+
Ein Blick in den Trog des Alten Hebewerks.

Ab Frühjahr 2020

Altes Schiffshebewerk wird für zwei Jahre zur Baustelle

  • schließen

Landschaftsverband Westfalen-Lippe plant Sanierung des Troges für 1,1 Millionen Euro - warum ist so viel Geld notwendig?

Gute Nachricht vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL): Der Schiffstrog im Alten Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop soll für 1,1 Millionen Euro saniert werden, da die Sandsteinverkleidung große Schäden aufweist. Allerdings müssen der Bau- und Finanzausschuss den Plänen noch zustimmen. 

Ruhrsandstein weist große Schäden auf

Der gesamte Bereich unterhalb des Schiffstroges, in dem die Schiffe gehoben werden, ist mit Ruhrsandstein verkleidet. Der Trog hat eine Grundfläche von 65 mal 12 Metern und sieben Meter hohe Wände. An den Natursteinen sind Schäden wie Risse, Abplatzungen, offene Fugen und Verschiebungen entstanden.

Museumsbesucher könnten gefährdet werden

 „Diese Schäden müssen wir dringend beheben, sonst werden sie durch eindringendes Wasser schnell größer und es drohen Statikprobleme. Personen könnten gefährdet werden“, erklärte LWL-Kulturdezernentin Barbara Rüschoff-Parzinger am Mittwoch in Münster. 

Fertigstellung bis Herbst 2021 geplant

Die Bauarbeiten, die nur von Frühling bis Herbst ausgeführt werden können, dauern rund zwei Jahre, also bis Herbst 2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Pendler kommen nicht mehr direkt von Sinsen nach Düsseldorf
Pendler kommen nicht mehr direkt von Sinsen nach Düsseldorf
Schlägerei zwischen Türken und Kurden in Herne - Dutzende Beteiligte
Schlägerei zwischen Türken und Kurden in Herne - Dutzende Beteiligte
Tumult in Hertener Supermarkt: Ladendieb will sich losreißen - es gibt zwei Verletzte
Tumult in Hertener Supermarkt: Ladendieb will sich losreißen - es gibt zwei Verletzte
„Wie im Krieg!“ Piräus-Hooligans attackieren Bayern-Fans - Eklat vor der CL-Partie
„Wie im Krieg!“ Piräus-Hooligans attackieren Bayern-Fans - Eklat vor der CL-Partie
Brexit-Chaos um bizarre Kapitel reicher: Johnson will jetzt „das einzig verantwortungsvolle tun“
Brexit-Chaos um bizarre Kapitel reicher: Johnson will jetzt „das einzig verantwortungsvolle tun“

Kommentare