+
Im Foyer des Hauses der Bildung und Kultur können die Möbel abgeholt werden.

Bewährte Idee

Ausgemusterte Gegenstände: Was die Stadt ihren Bürgern diesmal schenkt

  • schließen

In anderen Fälle hat sich das Konzept bewährt. Jetzt hat sich auch die Volkshochschule entschlossen, Altbestände Bürgern zur Verfügung zu stellen, statt sie einfach zu entsorgen.

Beim ehemaligen Waldstadion hat es schon gut geklappt und auch beim Lutherbad, und so hat sich nun auch die Volkshochschule entschlossen, Altbestände Bürgern zur Verfügung zu stellen, statt sie einfach zu entsorgen. Es geht konkret um Tische und Stühle des Betriebs für Bildung und Kultur, die ausgemustert wurden. Ungefähr 50 Seminarraumtische und etwa 40 Stühle werden kostenfrei an interessierte Bürgerinnen und Bürger abgegeben. Bei dem Mobiliar handele es sich um quadratische Tische – etwa 75 x 75 cm – und unterschiedliche Stühle, die zum Teil schon sehr abgenutzt, beschädigt, instabil und beschmutzt seien und damit für den Seminar- und Unterrichtsbetrieb nicht mehr geeignet sind. Doch vielleicht kann der eine oder andere Bastler dennoch etwas damit anfangen. 

Waltrop: Reservierung ist nicht möglich

Am kommenden Montag, 28. Oktober, ab 9 Uhr können die Möbel im Foyer im Haus der Bildung und Kultur an der Ziegeleistraße 14 direkt angeschaut und mitgenommen werden, heißt es von der VHS. „Eine Reservierung und spätere Abholung ist nicht möglich.“ Erstmals hatte die Stadt, bevor die Stehtribüne im ehemaligen Waldstadion abgerissen werden sollte, die Bürger dazu aufgerufen, sich zuvor zu „bedienen“. Dachabdeckungen, Randsteine oder Winkelelemente durften die Bürger im Herbst vergangenen Jahres abbauen. Das gleiche Prinzip galt vor dem Abriss des Lutherbades. Im August durften die Waltroper es „plündern“. So manche Erinnerung hing offenbar für die Bürger an dem Bad: Viele kamen und nahmen als Erinnerung einen alten Plastik-Kleiderbügel mit. Aber auch die Umkleidekabinen und die schweren Spinde waren einigermaßen begehrt. Mancher nahm auch einen alten Haartrockner mit. Die Aktion sei durchaus zufriedenstellend verlaufen, hieß es resümierend aus dem Sportbüro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen

Kommentare