+
Sturmtief Sabine wird in Waltrop erwartet.

Sturm: Live-Ticker

Das war "Sabine": Felling ist wieder frei, Ordnungsamt rügt Vivawest 

  • Tamina Forytta
    vonTamina Forytta
    schließen
  • Markus Weßling
    Markus Weßling
    schließen
  • Martin Behr
    Martin Behr
    schließen

"Sabine"  hat in der Nacht ganz schön "gepustet", doch erst am Morgen muss die Feuerwehr häufiger ausrücken. Was bei uns passiert, können Sie rund um die Uhr an dieser Stelle verfolgen.

"Sabine" hat wie vermutet auch Waltrop heimgesucht. In diesem Text lesen Sie, welche Auswirkungen der Orkan bisher in unserer Stadt hatte (hier gibt es auch den kreisweiten Live-Ticker!).

Die Feuerwehr Waltrop hat sich rechtzeitig auf die mögliche Einsatz-Lage eingestellt. 

Hier klicken, um den Live-Ticker aus Waltrop zu aktualisieren

Update, 13.2., 15.45 Uhr: Wie der Deutsche Wetterdienst berichtet, könnte schon bald das nächste Sturmtief über den Kreis Recklinghausen hinwegfegen

14.53 Uhr: Die Feuerwehr hat den kritischen Telefonmasten gerade abgesägt. Es besteht keine Gefahr mehr. Die Straße Am Felling ist jetzt wieder freigegeben.

14.35 Uhr: Mit der mangelhaften Baustellen-Absicherung an der Husemannstraße (siehe weiter unten im Ticker) ist auch das Ordnungsamt nicht glücklich und rügt den Bauherren Vivawest dafür. Hier wird es noch Gespräche geben. 

14.28 Uhr: Die Feuerwehr macht sich laut Ordnungsamt in Kürze auf den Weg, um den Telefonmasten so "umzulegen", dass der Verkehr auf der Straße wieder freigegeben werden kann. Die Telekom wird hier heute vermutlich nicht mehr tätig werden. 

14.26 Uhr: Entgegen unserer ersten Information, macht am "Felling" kein Strom-, sondern ein Telefonmast Probleme.   

12.38 Uhr: Das Wetter zeigt sich ziemlich launisch. Jetzt hagelt es, als gäb's kein Morgen. Dann kommt wieder die Sonne raus.

11.55 Uhr: Während sich draußen das Wetter zwischenzeitlich einigermaßen beruhigt hat, haben wir mal an Schulen nachgefragt. Genau ein Schüler ist an der Lindgren-Grundschule erschienen, "einzelne" sind es am Theodor-Heuss-Gymnasium, sagten die Schulleiterinnen auf Nachfrage. Matheaufgaben lösen oder einen Aufsatz über den Sturm schreiben muss allerdings niemand: An der Grundschule sind Hörspiele angesagt, am Gymnasium gibt es Sport-Einheiten und pädagogische Spiele für die erschienenen Schüler. Derweil seien die Lehrer damit beschäftigt, an neuen Lehrplänen zu arbeiten, sagt THG-Schulleiterin Sonja Leukefeld - G9 lässt grüßen. 

10.03 Uhr: Nach der kurzen Regen- und Windpause in der letzten Stunde zieht es sich wieder zu über Waltrop. Nächste Runde...

9.55 Uhr: Ein anderer Blick in den Wald.

9.51 Uhr: Der Stromversorger ist bereits dabei, am "Felling" schnell wieder für freie Fahrt zu sorgen. Derweil gibt es an der letzten West-Verbindung nach Datteln, der Straße Im Löringhof, keine Verkehrsprobleme.

9.46 Uhr: Sabine hat in der Nach offenbar mehr Schäden angerichtet, als zunächst vermutet. Das gilt zumindest für die Wälder. Etliche große Bäume sind umgefallen. Sie waren vermutlich auch noch geschwächt von den Hitzewellen der letzten zwei Sommer.

Schon am frühen Morgen haben städtische Mitarbeiter erste Waldwege freigesägt. Hier im Bild: Der Zechenwald auf Höhe der AWO.

