Ein Lastwagen liefert an der Straße Düsterbeck in Waltrop Waren an für den Rewe-Supermarkt
+
Dass Lastwagen wie dieser über die kleine Straße Düsterbeck in Waltrop rollen, ärgert die Anwohner.

Düsterbeck

Anwohner-Ärger über große Lkw - jetzt lenkt Rewe ein

  • Markus Weßling
    vonMarkus Weßling
    schließen

Zu groß für die kleine Straße Düsterbeck im Waltroper Süden sind die Lkw, die die Rewe-Filiale im Egelmeer beliefern, sagen Anwohner. Jetzt meldet sich Rewe.

  • Große Lastwagen, die zur Belieferung der Rewe-Filiale im Egelmeer in der Straße "Düsterbeck" rangieren, ärgern die Anwohner.
  • Vor einiger Zeit hatte es schon einmal Unmut darüber gegeben.
  • Nach der Berichterstattung in der Waltroper Zeitung meldet sich nun Rewe zu Wort und lenkt ein.

Eigentlich war es, nachdem es früher schon Probleme gab, um dieses Thema zuletzt ruhig geworden. Aber jüngst musste sich eine Anwohnerin der Straße Düsterbeck in Waltrop wieder ärgern: Große Lkw, die Ware für den Rewe-Markt im Egelmeer anliefern, fuhren in die Straße hinein, obwohl vor einiger Zeit per Beschilderung die Länge der erlaubten Fahrzeuge begrenzt worden war.

Anzeige bei der Polizei erstattet

Nachgefragt beim Ordnungsamt der Stadt Waltrop hieß es, der Betreiber wisse eigentlich, dass er kleinere Fahrzeuge einsetzen müsse. Anwohner aber berichten unter anderem dies: Nicht nur eine Tiefgarage sei zugeparkt worden, auch von einer Beschädigung mit Fahrerflucht ist die Rede. Die betreffende Anwohner erstattete Anzeige bei der Polizei. Der liegt ein Nummernschild vor, der Halter wird jetzt zur Sache befragt.

Rewe bittet die Waltroper um Entschuldigung

Unsere Redaktion hat auch bei Rewe Dortmund um Stellungnahme gebeten - Rewe Dortmund schickt die Lkw aus. Ergebnis: Der Supermarkt-Betreiber bittet die Waltroper Anwohner der Straße Düsterbeck um Entschuldigung dafür, dass Fahrzeuge für die Waren-Anlieferung eingesetzt wurden, die länger sind als die laut Beschilderung vorgegebenen zwölf Meter.

Die rangierenden Lkw haben an Mauern und Wänden an der Straße Düsterbeck ihre Spuren hinterlassen.

Das sei eine Folge eines Planungsfehlers gewesen, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Bei Rewe Dortmund wisse man eigentlich um die Regelung, dass für die Belieferung des Egelmeer-Marktes in Waltrop kleinere Fahrzeuge einzusetzen sind. Dazu hatte es schon vor Längerem einen Ortstermin gegeben. „Es kommt nicht wieder vor“, versprach die Sprecherin. Den Kaufmann vor Ort im Egelmeer, Sabranski, treffe ausdrücklich keine Schuld. Um die übrigen Rewe-Supermärkte hatte es kürzlich Wirbel gegeben, als Schließungs-Gerüchte aufkamen. Darin ging es auch um „Güneys Döner“. Einige Kilometer weiter eröffnete indes Ende Juli der "runderneuerte" Aldi-Markt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Langendorf-Eklat: Neue Auszüge aus brisanter E-Mail - Wahlleiter ordnet sie rechtlich ein
Langendorf-Eklat: Neue Auszüge aus brisanter E-Mail - Wahlleiter ordnet sie rechtlich ein
Langendorf-Eklat: Neue Auszüge aus brisanter E-Mail - Wahlleiter ordnet sie rechtlich ein
Von Gewinnern und Verlierern: SPD-Mittelbach rennt CDU-Moenikes davon
Von Gewinnern und Verlierern: SPD-Mittelbach rennt CDU-Moenikes davon
Von Gewinnern und Verlierern: SPD-Mittelbach rennt CDU-Moenikes davon
Jörg Buxel zählt SPD-Mann an: "So etwas macht mich sehr betroffen und ärgerlich"
Jörg Buxel zählt SPD-Mann an: "So etwas macht mich sehr betroffen und ärgerlich"
Jörg Buxel zählt SPD-Mann an: "So etwas macht mich sehr betroffen und ärgerlich"
Waltrops beliebtester Aussichtspunkt ist gesperrt - darum darf man nicht auf den Spurwerkturm
Waltrops beliebtester Aussichtspunkt ist gesperrt - darum darf man nicht auf den Spurwerkturm
Waltrops beliebtester Aussichtspunkt ist gesperrt - darum darf man nicht auf den Spurwerkturm

Kommentare