+
Dieser E-Shuttle ist am Frankfurter Flughafen im Einsatz.

Autonome E-Shuttles

Selbstfahrende Busse in Waltrop im Gespräch: CDU hält das in einem Bereich für sinnvoll 

  • schließen

Im sauerländischen Drolshagen rollt bereits ein autonomer E-Shuttle - in Waltrop bald auch? Wenn es nach der CDU geht, muss darüber ernsthaft nachgedacht werden.

  • CDU-Frau Fischer will selbstfahrende Busse in Außenbereichen.
  • Es geht um besseren ÖPNV.
  • Ein Vorbild fährt bereits im Sauerland.

Die Waltroper CDU hat einen Antrag an den Fachausschuss gestellt. Der Inhalt: Die Stadtverwaltung möge prüfen, ob sogenannte autonome E-Shuttles eine Alternative darstellten, um die vom Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) unterversorgten Randgebiete besser einzubinden. 

Was würde Waltrop so ein Bus kosten?

Claudia Fischer, stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende und Ratsfrau, schreibt dazu: „Die Waltroper Außenbezirke haben seit Langem eine schlechte Anbindung an das öffentliche Personen-Nahverkehrsnetz. Die Anbindung wurde immer mit zu hohen Kosten begründet.“ Unter welchen (Kosten-) Voraussetzungen so ein selbstfahrender Elektro-Bus auch in Waltrop pendeln könnte, das soll nun die Stadtverwaltung prüfen. Claudia Fischer sähe in jedem Fall „einen fortschrittlichen Weg in die Zukunft“.

In Drolshagen rollt bereits ein E-Shuttle

Übrigens: In Drolshagen im Sauerland ist seit einer knappen Woche ein autonomer E-Shutte unterwegs. Allerdings ist Drolshagen bisher die einzige Stadt in NRW, die einen selbstfahrenden Bus einsetzt. Dieser pendelt mit etwa 15 Stundenkilometern (sechs Sitz- und zwei Stehplätze) zwischen einer Schule und einem Altenzentrum im normalen Straßenverkehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das Maritimo-Freizeitbad in Oer-Erkenschwick wird saniert
Das Maritimo-Freizeitbad in Oer-Erkenschwick wird saniert
Stadtverwaltung schlägt Alarm: Zu viele Binden und Feuchttücher im Abwasser
Stadtverwaltung schlägt Alarm: Zu viele Binden und Feuchttücher im Abwasser
Coronavirus-Strategie unter Beschuss: Mediziner aus dem Ruhrgebiet: "Wir behandeln Patienten, die nicht zu retten sind"
Coronavirus-Strategie unter Beschuss: Mediziner aus dem Ruhrgebiet: "Wir behandeln Patienten, die nicht zu retten sind"
Mann stirbt bei Wohnhaus-Explosion– Ermittler gehen von Suizid aus
Mann stirbt bei Wohnhaus-Explosion– Ermittler gehen von Suizid aus
Kurzarbeit und Coronavirus: Welche Rechte Mieter aus Dortmund jetzt haben - und welche neu sind
Kurzarbeit und Coronavirus: Welche Rechte Mieter aus Dortmund jetzt haben - und welche neu sind

Kommentare