9.25 Uhr: Der V+E wird den ganzen Tag über mit Aufräumarbeiten zu tun haben.

V+E-Mitarbeiter bei Aufräumarbeiten an der Hochstraße.

8.58 Uhr: Hier ein kurzes Video vom Felling.

8.53 Uhr: Der Felling ist bis auf Weiteres für den Verkehr gesperrt! Ein Strommast ist umgekippt.

Der Felling ist gesperrt.

8.35 Uhr: Die Feuerwehr ist Richtung "Felling" unterwegs.

8.12 Uhr: Wehr-Sprecher Möcklinghoff sagt, dass die Unwetter-Lage noch den ganzen Tag über anhalten soll.

8.10 Uhr: Viel gelbes Blinklicht ist auf den Straßen zu sehen. Die Mitarbeiter des V+E befreien die Fahrbahnen seit den frühen Morgenstunden von Ästen und Totholz. Die Müllabfuhr ist derweil normal unterwegs, wie gerade von der V+E-Zentrale zu hören ist.

8.02 Uhr: Noch immer ist es richtig stürmisch draußen. Es schüttet wie aus Eimern. Im Laufe des Tages rechnet die Feuerwehr noch mit einigen Einsätzen.

7.54 Uhr: Sturm-Einsätze auf Dortmunder Straße und Schillerstraße.

7.45 Uhr: Die Feuerwehr ist an der Viktorstraße. Ein umgekipptes "Bäumchen" muss aus dem Weg geräumt werden. Nichts dramatisches.

7.22 Uhr: Grund des Staus ist nicht das Unwetter, sondern ein Auffahrunfall (siehe Leserbild!), wie die Polizei soeben sagt. Die Unfallstelle (an der Mengeder Straße) wird gerade abgesichert, weshalb es sich staut.

Dieses Leserbild zeigt den Stau an der Mengeder Straße.

7.20 Uhr: Aktuell bekommen wir Leser-Hinweise, dass es sich bereits ab Bramsel stadtauswärts staut. Die Polizei ist vor Ort.

7.11 Uhr: Feuerwehr-Sprecher Jochen Möcklinghoff zieht eine erste, vorläufige Kurz-Bilanz. Ohne Tageslicht sehe es erstmal so aus, als sei Waltrop glimpflich davongekommen. Man müsse die nächsten Stunden aber abwarten, möglicherweise würden einige Schäden ja auch erst im Laufe des Tages bemerkt. Zudem weist Möcklinghoff darauf hin, dass es auch heute nochmal kräftig "pusten" soll.

7.02 Uhr: Kurze Erinnerung. Der Unterricht an allen Grund- und weiterführenden Schulen in Waltrop fällt heute aus.

6.51 Uhr: Eine umgekippte Mülltonne am Rande der Brockenscheidter Straße heute am ganz frühen Morgen. Ein Bild, das die Müllabfuhr heute bei ihrer Tour wohl häufiger vorfinden wird.

Eine umgekippte Mülltonne an der Brockenscheidter Straße.

6.45 Uhr: Aktuell sind die Einsatzkräfte noch einmal raus. Es gibt einen Unwetter-Einsatz auf der alten Münsterstraße (Höhe Teipe). Ein Baum war umgekippt.

6.30 Uhr: Guten Morgen! Nach wie vor gilt: Fahrt vorsichtig, wenn ihr heute zur Arbeit müsst. Auf den Straßen liegen viele Äste herum. Eine größere Schadenslage blieb in Waltrop in der Nacht glücklicherweise aus.

___

0.45 Uhr: Liebe Leserinnen, liebe Leser. An dieser Stelle unterbrechen wir unseren Ticker. Kurze Verschnaufpause. Am Morgen geht's dann weiter - auch mit einer Zusammenfassung, was in der Nacht noch alles passiert ist.

0.25 Uhr: Appell an alle Verkehrsteilnehmer. Fahrt vorsichtig und langsam. Viele Straßen liegen voll mit kleineren und größeren Ästen.

