Kommunalwahl 2020

Kommunalwahl in Waltrop: Briefwahl-Rekord! So viele Bürger haben schon abgestimmt

  • Markus Weßling
    vonMarkus Weßling
    schließen

Vor der Kommunalwahl hatte man sich im Rathaus von Waltrop schon darauf eingestellt: Noch nie stimmten so viele Wähler in der Stadt per Brief ab.

6117 Briefwahlunterlagen habe man bis Montag für die NRW-Kommunalwahl bereits ausgegeben, sagt Martin Voskort, der bei der Stadt Waltrop für die Organisation der Wahl verantwortlich ist – das ist etwa ein Viertel der Wahlberechtigten. Und bis Samstagmittag hatten im Bezirk 9 (neu Kulturforum Kapelle, früher Kita Orffweg) bereits 34,29 Prozent der Berichtigten gewählt – per Brief.

Nahezu 30 Prozent Briefwahl-Beteiligung wurden auch schon zum Stichtag Samstag in den Waltroper Bezirken 01.1 (V+E), 5 (Gesamtschule) und 11 (Galenschule) registriert. „Erfahrungsgemäß lässt jetzt die Zahl der Briefwahl-Anträge nach, weil bis zur Wahl die Zeit knapp wird“, sagt Voskort.

Kommunalwahl in Waltrop: Briefwahl noch bis Freitag möglich

Voskort rechnet damit, dass man am Ende bei einer Größenordnung von rund 7000 Briefwählern in Waltrop auskommt, was „definitiv ein Rekord“ sei.

Die Briefwahl im Rathaus läuft noch bis Freitag, 18 Uhr. Eigentlich bis Samstag, aber in begründeten Ausnahmefällen allerspätestens bis Sonntag um 16 Uhr müssen alle hellroten Wahlbriefe im Waltroper Rathaus abgegeben worden sein. Am Sonntag ist das Wahlbüro ab 7.30 Uhr besetzt.

Rubriklistenbild: © Deutsche Post

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Im Kampf um den Chefsessel im Rathaus: Nicole Moenikes (CDU) und Marcel Mittelbach (SPD)
Im Kampf um den Chefsessel im Rathaus: Nicole Moenikes (CDU) und Marcel Mittelbach (SPD)
Im Kampf um den Chefsessel im Rathaus: Nicole Moenikes (CDU) und Marcel Mittelbach (SPD)
Waltrops beliebtester Aussichtspunkt ist gesperrt - darum darf man nicht auf den Spurwerkturm
Waltrops beliebtester Aussichtspunkt ist gesperrt - darum darf man nicht auf den Spurwerkturm
Waltrops beliebtester Aussichtspunkt ist gesperrt - darum darf man nicht auf den Spurwerkturm
RVR-Verbandsversammlung stimmt für den „Dicken Dören“
RVR-Verbandsversammlung stimmt für den „Dicken Dören“
RVR-Verbandsversammlung stimmt für den „Dicken Dören“
Coronavirus in Waltrop: Es gibt keinen nachgewiesenen Fall mehr
Coronavirus in Waltrop: Es gibt keinen nachgewiesenen Fall mehr
Coronavirus in Waltrop: Es gibt keinen nachgewiesenen Fall mehr

Kommentare