Tritt bei der Kommunalwahl in Waltrop als Bürgermeisterkandidat an: Dr. Heinz Josef Mußhoff.
+
Tritt bei der Kommunalwahl in Waltrop als Bürgermeisterkandidat an: Dr. Heinz Josef Mußhoff (FDP).

Nachgefragt

Kommunalwahl in Waltrop: Fünf Fragen an Bürgermeister-Kandidat Dr. Heinz Josef Mußhoff

  • Markus Weßling
    vonMarkus Weßling
    schließen

In Waltrop wird bei der Kommunalwahl am 13. September auch über das Amt des Bürgermeisters abgestimmt. Wir stellen allen Kandidatinnen und Kandidaten im Voraus fünf Fragen. Heute: Dr. Heinz Josef Mußhoff (FDP)

  • Auch in Waltrop wird am 13. September bei der Kommunalwahl zur Urne gebeten.
  • Unter anderem stimmen die Wählerinnen und Wähler über die Besetzung des Bürgermeisteramtes ab.
  • Wir stellen im Voraus allen Kandidatinnen und Kandidaten fünf Fragen. Heute: Dr. Heinz Josef Mußhoff (FDP).

Wer am 13. September bei der Kommunalwahl in Waltrop (oder bereits vorher per Briefwahl) die Wahlzettel ausfüllt, darf auch über das Bürgermeisteramt abstimmen.

Kommunalwahl in Waltrop: Das ist Bürgermeisterkandidat Dr. Heinz Josef Mußhoff (FDP)

Einer der Bewerber um das Amt ist Dr. Heinz Josef Mußhoff von der FDP. Vor der Wahl haben wir ihm - wie allen anderen Kandidatinnen und Kandidaten auch - fünf Fragen gestellt.

Warum ist dies Ihr Lieblingsort? Was verbinden Sie damit?
Die Kapelle ist für mich der schönste Ort in Waltrop. Wenn man sich mal die tollen Fenster, die Architektur ansieht – das beeindruckt mich. Die Rettung der Kapelle vor dem Abriss vor gut 20 Jahren ist außerdem ein gutes Beispiel für bürgerschaftliches Engagement.

Warum ist es ein toller Job, Bürgermeister von Waltrop zu sein?
Ich erwarte in der neuen Ratsperiode drei große Fraktionen: CDU, SPD und Grüne, die, davon bin ich überzeugt, erheblich zulegen werden. Hier sehe ich mich als ein Mann des Ausgleich, das ist meine Stärke.

Was ist das erste Problem, das Sie als Bürgermeister von Waltrop angehen werden?
Das ist die Bewältigung der Corona-Pandemie, die ja noch lange nicht vorbei ist. Sie hat auch erhebliche Folgen für die Wirtschaft vor Ort.

Was ist aus Ihrer Sicht die größte Tugend, die man als Bürgermeister haben muss?
Gerechtigkeit. Wenn man sich einmal dem Amtseid des Bürgermeisters ansieht, dann wird das dort genannt: Man schwört, dass man „Gerechtigkeit gegen jedermann“ üben wird. In der Amtszeit von Bürgermeisterin Moenikes stelle ich einen Mangel an Gerechtigkeit fest.

Ergänzen Sie den Satz: Wenn ich am 13. September NICHT Bürgermeister von Waltrop werde…
…dann werde ich mich weiter politisch engagieren, allerdings dann weniger als Mann des Ausgleichs, sondern bei parteipolitischem Schwerpunkt in meiner FDP. Außerdem hätte ich dann mehr Zeit für meinen Lieblingsort. Ich wünsche mir, dass es dann unter meinen Mitbewerbern Dorothee Schomberg oder Marcel Mittelbach ins Amt schafft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Langendorf-Eklat: Neue Auszüge aus brisanter E-Mail - Wahlleiter ordnet sie rechtlich ein
Langendorf-Eklat: Neue Auszüge aus brisanter E-Mail - Wahlleiter ordnet sie rechtlich ein
Langendorf-Eklat: Neue Auszüge aus brisanter E-Mail - Wahlleiter ordnet sie rechtlich ein
Von Gewinnern und Verlierern: SPD-Mittelbach rennt CDU-Moenikes davon
Von Gewinnern und Verlierern: SPD-Mittelbach rennt CDU-Moenikes davon
Von Gewinnern und Verlierern: SPD-Mittelbach rennt CDU-Moenikes davon
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Jörg Buxel zählt SPD-Mann an: "So etwas macht mich sehr betroffen und ärgerlich"
Jörg Buxel zählt SPD-Mann an: "So etwas macht mich sehr betroffen und ärgerlich"
Jörg Buxel zählt SPD-Mann an: "So etwas macht mich sehr betroffen und ärgerlich"

Kommentare