0.12 Uhr: Das ist fahrlässig. Die Absicherung der diversen Vivawest-Baustellen an Letterhaus- und Husemannstraße sind bestenfalls mangelhaft. Baumaterialien liegen im großen Umfang auf der Straße und auf dem Gehweg.

Baumaterialien liegen auf der Husemannstraße. Die Vivawest-Großbaustelle ist dort nicht gut abgesichert.

23.54 Uhr: Ein großes Trampbolin ist aus einem Garten weggeflogen. Zu liegen kam es mitten auf der Leveringhäuser Straße. Einen Transporter hat es auch erwischt.

23.38 Uhr: Die Feuerwehr rückt zur Leveringhäuser Straße aus.

23.31 Uhr: Die Prognose der Feuerwehr scheint zuzutreffen. Augenscheinlich nimmt der Wind derzeit noch einmal zu. Das hört man auch. Die Bäume im Zechenwald wackeln erheblich.

23.11 Uhr: Ein kurzer Blick in unsere östliche Nachbarschaft. In Lünen melden die Kollegen der Ruhrnachrichten mehrere Feuerwehr-Einsätze bis zum Abend. Unter anderem ist ein Baum im Industriegebiet Wethmarheide umgekippt. Außerdem drohte in der Stadtmitte ein Bauzaun auf ein Auto zu fallen. Auf der A2 lag ein Ast auf der Fahrbahn (u.a.).

23.07 Uhr: Jetzt schüttet es ganz schön. Gegen Mitternacht ist zudem sehr starker Regen mit bis zu 14 L/m² angekündigt.

22.49 Uhr: Wir haben einen exklusiven Einblick für euch, wie es gerade in der Einsatzzentrale der Feuerwehr Waltrop aussieht. Aktuelle Wetterdaten dürfen da natürlich nicht fehlen. Nach wie vor gilt: Keine Einsätze trotz starkem Wind - und: Die Feuerwehr ist auf alles gut vorbereitet. Danke dafür!

Die Einsatzzentrale der Feuerwehr Waltrop.

22.14 Uhr: Wir haben uns gerade mal am Notfall-Infopunkt an der Marienkirche umgesehen.

22.05 Uhr: Blick nach Datteln. An der Alten Hagemer Landstraße ligen zwei Bäume auf der Straße, die Feuerwehr ist mit der Kettensäge da.

21.50 Uhr: Kleines Update von Feuerwehr-Sprecher Möcklinghoff. Die Haupt-Unwetterfront soll Waltrop um Mitternacht erreichen. Die Einsatzkräfte sind bereit.

21.35 Uhr: Die Windgeschwindigkeit in Waltrop aktuell: 85km/h. Wind kommt aus Südwest. Dabei ist es alles andere als kalt: 13 Grad, gefühlt 11 Grad.

21.04 Uhr: Die Feuerwehren in den Nachbarstädten müssen regelmäßig raus, die Waltroper haben bisher aber einen relativ ruhigen Abend. In Castrop-Rauxel laufen Einsätze an der Nordstraße und im Osterkotten.

20.16 Uhr: Es bläst ganz schön, aber so richtig übel ist es bislang nicht bei uns.

19.42 Uhr: Bisher ist die Situation wohl weniger schlimm, als manche befürchtet hatten. Dennoch mahnt die Feuerwehr weiter zur Vorsicht und bittet darum, die Warnungen nicht ins Lächerliche zu ziehen. Dem schließen wir uns natürlich an.

19.22 Uhr: SPD-Bürgermeisterkandidat Marcel Mittelbach schreibt bei Instagram: "Frischer Wind in Waltrop" - das ist wohl nicht politisch gemeint, denn er geht im Folgenden nur auf "Sabine" ein, mahnt alle zur Vorsicht. 

19.12 Uhr: Die Vestische hat bisher auf ihrer Facebook-Seite noch keine konkreten Informationen, ob und welche Busse morgen ggf. ausfallen. Das wird man abwarten müssen.

18.33 Uhr: Jetzt wird's ungemütlich. Inzwischen peitscht der vom Sturm angetriebene Regen vor die Fenster. Wohl dem, der jetzt nicht draußen ist...  

