+
Massen in der Fußgängerzone am Tag 1 nach der Schließung? Mitnichten!

Geschäfte in der Innenstadt

Am Montag blieb der Ansturm aus - wie geht es heute weiter?

  • schließen
  • Markus Weßling
    Markus Weßling
    schließen

Auch wenn die meisten Waltroper Geschäfte nach der langen Schließungs-Zeit am Montag wieder öffnen durften - ein Ansturm blieb aus. Wie geht es heute weiter? 

  • Zufriedenstelle Nachfrage verzeichnete die Stadtparfümerie Pieper
  • "Durchwachsen" war der erste Tag nach der Schließungs-Zeit bei Foto Overthun
  • Viel los war morgens am Bauhof

Unbekannte haben  in der Nacht zu Montag wieder versucht, in die Parfümerie Pieper einzubrechen. „Das hat uns gerade gefehlt“, sagt Bettina Pietsch mit einem Stoßseufzer. Bereits vor wenigen Wochen gab es einen Einbruch. Dieses Mal gelangten die Täter wegen des verstärkten Einbruchschutzes nicht ins Geschäft. Aber nicht diese Aufregung war Ursache dafür, dass die Parfümerie erst um 10 Uhr öffnete. „In unserem Unternehmen ist noch Kurzarbeit, wir haben nicht genügend Personal“, erklärt Bettina Pietsch. Darum macht Pieper vorerst sogar anderthalb Stunden Mittagspause. Keinen Ansturm, aber durchaus zufriedenstellende Nachfrage erlebte die Stadtparfümerie am Montag: „Gekauft wurden vor allem Sommerdüfte und Sonnenschutz.“

Waltrop: Kameras sind nicht gefragt

 „Durchwachsen“ lautet die vorläufige Bilanz von Thomas Hepke. Der Inhaber von Foto Overthun ist dennoch froh, dass er das Geschäft öffnen darf. Dienstleistungen, etwa Passfotos machen, konnte er nach Voranmeldungen noch anbieten. „Kameras sind gerade nicht gefragt“, räumt er ein. Die Kunden möchten Batterien gewechselt haben, benötigen Ausdrucke, Kopien oder Abzüge. „Viele sehnen sich offensichtlich danach, mal wieder mit einem anderen Menschen sprechen zu können“, hat Hepke festgestellt. Abstand zu halten und Rücksicht zu nehmen sei dabei für die meisten selbstverständlich. Die Ladenöffnung ist an Auflagen gebunden. Mitarbeiter des Ordnungsamtes bringen bei ihrem Rundgang einen Info-Zettel zu den Geschäftsleuten, der zehn Punkte mit empfohlenen Hygienemaßnahmen umfasst, – vom Spuckschutz an Theken- und Kassenbereichen über Bodenmarkierungen für die 1,50-Meter-Abstandsregel bis zu Desinfektion und Zutrittssteuerung. „Wir suchen das Gespräch, wollen Hilfestellung geben, machen aber auch deutlich, dass das Land den Verkauf beziehungsweise die Öffnung der Geschäfte nur zulässt, wenn die Bestimmungen der Coronaschutz-Verordnung erfüllt werden“, sagt Martin Voskort, bei der Stadt für die Themen Recht und Ordnung verantwortlich. 

Viel los beim V+E

„Anders als in der Innenstadt war der Andrang vor dem V+E-Betriebshof am Montag groß. Der machte auch erstmals wieder auf.  „Die ersten waren um 7 Uhr da“, berichtet Vorstand Bernd Funke. Im Wirrigen bildete sich ein Wartestau. Am Mittag habe sich die Lage dann aber deutlich entspannt. Dabei zeugte der abgegebene Müll von den vergangenen Wochen: viel Pappe von Bestellkartons, Grünschnitt aus Gärten und Bauschutt von Heimwerkern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Urteil erwartet
Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Urteil erwartet
Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort

Kommentare