+
Diese Bilder aus Bonn erreichen uns: Hunderte Trecker blockieren Rhein-Brücke und -Promenade.

Seit dem frühen Morgen unterwegs

Es geht um ihre Zukunft: Ostvest-Bauern bei Demo in Bonn - es herrscht Verkehrschaos

  • schließen

Landwirte aus Waltrop, Datteln und Castrop-Rauxel haben sich am Dienstagmorgen um 4 Uhr mit ihren Treckern auf den Weg nach Bonn gemacht. Sie demonstrieren dort mit Tausenden Kollegen.

Update, 11.40 Uhr

Die Abordnung aus dem Ostvest ist jetzt vor Ort. Das Verkehrschaos in Bonn ist groß. Die Rhein-Promenade ist mit Treckern zugestellt, genau so wie diverse Hauptverkehrsstraßen. Die Landwirte aus Waltrop und Datteln schätzen, dass inzwischen weit mehr als die prognostizierten 1000 Trecker und 10000 Bauern vor Ort sind. Es herrscht Ausnahmezustand. Auch die Rhein-Brücke ist mit Treckern blockiert.

Diese Bilder aus Bonn erreichen uns: Hunderte Trecker blockieren Rhein-Brücke und -Promenade.

Was wir zunächst berichteten: 

Es geht um nicht weniger als ihre Zukunft: Landwirte aus Waltrop, Datteln und Castrop-Rauxel sind unterwegs nach Bonn. Dort findet vor dem Bundeslandwirtschaftsministerium eine Großdemonstration statt. Mehrere Tausend Landwirte werden mit ihren Maschinen erwartet.

Rund 15 Landwirte aus Waltrop, Datteln und Castrop-Rauxel haben sich mit ihren Treckern auf den Weg zur Demo nach Bonn gemacht.

Trecker-Kolonne ist unterwegs

Es ist kein Geheimnis, dass die Bauern mit ihrer Aktion auch ein vorübergehendes Verkehrschaos in Kauf nehmen. „Vielleicht werden wir dann ja mal von allen wahrgenommen“, sagt Sebastian Zimmer, Landwirt aus Waltrop. Er hat mit einigen Waltroper Berufsstandskollegen die Kolonnen-Fahrt organisiert. Die 15 Trecker, die sich aus dem Ostvest auf den Weg nach Bonn gemacht haben, werden freilich nur ein kleiner Teil sein. Landwirte aus ganz Deutschland haben sich angekündigt. 

Rund 15 Landwirte aus Waltrop, Datteln und Castrop-Rauxel haben sich mit ihren Treckern auf den Weg zur Demo nach Bonn gemacht.

Düngeverordnung ist Thema

Hintergrund der Demonstration ist unter anderem die umstrittene Düngeverordnung, die 2017 in Kraft getreten ist und die 2020 noch einmal verschärft werden soll. Aus Sicht der Landwirte werden damit die Daumenschrauben, die ohnehin schon ziemlich fest sitzen, von der Bundesregierung noch einmal kräftig nachgezogen. 

Großdemo in Bonn: Bauern gehen auf die Straße | cityInfo.TV

Großdemo in Bonn: Bauern gehen auf die Straße | cityInfo.TV

Deutsche Tierschutz-Standards sind hoch

Mit dem neuen Agrarpakt, den die Bundesregierung gerade auf den Weg bringt, wird auch das Thema Tierschutz noch einmal verschärft. „Deutschland hat jetzt schon die höchsten Standards in Sachen Haltungsbedingungen in der EU. Trotzdem sollen wir uns weiter verbessern“, sagt Sebastian Zimmer. Weiß Gott ist auch den Landwirten das Thema Tierschutz wichtig, allerdings müssten die Regeln überall durchgesetzt werden und nicht nur in Deutschland, finden sie. 

Bildergalerie: Bauern aus dem Vest fahren zur Demo nach Bonn

Rund 15 Landwirte aus Waltrop, Datteln und Castrop-Rauxel haben sich mit ihren Treckern auf den Weg zur Demo nach Bonn gemacht. Foto: Martin Behr © 
Rund 15 Landwirte aus Waltrop, Datteln und Castrop-Rauxel haben sich mit ihren Treckern auf den Weg zur Demo nach Bonn gemacht. Foto: Martin Behr © 
Rund 15 Landwirte aus Waltrop, Datteln und Castrop-Rauxel haben sich mit ihren Treckern auf den Weg zur Demo nach Bonn gemacht. Foto: Martin Behr © 
Rund 15 Landwirte aus Waltrop, Datteln und Castrop-Rauxel haben sich mit ihren Treckern auf den Weg zur Demo nach Bonn gemacht. Foto: Martin Behr © 
Rund 15 Landwirte aus Waltrop, Datteln und Castrop-Rauxel haben sich mit ihren Treckern auf den Weg zur Demo nach Bonn gemacht. Foto: Martin Behr © 
Rund 15 Landwirte aus Waltrop, Datteln und Castrop-Rauxel haben sich mit ihren Treckern auf den Weg zur Demo nach Bonn gemacht. Foto: Martin Behr © 
Rund 15 Landwirte aus Waltrop, Datteln und Castrop-Rauxel haben sich mit ihren Treckern auf den Weg zur Demo nach Bonn gemacht. Foto: Martin Behr © 
Rund 15 Landwirte aus Waltrop, Datteln und Castrop-Rauxel haben sich mit ihren Treckern auf den Weg zur Demo nach Bonn gemacht. Foto: Martin Behr © 
Rund 15 Landwirte aus Waltrop, Datteln und Castrop-Rauxel haben sich mit ihren Treckern auf den Weg zur Demo nach Bonn gemacht. Foto: Martin Behr © 
Rund 15 Landwirte aus Waltrop, Datteln und Castrop-Rauxel haben sich mit ihren Treckern auf den Weg zur Demo nach Bonn gemacht. Foto: Martin Behr © 
Rund 15 Landwirte aus Waltrop, Datteln und Castrop-Rauxel haben sich mit ihren Treckern auf den Weg zur Demo nach Bonn gemacht. Foto: Martin Behr © 

Die Hoffnung auf Gehör

Tierschutz ja, Umweltschutz auch. Aber die Regeln, finden die Landwirte, müssen für alle EU-Länder gelten. Und ein Dialog schafft Verständnis. Mit der Demo vor dem Bundeslandwirtschaftsministerium in Bonn hoffen die Bauern, endlich erhört zu werden. Von der Politik, aber auch von den Menschen, die ihre Produkte am Ende in den Supermärkten kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Drei Verletzte bei Auffahrunfall an der Borker Straße in Waltrop – und 18.500 Euro Sachschaden
Drei Verletzte bei Auffahrunfall an der Borker Straße in Waltrop – und 18.500 Euro Sachschaden

Kommentare