18.20 Uhr Die Kreisleitstelle der Feuerwehr meldet nun auch Unwetter-Einsätze im benachbarten Castrop-Rauxel. Betroffen sind Berg- und Kreuzstraße.

18.12 Uhr: Ein Mitarbeiter der Baufirma ist inzwischen vor Ort, um das Kran-Problem zu lösen.

Ein Baukran, der am Krusenhof steht, schwenkt besorgten Anwohnern etwas zu stark.

18.04 Uhr: Es ist ein schwenkender Baukran, der der Feuerwehr im Krusenhof leichte Bauchschmerzen macht. Offenbar ist die Bremse des Kranes aktiviert, sodass er nicht mit dem Wind kontrolliert mitgehen kann. 

17.45 Uhr: Die Einsatzkräfte rücken - zunächst zur Erkundung - in Richtung Krusenhof aus.

17.39 Uhr: Alles ruhig - die Feuerwehr meldet keine weiteren Einsätze.

17.02 Uhr: Jetzt beginnt in Waltrop die "heiße Phase". Von nun an bis etwa 4 Uhr morgens, so erwartet es die Feuerwehr, wird der Wind noch einmal deutlich zunehmen.

Orkan "Sabine" erreicht den Kreis Recklinghausen: Fotos von den Feuerwehreinsätzen

Feuerwehreinsatz des Löschzuges Oer im Bereich der Gaststätte St. Johannes, hier ist ein Baum auf eine Telefonleitung gefallen.
Feuerwehreinsatz des Löschzuges Oer im Bereich der Gaststätte St. Johannes, hier ist ein Baum auf eine Telefonleitung gefallen. © Feuerwehr Oer-Erkenschwick
Feuerwehreinsatz des Löschzuges Oer im Bereich der Gaststätte St. Johannes, hier ist ein Baum auf eine Telefonleitung gefallen.
Feuerwehreinsatz des Löschzuges Oer im Bereich der Gaststätte St. Johannes, hier ist ein Baum auf eine Telefonleitung gefallen. © Feuerwehr Oer-Erkenschwick
Feuerwehreinsatz des Löschzuges Oer im Bereich der Gaststätte St. Johannes, hier ist ein Baum auf eine Telefonleitung gefallen.
Feuerwehreinsatz des Löschzuges Oer im Bereich der Gaststätte St. Johannes, hier ist ein Baum auf eine Telefonleitung gefallen. © Feuerwehr Oer-Erkenschwick
Feuerwehreinsatz in Waltrop: Das Blech vom Stadthallen-Dach ist lose.  © Martin Behr
Der Sturm hat einen Baum am Ewaldkreisel umgeknickt, die Feuerwehr hat den Bereich abgesperrt.
Der Sturm hat einen Baum am Ewaldkreisel umgeknickt, die Feuerwehr hat den Bereich abgesperrt. © Michael Dittrich
Am Kaufhaus-Klemm haben sich durch den Sturm Styropor-Platten gelöst.
Am Kaufhaus-Klemm haben sich durch den Sturm Styropor-Platten gelöst. © Michael Dittrich
In Waltrop-Krusenhof ist ein Baukran ordentlich ins Schwanken geraten. Die Feuerwehr rückte aus.
In Waltrop-Krusenhof ist ein Baukran ordentlich ins Schwanken geraten. Die Feuerwehr rückte aus. © Martin Behr
Am Sonntagnachmittag sind dicke Äste an der Auffahrt zur A52 heruntergefallen. Die Marler Feuerwehr rückte aus.
Am Sonntagnachmittag sind dicke Äste an der Auffahrt zur A52 heruntergefallen. Die Marler Feuerwehr rückte aus. © Ralf Deinl
Am Sonntagnachmittag sind dicke Äste an der Auffahrt zur A52 heruntergefallen. Die Marler Feuerwehr rückte aus.
Am Sonntagnachmittag sind dicke Äste an der Auffahrt zur A52 heruntergefallen. Die Marler Feuerwehr rückte aus. © Ralf Deinl
Auch am Löntroper Grenzweg in Marl musste die Feuerwehr am Sonntagnachmittag einen Baum von der Fahrbahn räumen.
Auch am Löntroper Grenzweg in Marl musste die Feuerwehr am Sonntagnachmittag einen Baum von der Fahrbahn räumen. © Ralf Deinl
Schaden an der Martin-Luther-Schule in Herten nach dem Sturmtief "Sabine"
Schaden an der Martin-Luther-Schule in Herten nach dem Sturmtief "Sabine" © Stefan Korte
Schaden an der Martin-Luther-Schule in Herten nach dem Sturmtief "Sabine"
Schaden an der Martin-Luther-Schule in Herten nach dem Sturmtief "Sabine" © Stefan Korte
Schaden an der Martin-Luther-Schule in Herten nach dem Sturmtief "Sabine"
Schaden an der Martin-Luther-Schule in Herten nach dem Sturmtief "Sabine" © Stefan Korte
Schäden auf Schlägel-und-Eisen in Herten nach dem Sturmtief "Sabine"
Schäden auf Schlägel-und-Eisen in Herten nach dem Sturmtief "Sabine" © Stefan Korte
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten © Daniel Maiß
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten © Daniel Maiß
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder.
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder. © Patric Vogel
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder.
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder. © Patric Vogel
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder.
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder. © Patric Vogel
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder.
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder. © Patric Vogel
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder.
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder. © Patric Vogel
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder.
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder. © Patric Vogel
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten © Patric Vogel
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten © Patric Vogel

