+
Smbolbild

Kriminalitätsbericht

Polizei präsentiert in vielen Teilen erfreuliche Statistik

  • schließen

Waltrop - Die Polizei hat am Mittwoch einen Kriminalitätsbericht für Waltrop mit insgesamt erfreulichen Zahlen präsentiert. Unter anderem gab es viel weniger Einbrüche.

„Wir wissen natürlich, dass die Zahlen etwas anderes sind als das Sicherheitsempfinden der Leute“, sagt Holger Haufmann, Leiter der Kriminalpolizei bei der Kreis-Polizeibehörde. Aber Tatsache ist: In fast allen Belangen haben sich die Zahlen der Kriminalstatistik 2018 im Vergleich zu den Vorjahren positiv entwickelt.

Das fängt bei der Gesamtzahl der erfassten Straftaten an: Die lag 2018 bei 1623 – und ist damit so niedrig wie noch nie seit Beginn der Erfassung im Jahr 2008. Mit einem Rückgang der erfassten Kriminalität um 15 Prozent steht Waltrop im Kreis-Vergleich überdurchschnittlich gut da.

Aufgeklärt wird fast jede zweite Straftat

Die Aufklärungsquote stieg zwar, zur Wahrheit gehört aber auch, dass nur knapp jede zweite Straftat (49,85 Prozent) aufgeklärt wird.

Wohnungseinbrüche, im Jahr 2016 noch ein großes Thema in Waltrop, sind inzwischen nicht mehr besonders auffällig in der Statistik. 184 Fälle gab es noch 2016, im Jahr 2018 nur noch 60.

Es sind die Beziehungsdelikte, deren Fallzahl im Jahr 2018 gestiegen ist – wenn auch glücklicherweise auf niedrigem Niveau. Es gab sieben Fälle von Vergewaltigung oder sexueller Nötigung, im Vorjahr nur vier. In der Donnerstagsausgabe der WZ (14.2.) und im e-Paper lesen Sie noch weitere Details und Zahlen zum Kriminalitätsbericht. Unter anderem geht es noch um gefährliche und schwere Körperverletzung, um ein versuchtes Tötungsdelikt mit einem Holzhammer und um Sachbeschädigung (u.a.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

SV Herta kommt mit blauem Auge davon, blutiger Streit in Recklinghausen, Polizeieinsatz in Marl
SV Herta kommt mit blauem Auge davon, blutiger Streit in Recklinghausen, Polizeieinsatz in Marl
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen

Kommentare