+
Thea Ressemann (li.) verkauft am Stand auf dem Marktplatz Parkfest-Tickets an Angelika Thomas. 

Waltrops größte Party

Parkfest-Karten sind schon zu haben - und das sind die meistgestellten Fragen

  • schließen

Erstmals war am Samstag zur Marktzeit wieder der Parkfest-Stand aufgebaut; die Bürger konnten Tickets und Plakate kaufen. Doch die meistgestellte Frage zielte auf etwas anderes...

"Gibt's denn auch das Programmheftchen?", das war die meistgestellte Frage, die Tobias (22) und Theo Ressemann (20) am Stand des Parkfestes auf dem Wochenmarkt beantworten mussten. Das Bedauerliche: Das Programmheftchen für Waltrops größte Party, in dem alljährlich im praktischen Postkartenformat alle wichtigen Fakten und Daten zusammengefasst sind, ist noch in der Druckerei. 

Zweithäufigste Frage: "Was ist denn der Unterschied zwischen Drei-Tages-Ticket und Festival-Bändchen?" Beide gelten für drei Tage, so viel steht fest, und beide gibt es nur im Vorverkauf - im Gegensatz zum Einzeleintritt, den man wiederum nur vor Ort an der Tageskasse lösen kann - für neun Euro. Die Unterschiede zwischen Festival- und Abriss-Ticket: Beim Festival-Ticket erhält man im Vorverkauf eine Eintrittskarte, das beim ersten Parkfest-Besuch gegen ein Stoffbändchen eingetauscht wird. Es bleibt am Handgelenk - für die kompletten drei Tage. Vorteil: Nur einmal anstehen, und günstiger ist es auch noch (14 Euro). 

Abends, wenn die Sonne untergegangen ist, zeigt sich das Waltroper Parkfest von seiner lichterstarken Seite. 

Nebenfrage zum Festival-Ticket: "Kann man denn damit duschen?" Klar, kann man. Und den meisten macht das Tragen des Bändchens auch nichts aus. Wer beruflich Schwierigkeiten damit bekommt oder möglicherweise allergisch reagiert, kann immer noch das Abschnitt-Ticket wählen. Thea Ressemanns Erfahrung ("ich bin sonst gegen alles mögliche allergisch!") ist allerdings: Geht klar, das Parkfest-Festival-Bändchen!

Abschnitt-Ticket fürs Parkfest - täglich eintauschen

Das Abschnitt-Ticket kostet 16,50 Euro. Dafür hat es drei einzelne Abschnitte - für jeden Tag einen. Theoretisch kann man es sich also teilen: Einer geht freitags hin, der andere Samstag und Sonntag. Jeden Parkfest-Tag muss man allerdings einmal am Eingang anstehen und den Abschnitt gegen ein Papierbändchen eintauschen.

So sah beispielsweise der Pin vom Waltroper Parkfest im Jahre 2013 aus. 

Diese Frage mussten die beiden Mitarbeiter am Marktplatz stand auch noch oft beantworten: "Gibt es wieder Pins?" Antwort: Ja, gibt es. Aber die sind noch nicht geliefert worden. Vorraussichtlich nächsten Samstag (3. August) sind sie aber am Parkfest-Stand erhältlich.

Na dann - dann kann's ja losgehen! Und wem noch ein Ticket fehlt: Alle Vorverkaufsstellen finden sich hier. Oder man schaut auf dem Markt vorbei - an diesen Tagen: 3., 10., 17. August (Samstage) oder 14. und 21. August (Mittwoche).

Das Bullshit-Festival war über Oer-Erkesnchwick hinaus eine Legende - jetzt soll es wieder aufleben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter

Kommentare