16.27 Uhr: V+E-Chef Bernd Funke teilt mit, dass die Müllabfuhr morgen früh ganz normal kommt. Man gehe davon aus, dass der schlimmste Wind bis 6 Uhr durch sei. Achtung: Die Tonnen sollen bitte erst am Montagmorgen an die Straße gestellt werden. Tonnen, die stehen bleiben, werden Dienstag nachgefahren.

16.14 Uhr: Unser Bild zeigt das Dach-Element vom "Kodi-Haus".

Ein Dach-Element vom Nebengebäude der Waltroper Stadthalle hat sich gelöst.

15.51 Uhr: Ein Element vom Dach des Nebengebäudes der Waltroper Stadthalle hat sich teilweise gelöst. Die Feuerwehr hat es sicherheitshalber abmontiert und mit der Drehleiter heruntergeholt.

15.29 Uhr: Bürgermeisterin Moenikes meldet sich noch einmal per Facebook zu Wort und sagt: "Die Stadt Waltrop rät auch dringend von der Durchführung von Sportveranstaltungen auf städtischen Sportplätzen im Freien am heutigen Sonntag und am morgigen Montag ab."

15.25 Uhr: Die Realschule Waltrop äußert sich zum Umgang mit denjenigen Schülern, die aktuell im Praktikum sind. Hier mögen Erziehungsberechtigte entscheiden, ob der Weg morgen früh sicher genug ist.

15.11 Uhr: Bisher zeigt sich Sabine erwartungsgemäß noch milde gestimmt. Hier im Bild: Ein umgekipptes Bushaltestellen-Schild am Moselbach.

Ein umgekipptes Bushaltestellen-Schild am Moselbach.

14.34 Uhr: Jetzt gibt es den ersten Unwetter-Einsatz in Waltrop an der Münsterstraße, Höhe Teipe. Ein Baum ist auf die Fahrbahn gestürzt.

14.18 Uhr: In Waltrop gibt es noch keine Einsätze. Die schwersten Winde erwartet die Feuerwehr gegen Mitternacht, wie Wehr-Sprecher Jochen Möcklinghoff nun sagt.

14.08 Uhr: Es kommt näher. Erste Unwetter-Einsätze in Datteln.

14.06 Uhr: Bürgermeisterin Moenikes betont noch einmal, dass ausdrücklich empfohlen wird, Kinder am Montag nicht zur Schule zu schicken. Falls doch jemand kommt, ist eine Betreuung gewährleistet. Lehrer, die wegen des Wetters nicht zur Arbeit kommen können, müssen laut Moenikes die Fehlzeit nacharbeiten.

