+
Bald hoffentlich Geschichte: die Moselbach-Baustelle.

Innenstadt-Baustelle

Moselbach: Bauarbeiten sind endlich auf der Zielgeraden

  • schließen

Der Umbau der Straße "Am Moselbach" sorgt sein längerer Zeit bei Bürgern für Unmut. Aber jetzt gibt es Licht am Ende des Tunnels, sagt das beauftragte Unternehmen.

Seit Monaten sorgt der Umbau der Straße „Am Moselbach“ bei Anliegern, wie beispielsweise Ärzten, Apotheke und Sanitätshaus, aber auch in der Bevölkerung für Unmut.  Aber die bauausführende Firma Gockeln hat jetzt eine gute Nachricht. „Die Arbeiten auf der Marktplatzseite werden wir heute abschließen“, sagt Firmeninhaber Stefan Gockeln am Dienstag. „Dann geht es mit Hochdruck auf der gegenüberliegenden Straßenseite weiter“, verspricht der Bauunternehmer. Und wenn alles gut läuft und nicht noch irgendwelche bislang unbekannten Hindernisse eine Verlängerung der Bauzeit bedingen, „dann sind wir spätestens Ende August/Anfang September mit dem Umbau fertig“, so Stefan Gockeln. 

Bauunternehmer bittet Waltroper um Verständnis

Gockeln wirbt um Verständnis für die lange Bauzeit. „Wir mussten uns unter anderem gleich mit fünf Telekommunikationsunternehmen abstimmen. Da kann man sich vorstellen, dass das keine einfache Sache ist. Außerdem haben wir auf andere Unternehmen wie beispielsweise Gelsenwasser keinen Einfluss. Die entscheiden selbst, wann sie den erforderlichen Einbau vornehmen. Und letztlich darf man auch nicht vergessen, dass viele Leitungen neu verbaut worden sind. Bis auf ein Telefonkabel ist alles erneuert worden, was unter der Straße liegt“, klärt Gockeln auf. John Aravantinos, Mitarbeiter im gleichnamigen Sanitätshauses Am Moselbach, zeigt durchaus Verständnis für die bauausführende Firma. „Aus meiner Sicht wäre der Umbau wesentlich schneller fertig gewesen, wenn man die Straße für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt hätte, oder nur den Busverkehr zugelassen hätte“, meint er.

Die Erleichterung ist deutlich spürbar

 Die Umsatzeinbußen im Sanitätshaus seien durch die Behinderung wegen der Baustelle eher gering, so Aravantinos. „Das liegt aber daran, dass wir zum größten Teil mit Hausbesuchen arbeiten. Sonst wäre es ganz schön eng für uns geworden“, sagt er und fügt hinzu: „Ich glaube bei der neben unserem Betrieb liegenden Apotheke ,Am Markt’ verhält sich das schon ganz anders.“ Aber wenn der Bauunternehmer Wort hält, ist ja zum Glück für alle das Ende der Leidenszeit in nicht mehr allzuweiter Entfernung. Jedenfalls ist bei einer Mitarbeiterin der Apotheke „Am Markt“ die Erleichterung deutlich zu spüren gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Dattelnerin drohte im letzten Jahr die Arbeitslosigkeit - sie wählte Plan B
Dattelnerin drohte im letzten Jahr die Arbeitslosigkeit - sie wählte Plan B
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut

Kommentare