+
Der Abriss der alten Druckerei Funcke hat begonnen.

Neue Verkehrsregelung

Abriss der alten Druckerei hat begonnen - Straße für Monate gesperrt

  • schließen

Der Abriss der ehemaligen Druckerei Funcke an der Schörlinger Straße in Waltrop hat begonnen. Für Autofahrer und Fußgänger hat das große Auswirkungen. Aber: Nicht jeder hat Verständnis.

Die Schörlinger Straße ist ab der Ecke zur Kieselstraße komplett gesperrt. Das Waltroper Unternehmen Kramer reißt dort die 1911 gebaute Druckerei Funcke ab. Auch der Fußweg wird weiträumig umgeleitet, was bei einigen Passanten für Unverständnis sorgt. 

Sperrung wird missachtet

Die Sperrung werde vielfach missachtet, wie die Bauarbeiter vor Ort berichten. Sie weisen ausdrücklich auf die Gefahr hin, die von dem alten Gebäude ausgeht. Unter anderem könnte das Dach kaum mehr die Last der Dachpfannen tragen, weshalb es teilweise schon abgedeckt wurde.

 Straße wird für Fußgänger wieder freigegeben

Die Schörlinger Straße bleibt für die Abriss- und Neubauarbeiten voraussichtlich bis Februar nächsten Jahres für Autofahrer gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können die Straße eher wieder nutzen. Ab Mittwoch beginnt ein großer Bagger damit, das Hauptgebäude niederzureißen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Drei Einbrüche in Herten: Jetzt sucht die Polizei Zeugen
Drei Einbrüche in Herten: Jetzt sucht die Polizei Zeugen

Kommentare