13.59 Uhr: Unwetter-Einsätze jetzt auch in Oer-Erkenschwick und Recklinghausen.

13.42 Uhr: Der Wind nimmt jetzt spürbar zu. Auf den Straßen finden sich erste Äste, Bäume schwanken im Wind. Das Betreten von Wäldern sollte jetzt absolut vermieden werden.

13.33 Uhr: Michael Wiese von der Diakonie teilt mit, dass die Waltroper Werkstatt (Zur Pannhütt) am Montag geschlossen bleiben wird. Auch der Fahrdienst ist eingestellt.

12.53 Uhr: Auch das Fußballspiel des VfB Waltrop ist nun abgesagt.

12.50 Uhr: Schul-Dezernent Wolfgang Brautmeier hat sich gerade in unserer Redaktion gemeldet und die Nachricht übermittelt, dass am Montag (10.2.) nun doch alle Grund- und weiterführenden Schulen in Waltrop geschlossen bleiben sollen. Eine Empfehlung der Stadtverwaltung an die Schulleitungen. Zunächst hatte man es den Eltern freigestellt, ihre Kinder in die Schule zu schicken oder nicht. Eine Betreuung der Kinder werde dennoch gewährleistet sein.

12.46 Uhr: Das Technische Hilfswerk schiebt einen Sturm-Sonderdienst. Man habe bereits gestern Kettensägen, Trennschleifer und Räumgeräte vorbereitet, schreibt uns Thomas Kästner vom THW.

12.25 Uhr: Auch die Handballer haben aus sportlicher Sicht einen ruhigen Sonntag. Das Spiel des WHV in Bochum ist abgesagt.

12.17 Uhr: Der Vorsitzende des Kulturforums Kapelle, Dr. Heinz-Josef Mußhoff, hat das heutige Kammerkonzert "Harfe und Oboe" aus Sicherheitsgründen abgesagt.

12.05 Uhr: Nun ist das zweite Fußball-Testspiel abgesagt: Die Partie zwischen Teutonia SuS II und Westfalia Wethmar II fällt wegen des Sturms aus.

11.58 Uhr: Die stärksten Orkan-Winde erwartet die Feuerwehr heute ab 17 Uhr in Waltrop. Sie sollen bis etwa 4 Uhr am Sonntagmorgen anhalten. Das teilt soeben die Einsatz-Zentrale an der Große-Geist-Straße mit.

11.53 Uhr: Während es in Gladbeck, Marl und Dortsten laut Kreisleitstelle schon erst Sturm-Einsätze gibt, sind die Waltroper Einsatzkräfte noch nicht ausgerückt.

11.17 Uhr: Der FC Spvgg. Oberwiese hat sein für 13 Uhr angesetztes Testspiel im Sportzentrum Nord wegen Sicherheitsbedenken vorsorglich abgesagt. Gegner FC 26 Erkenschwick II wurde informiert. Weitere Spiel-Absagen sind bisher nicht bekannt.

11.02 Uhr: Der Blick aus dem Fenster macht noch keine Bauchschmerzen. Das Wetter sieht freundlich aus, wenngleich der Wind in Böen schon auffrischt.

Feuerwehr begeht "Tag des Notrufs"

Ein Einsatz in Oberwiese wirft Fragen nach dem Einhalt der Schutzziele auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
Urlaub in der Heimat: Das gibt es bei einer Radtour im Ruhrgebiet zu entdecken - Tipps für Anfänger
Urlaub in der Heimat: Das gibt es bei einer Radtour im Ruhrgebiet zu entdecken - Tipps für Anfänger
Aktueller R-Wert: Reproduktionszahl fällt weiter
Aktueller R-Wert: Reproduktionszahl fällt weiter
Kommunalwahl 2020 in NRW: Tausende Wahlhelfer werden gebraucht - so wird man Stimmenzähler
Kommunalwahl 2020 in NRW: Tausende Wahlhelfer werden gebraucht - so wird man Stimmenzähler
Wer muss zahlen, wer nicht? Diese Waltroper Straßen werden im Detail saniert  
Wer muss zahlen, wer nicht? Diese Waltroper Straßen werden im Detail saniert  

Kommentare