männer in dicken Jacken stehen vor einem Cabrio.
+
Dennis Ritter (r.) und Martin Jung zogen sich dick an, um offen fahren zu können.

„Only-Open“-Tour

In dicken Jacken im Mazda Miata für die Lebenshilfe unterwegs

  • Markus Weßling
    vonMarkus Weßling
    schließen

Sie zogen teils zwei dicke Jacken übereinander, damit sie nur das Verdeck ihres Autos nicht schließen mussten. Auf ihrer „OnlyOpen“-Tour waren Dennis Ritter und Martin Jung unterwegs für die Lebenshilfe.

Eine gute und eine nicht so gute Nachricht brachten Dennis Ritter, Dattelner und Inhaber des Waltroper Oldtimer-Fachgeschäfts „Ritter Classics“, und sein Freund Martin Jung von ihrer „OnlyOpen“-Tour mit: Die gute: Sie haben die komplette Strecke in ihren Mazda Miata von 1992 ohne Verdeck zurückgelegt. Darüber freut sich insbesondere die Lebenshilfe, denn die beiden Fans des „alten Blechs“ hatten Sponsoren gesucht und gefunden, die für jeden „offen“ gefahrenen Kilometer eine Spende für den Verein für Menschen mit insbesondere geistiger Behinderung und ihre Familien geben.

Kurz hinter Ulm war Schluss

Die weniger gute Nachricht: Ganz durchgehalten hat der Miata die geplante Tour über die Alpen, durch Österreich, Italien, die Schweiz und zurück durch Deutschland nicht: Kurz hinter Ulm war Schluss – die Kühlung machte Ärger. „Immerhin – nachdem wir den Gelben Engeln erklärt haben, in welcher Mission unterwegs waren, haben sie uns nachts bis nach Waltrop gebracht“, erzählt Dennis Ritter.

Wie die Wetterbedingungen waren und was die beiden auf ihrer Tour noch erlebt haben, lesen Sie in den gedruckten Ausgaben der Waltroper Zeitung und der Dattelner Morgenpost und im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Hofläden im Ostvest - der kürzeste Weg von Feld und Stall direkt in den Einkaufskorb
Hofläden im Ostvest - der kürzeste Weg von Feld und Stall direkt in den Einkaufskorb
Hofläden im Ostvest - der kürzeste Weg von Feld und Stall direkt in den Einkaufskorb
Coronavirus: Waltrop hat zurzeit die geringste Infizierten-Zahl im Kreis
Coronavirus: Waltrop hat zurzeit die geringste Infizierten-Zahl im Kreis
Coronavirus: Waltrop hat zurzeit die geringste Infizierten-Zahl im Kreis
In Waltrop hat ein neues Restaurant eröffnet - zu Essen gibt‘s etwas nicht Alltägliches
In Waltrop hat ein neues Restaurant eröffnet - zu Essen gibt‘s etwas nicht Alltägliches
In Waltrop hat ein neues Restaurant eröffnet - zu Essen gibt‘s etwas nicht Alltägliches
Technische Umstellung bei der Volksbank - was das für die Kunden bedeutet
Technische Umstellung bei der Volksbank - was das für die Kunden bedeutet
Technische Umstellung bei der Volksbank - was das für die Kunden bedeutet
Coronavirus in Waltrop: Zahl der Infektionen in unserer Stadt steigt weiter
Coronavirus in Waltrop: Zahl der Infektionen in unserer Stadt steigt weiter
Coronavirus in Waltrop: Zahl der Infektionen in unserer Stadt steigt weiter

Kommentare