+
Wenig Arbeit hatten die Einsatzkräfte an der Kieselstraße. Nach kurzer Zeit rückten sie schon wieder ab.

Feuerwehr rückt an

Badewanne läuft über, Wasser fließt - aber irgendwie löst der Rauchmelder aus

  • schließen

Rauch gemeldet, Wasser gefunden: Die Feuerwehr Waltrop ist am Mittwochvormittag zur Kieselstraße gerufen worden. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte eine unerwartete Situation vor.

Mit dem Einsatzstichwort „Heimrauchmelder“ ist die Feuerwehr gegen 10.30 Uhr in Richtung Kieselstraße ausgerückt. Statt Feuer fanden die Einsatzkräfte vor Ort jedoch Wasser vor. Eine Badewanne war übergelaufen, wie Polizeisprecher Michael Franz später berichtet. Das Wasser suchte sich seinen Weg bis in den Hausflur. Warum genau ein Rauchmelder ausgelöst und so den Feuerwehreinsatz in Gang gebracht hat, konnte die Polizei derweil nicht sagen. 

Wenig Arbeit hatten die Einsatzkräfte an der Kieselstraße. Nach kurzer Zeit rückten sie schon wieder ab.

Erst neulich war die Feuerwehr Waltrop im Einsatz - bei einem Granatenfund. Wie die Polizei mitteilt, hat ein Mann am Freitagmittag vor einer 70-Jährigen onaniert. Nun suchen ihn die Beamten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Stadt Essen gibt Anleitung heraus: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Stadt Essen gibt Anleitung heraus: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Coronavirus in NRW: Mehr als 19.400 Covid-19-Fälle +++ Fünf weitere Tote im Kreis Unna
Coronavirus in NRW: Mehr als 19.400 Covid-19-Fälle +++ Fünf weitere Tote im Kreis Unna

Kommentare