+
Spielplatz an der Ecke BarbarastraÃ?e/KnappenstraÃ?e

Neubau und Modernisierung

Frischer Wind für Waltrops Spielplätze

  • schließen

WALTROP - Kinder brauchen Spielplätze, um ihren Bewegungsdrang auszuleben – so kann man es in der aktuellen Waltroper Spielraumplanung nachlesen, und das würden vermutlich auch alle Eltern unterschreiben. An verschiedenen Stellen im Stadtgebiet tut sich demnächst etwas an Spielplätzen.

Ein ganz neuer Waldspielplatz entsteht im sogenannten „Hundebusch“ nahe den dort entstehenden Mehrfamilienhäusern, wie Jutta Metz vom Kinder- und Jugendbüro jetzt im Jugendhilfe-Ausschuss erläuterte. Der Spielplatz wird dort gebaut, wo einst das Hunde-Vereinsheim stand. Dort sind im Boden keine dicken Wurzeln, die mit dem Bau von Fundamenten verletzt werden könnten, erläutert Jutta Metz.

Spielplatz für Kleinkinder

Entstehen sollen ein Niedrigseilgarten, ein Picknick-Bereich sowie Klein-Spielgeräte, etwa eine Balancierstange. Direkt neben den Häusern entsteht zusätzlich ein Spielplatz für Kleinkinder. Die vier Mehrfamilienhäuser sind derzeit im Bau; laut Marco Patruno von der Stadtverwaltung sollen zwei Anfang Juli und zwei Anfang August bezugsfertig sein.

Etwas in die Jahre gekommen ist der Spielplatz an der Ecke Barbarastraße/Knappenstraße. „Der hat den Charme der 60er-Jahre“, sagt Jutta Metz. Ein Sandkasten, eine Schaukel, eine Rutsche, einige Wipp-Tiere, eine Bank – das ist es. Intakt ist freilich noch alles; der Spielplatz wird, wie alle anderen, regelmäßig kontrolliert. Jedenfalls ist geplant, diesen Spielplatz in Bälde aufzuhübschen. Aber das ist erst der zweite Schritt.

Multifunktionale Spielgeräte

Der Spielplatz an der Leveringhäuser Straße wird eigentlich nicht mehr bespielt. Das Grundstück soll verkauft werden – das ist zurzeit in Vorbereitung. Aus dem Erlös soll Geld in den Spielplatz an der Barbarastraße fließen. Die Schaukel kann bleiben, die Rutsche aber soll abgebaut werden und an ihre Stelle ein multifunktionales Spielgerät für kleinere Kinder kommen. Auf der schon bestehenden Sandfläche soll ein Multifunktions-Spiel- und Klettergerät für etwas ältere Kinder aufgebaut werden. Was auch kommen soll, ist eine Dreier-Reckstange (Jutta Metz: „Die sind immer noch beliebt.“) sowie ein Drehteller. Kosten für die Modernisierung: insgesamt etwa 40.000 bis 43.000 Euro.

Die Seilbahn wird es weiterhin geben

Stichwort Spielplatz Schillerstraße: Auf einem Teil dieses Geländes entsteht bekanntlich die neue Kita. Doch der Spielplatz soll so lange wie möglich nutzbar bleiben, sagt Jutta Metz. „Bis der erste Bagger rollt, bleiben die Geräte stehen.“ Bislang sei die Baustelleneinrichtung zum 1. Juni geplant, möglicherweise würden die Arbeiten aber schon etwas eher beginnen. Nach dem Kita-Neubau wird der Spielplatz überarbeitet. Wichtige Nachricht für alle Kinder: Die beliebte Seilbahn wird es weiterhin geben. Die neue Ausführung wird aber nur noch 20 Meter lang sein. Bezüglich der Planung sei man immer in engem Kontakt mit den Klöckner-Siedlern, so Jutta Metz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Greta resigniert bei Klimakonferenz: „Wir haben nichts erreicht“
Greta resigniert bei Klimakonferenz: „Wir haben nichts erreicht“
Mine O. (26) tot - Ehemann verhaftet - Einst beteuerte er: „Ich dachte, sie geht nur eine rauchen“
Mine O. (26) tot - Ehemann verhaftet - Einst beteuerte er: „Ich dachte, sie geht nur eine rauchen“
"Lebensretter" ausgezeichnet: Sie berichten jungen Menschen über schlimme Erlebnisse bei Unfällen
"Lebensretter" ausgezeichnet: Sie berichten jungen Menschen über schlimme Erlebnisse bei Unfällen
Katzenjammer unterm Tannenbaum - Tierschützer warnen vor unüberlegtem Handeln
Katzenjammer unterm Tannenbaum - Tierschützer warnen vor unüberlegtem Handeln
Heimspiele für RWE und FC 26 - die anderen Kreisligisten  müssen am letzten Spieltag reisen
Heimspiele für RWE und FC 26 - die anderen Kreisligisten  müssen am letzten Spieltag reisen

Kommentare