Markus Porsch mit seinem E-Roller vor „Manufactum“. Sein früherer Arbeitsplatz und das Zechengelände zählen zu seinen Lieblingsorten.
+
Markus Porsch mit seinem E-Roller vor „Manufactum“. Sein früherer Arbeitsplatz und das Zechengelände zählen zu seinen Lieblingsorten.

Nachgefragt

Kommunalwahl in Waltrop: Fünf Fragen an Bürgermeisterkandidat Markus Porsch (parteilos)

  • Silvia Seimetz
    vonSilvia Seimetz
    schließen

Bei der Kommunalwahl in Waltrop wird auch der Bürgermeister gewählt. Wir stellen allen Kandidaten im Voraus dieselben fünf Fragen. Heute: der parteilose Markus Porsch. 

  • Bei der Kommunalwahl in Waltrop wird auch das Amt des Bürgermeisters neu gewählt.
  • Wir stellen im Voraus allen Kandidatinnen und Kandidaten dieselben fünf Fragen.
  • Heute: der parteilose Kandidat Markus Porsch.

Wer wird nach dem 13. September, dem Tag der Kommunalwahl, neue/r Bürgermeister/in von Waltrop? Wir möchten Ihnen die einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten im Voraus einzeln vorstellen, indem wir ihnen dieselben fünf Fragen gestellt haben.

Kommunalwahl in Waltrop: Das ist Markus Porsch

Heute stellen wir Markus Porsch vor. Er tritt als parteiloser Einzelkandidat bei der Kommunalwahl an und hat unlängst mit einem homophoben Faceboo-Post im negativen Sinne auf sich aufmerksam gemacht.

Warum ist dies Ihr Lieblingsort? Was verbinden Sie damit?
!Ich habe acht Jahre auf dem Zechengelände gearbeitet, war hier für „Manufactum“ tätig. Ich verbinde mit diesem Ort den zeitlichen Wandel. Hier wird weiterhin gearbeitet, man kann sich aber auch erholen, entspannen, trifft Hundebesitzer. Das Gelände wird auch von Radfahrer angenommen.

Warum ist es ein toller Job, Bürgermeister von Waltrop zu sein?
Ich kann es nicht sagen, weil ich ja noch kein Bürgermeister bin.

Was ist das erste Problem, das Sie als Bürgermeister angehen werden?
Mir sind von Leuten schon viele Probleme zugetragen worden. Da kam einiges zum Vorschein. Ich möchte mich starkmachen für die Bürger, für die Familien, für die Unternehmen in Waltrop.

Was ist die größte Tugend, die man als Bürgermeister haben muss?
Man braucht eine starke Persönlichkeit, um sich nicht von den Parteien beeinflussen zu lassen. Die habe ich. Ich möchte mit meiner Hartnäckigkeit Waltrop nach vorne bringen.

Ergänzen Sie den Satz: Wenn ich am 13. September NICHT als Bürgermeister gewählt werde,…
…dann kehre ich in die freie Marktwirtschaft zurück. Ich hoffe aber, dass die Menschen mich wählen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
RVR-Verbandsversammlung stimmt für den „Dicken Dören“
RVR-Verbandsversammlung stimmt für den „Dicken Dören“
RVR-Verbandsversammlung stimmt für den „Dicken Dören“
Im Kampf um den Chefsessel im Rathaus: Nicole Moenikes (CDU) und Marcel Mittelbach (SPD)
Im Kampf um den Chefsessel im Rathaus: Nicole Moenikes (CDU) und Marcel Mittelbach (SPD)
Im Kampf um den Chefsessel im Rathaus: Nicole Moenikes (CDU) und Marcel Mittelbach (SPD)
Coronavirus in Waltrop: Es gibt keinen nachgewiesenen Fall mehr
Coronavirus in Waltrop: Es gibt keinen nachgewiesenen Fall mehr
Coronavirus in Waltrop: Es gibt keinen nachgewiesenen Fall mehr
Marcel Mittelbach geht nach Castrop-Rauxel
Marcel Mittelbach geht nach Castrop-Rauxel
Marcel Mittelbach geht nach Castrop-Rauxel

Kommentare