Rainer Görgen sagt kein Wetter voraus, aber mithilfe seiner Station am Ostring dokumentiert er es für Waltrop bereits seit 2006.
+
Rainer Görgen sagt kein Wetter voraus, aber mithilfe seiner Station am Ostring dokumentiert er es für Waltrop bereits seit 2006.

Rainer Görgen hat eine Wetterstation

Aktueller als jede App

WALTROP - Rainer Görgen (47) sitzt vor seinem Laptop. Neben ihm steht ein kompakter schwarzer Kasten mit Bildschirm. Der sendet Informationen an Görgens Rechner – über das Waltroper Wetter.

In Waltrop ist der Dachdecker der einzige Betreiber einer privaten Wetterstation. Seit 2006 misst Rainer Görgen in seinem Garten Temperatur, Wind und Niederschlag. Diese Daten werden dann auf seiner Homepage alle zehn Minuten aktualisiert. Zum Vergleich: Eine herkömmliche Wetterseite aktualisiert sich nur stündlich.

Webcam sendet alle zehn Minuten neue Bilder

Dafür macht Görgen aber auch keine Vorhersagen. Er zeichnet lieber auf. In seinem Archiv kann man alle Informationen zum Wetter seit 2006 abrufen – auch über den Sternenhimmel. Wer selbst aus der Ferne in den Waltroper Himmel blicken will, für den gibt es eine Webcam. Diese sendet alle zehn Minuten aktuelle Bilder. Alles geschieht vollautomatisch. Daher kann er sein Hobby ganz leicht neben seinem Beruf ausüben. Doch wie wird man Freizeit-Wetterfrosch? „Schon früher habe ich mich für den Himmel, den Mond und die Sterne interessiert“, sagt Görgen.

Seine Seite ist gefragt: Mehr als 2 000 Menschen besuchen sie durchschnittlich im Monat. „Das ist eine ganze Menge. Und wenn das Wetter extrem ist, wie letztes Jahr zu Pfingsten, steigen die Besucherzahlen sogar.“ Die meisten Klicks kommen aus Waltrop, aber gerade jetzt in den Ferien sind auch viele Menschen von außerhalb unter ihnen. Sogar ein Ex-Waltroper, der nun in Barcelona lebt, gehört zu den Stammbesuchern seiner Seite. Ein virtuelles Gästebuch gibt es auch.

Einen noch größeren Bekanntheitsgrad erreichte seine Wetterseite, als der Radiosender 1Live einen Beitrag zu den „uninteressantesten Webcams in NRW“ gesendet hat – und Görgens Cam war dabei. „1Live hat natürlich vorher gefragt, ob sie den Beitrag senden dürfen. Ich hatte nichts dagegen. Es ist ja eine lustige Geschichte, denn man sieht ja tatsächlich nur den Waltroper Himmel. Außerdem war es auch gute Werbung für meine Seite“ erzählt Rainer Görgen.

Aktuell liegen die Temperaturen weltweit 0,9 Grad über dem langjährigen Durchschnitt. „Auch der Juli in Waltrop ist zu warm“, sagt Görgen. Mit seiner Wetterstation konnte er messen, dass es bisher 3,5 Grad wärmer ist als in einem durchschnittlichen Juli. Wer das anschaulich nachvollziehen will, klickt einfach bei ihm rein:

@ www.waltrop-wetter.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Wetter in NRW: Heute wird's richtig heiß - viel trinken, Pflanzen gießen und Waldbrandgefahr beachten
Wetter in NRW: Heute wird's richtig heiß - viel trinken, Pflanzen gießen und Waldbrandgefahr beachten
Transfer-Ticker BVB: Ernsthafter Interessent für Passlack - an einem Detail hakt es noch
Transfer-Ticker BVB: Ernsthafter Interessent für Passlack - an einem Detail hakt es noch
Heiße Spur: Drittes entlaufenes Rind nach sechs Wochen im Bohnenfeld entdeckt
Heiße Spur: Drittes entlaufenes Rind nach sechs Wochen im Bohnenfeld entdeckt

Kommentare