An der Realschule Waltrop werfen Kinder Blütenblätter in die Luft. Links steht Schulleiterin Lisa Dahlhues.
+
Sechstklässler an der Realschule Waltrop begrüßten die „Neuen“ mit Blütenblättern. Mit im Bild (li.) Schulleiterin Lisa Dahlhues.

Corona an den Schulen

Maskierter Schulstart - die Realschüler nehmen's locker

  • Tamina Forytta
    vonTamina Forytta
    schließen

Gluthitze und dann den ganzen Tag Masken tragen - das hatte vor dem Schulanfang für ordentlich Furore gesorgt. Ein Besuch an der Waltroper Realschule.

  • Die Schulen in Waltrop sind am Mittwoch wieder gestartet.
  • Alle Schüler mussten Masken tragen.
  • Die Realschule bereitet sich außerdem auf Distanzlernen vor.

Heiß ist es in dieser Woche - insofern sind die ersten beiden Schultage an den weiterführenden Schulen kurz; es gab gleich am Mittwoch und Donnerstag hitzefrei. Möglicherweise werde das auch am Freitag so sein, sagte Realschul-Leiterin Lisa Dahlhues.

Die Klasse 6b warf an der Waltroper Realschule Blütenblätter

Die Kinder der Klasse 6b, die sich mit den Rosenblättern als Empfangskomitee auf dem Schulhof bereit machten, finden die Masken erträglich. Erstmal werden gegenseitig die Designs bewundert: Hier mit Ruhrpott-Silhouette, dort mit Schalke-04-Aufschrift oder selbstgenäht. „Und meine sitzt zu locker“, ruft ein Mädchen, das deswegen schon die Gummibänder verknotet hat. Vier Schülerinnen und Schüler hat Schulleiterin Lisa Dahlhues an ihrer Schule, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen müssen. Acht Schülerinnen und Schüler befinden sich in Quarantäne.

Unterricht per Video an Waltroper Schüler übertragen

Von Tag zu Tag schauen, das ist jetzt die Devise. Dass es einen kontinuierlichen Schulbetrieb gebe, sei wichtig, sagt Lisa Dahlhues. Aber sie ist auch gefasst, dass sie, wenn Corona-Fälle auftreten, immer mal wieder eine Klasse und die unterrichtenden Kollegen herausnehmen müsse. Derweil laufen auch Bemühungen, den Distanzunterricht – sollte er dann nötig werden – vorzubereiten. Eine Schulcloud gibt es, derzeit laufen Schulungen für die Lehrerinnen und Lehrer, und bei Bedarf kann dann mithilfe entsprechender Videokonferenz-Ausstattung Unterricht online übertragen werden. Auch Office-Lizenzen für alle Schüler werde es geben, sodass dann alle mit einem einheitlichen System arbeiten können.

Bedarf an Geräten wird noch ermittelt

Das ist aber freilich nur die eine Seite. Es muss auch ermittelt werden, wie gut die Schüler in Waltrop ausgestattet sind mit Tablets oder Laptops. Es gehe dabei ja nicht nur um Kinder aus bedürftigen Familien, sondern auch um die, in denen möglicherweise mehrere Schulkinder sind oder ein Elternteil im Homeoffice den Computer der Familie benutzen muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Happy End nach Kündigung: Güney hat einen neuen Laden gefunden
Happy End nach Kündigung: Güney hat einen neuen Laden gefunden
Happy End nach Kündigung: Güney hat einen neuen Laden gefunden
Langendorf nach der Wahl: Die Strautmann-Reaktion auf unsere Presse-Anfrage
Langendorf nach der Wahl: Die Strautmann-Reaktion auf unsere Presse-Anfrage
Langendorf nach der Wahl: Die Strautmann-Reaktion auf unsere Presse-Anfrage
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Nach der Abwahl als Bürgermeisterin: Nicole Moenikes spricht über ihre Zukunft
Nach der Abwahl als Bürgermeisterin: Nicole Moenikes spricht über ihre Zukunft
Nach der Abwahl als Bürgermeisterin: Nicole Moenikes spricht über ihre Zukunft
Coronavirus in Waltrop: Zurzeit gibt es wieder eine nachgewiesene Infektion in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: Zurzeit gibt es wieder eine nachgewiesene Infektion in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: Zurzeit gibt es wieder eine nachgewiesene Infektion in unserer Stadt

Kommentare