+
Am Rande der Münsterstraße ist schon eine Schneise für die Trasse der B474n geschlagen worden.

Es geht ums Waltroper Teilstück

B474n: Straßen.NRW muss die Planungsunterlagen erneut auslegen

  • Martin Behr
    vonMartin Behr
    schließen

Die B474n spaltet seit Jahren die Waltroper Gemüter. Aber wo steht das Projekt im Moment eigentlich? Gibt es inzwischen Planänderungen? Wir haben bei Straßen.NRW nachgefragt.

  • Der Landesbetrieb Straßen.NRW bearbeitet nach wie vor die Einwendungen zur B474n in Waltrop.
  • Inzwischen ist klar: Die Pläne müssen nochmal angepasst werden.
  • Unter anderem gibt es neue Verkehrsprognosen.

Es gibt Änderungen in der technischen Planung der B474n auf Waltroper Stadtgebiet. Der nördliche Anschluss auf Höhe der Münsterstraße (L609) wird nun doch nicht über einen Kreisverkehr, sondern über eine Kreuzung eingerichtet. Neueste Verkehrsdaten würden zeigen, dass „ein Kreisverkehr die prognostizierten Verkehre nicht mehr aufnehmen kann“, sagt eine Sprecherin des Landesbetriebes Straßen.NRW auf WZ-Nachfrage.

Diese Waltroper Bürgermeister-Kandidatin ist gegen den Bau der B474n.

Erneute Offenlegung der Pläne wird nötig

Dreieinhalb Jahre nach der ersten Offenlegung der Planungsunterlagen für das knapp acht Kilometer lange Waltroper Teilstück der B474n wird – unter anderem deshalb – eine Korrektur mit erneuter Offenlage und Einwendungs-Frist nötig. Noch in diesem Jahr, so hofft man bei Straßen.NRW, kann das sogenannten Deckblatt 1 mit der überarbeiten Planung öffentlich ausgelegt werden. Der Bau der B474n in Waltrop steht übrigens auch im Zusammenhang mit dem ebenso umstrittenen newPark.

Video

Aber wo steht das Verfahren rund dreieinhalb Jahre nach der Offenlegung der Planungsunterlagen? Wieso wurden Einwendungen, die sich mit Umwelt- oder Lärmschutzmaßnahmen beschäftigen, noch gar nicht bearbeitet? Und ist jetzt zu prognostizieren, wann (oder ob) die Straße in Waltrop tatsächlich gebaut wird?

Antworten darauf und Kommentare zum Thema von den WZ-Redakteuren Markus Weßling und Martin Behr lesen Sie am Dienstag (7.7.) im e-Paper und in der Print-Ausgabe der WZ! 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Panzerblitzer Paul jetzt auch in Waltrop gesichtet
Panzerblitzer Paul jetzt auch in Waltrop gesichtet
Panzerblitzer Paul jetzt auch in Waltrop gesichtet
Brillenträger im „Nebel“: Waltroper Optiker haben Tipps
Brillenträger im „Nebel“: Waltroper Optiker haben Tipps
Brillenträger im „Nebel“: Waltroper Optiker haben Tipps
Coronavirus in Waltrop: 378 nachgewiesene Corona-Infektionen in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: 378 nachgewiesene Corona-Infektionen in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: 378 nachgewiesene Corona-Infektionen in unserer Stadt
Turnhallen-Licht im Dauerbetrieb nervt Anwohner
Turnhallen-Licht im Dauerbetrieb nervt Anwohner
Turnhallen-Licht im Dauerbetrieb nervt Anwohner
Coronavirus in Waltrop: Zahl der Infektionen in unserer Stadt steigt weiter
Coronavirus in Waltrop: Zahl der Infektionen in unserer Stadt steigt weiter
Coronavirus in Waltrop: Zahl der Infektionen in unserer Stadt steigt weiter

Kommentare