+
Der übervolle Briefkasten an der Schützenstraße.

Post: Wir leeren regelmäßig

Und wieder sind Briefkästen randvoll

WALTROP. - Mit viel Liebe und Mühe gestalten viele Menschen noch ihre Weihnachtspost. Die Umschläge glitzern, es gibt Aufkleber mit kleinen Engeln und Sternen auf den Briefumschlägen. Das Geschäft der Weihnachtspost ist in vollem Gange. „Das Postaufkommen ist etwa eineinhalb mal so groß, wie sonst“, berichtet Post-Sprecherin Britta Töllner.

Das merkt auch unser Leser Hermann Horstmann. Er hielt am Briefkasten an der Gasstraße/Ecke Nordring, um dort einen Brief einzuwerfen. „Den Brief einfach so rein zu schieben, war nicht möglich. Der Briefkasten war bis oben hin voll“, schildert er. „Es kann doch nicht sein, wenn der gestern Nachmittag gegen 16 Uhr geleert wurde, dass der heute Mittag schon wieder so voll ist“, ist der Waltroper überzeugt.

Alle, deren Post nicht ankommt oder die einen übervollen Briefkasten sehen, können sich bei der Post-Servicenummer melden. Unter Tel. 02 28/ 4 33 31 12 kann man sein Anliegen vorbringen.

Von einer ähnlichen Annahme geht auch eine Leserin aus und ärgert sich, dass gerade vor Weihnachten der Briefkasten so voll sei. Die Waltroperin geht davon aus, dass der Kasten nicht so geleert wurde, wie es darauf vermerkt steht. Sie habe an der Schützenstraße einen Brief in den Kasten werfen wollen. Doch um den hinein zu bekommen, musste sie erst die bis oben hin gestapelte Post anheben. Unsere Redaktion schaute sich das vor Ort an und kann die Schilderung bestätigen. Wer dort vorbei geht, kann einfach die obersten Briefe aus dem Kasten fischen und einstecken. Post-Sprecherin Britta Töllner berichtet, dass ihre Nachfrage ergeben habe, dass die betreffenden Kästen regelmäßig geleert worden seien. „Ich habe das den Kollegen noch mal mit auf den Weg gegeben“, sagt Töllner. Zudem berichtet sie, dass es in der stark frequentierten Zeit, ab zwei Wochen vor Weihnachten sogar Zwischenleerungen stattfinden würden. Gegen Mittag oder Nachmittag kämen die Fahrer noch zusätzlich, um die Umschläge einzusammeln. Für Waltrop ist das Phänomen der überquellenden Briefkästen nicht neu. Ende Oktober hatte ein Mitarbeiter, der zur Aushilfe eingesetzt war, den Briefkasten an der Dresdener Straße übersehen. Die Post veranlasste eine Sonderleerung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Widersprüchliche Umfragen für die neue SPD - AKK rechnet mit Walter-Borjans ab
Widersprüchliche Umfragen für die neue SPD - AKK rechnet mit Walter-Borjans ab

Kommentare