Dieser Werbeslogan geht viral: Fast 300.000 Personen hat Müllers Facebook-Post schon erreicht.
+
Dieser Werbeslogan geht viral: Fast 300.000 Personen hat Müllers Facebook-Post schon erreicht.

Corona und der Tod

Bestatter polarisiert mit makaberem Facebook-Post und erklärt jetzt den Hintergrund

  • Martin Behr
    vonMartin Behr
    schließen

Mit einem makaberen Facebook-Post wirbt Bestatter Sascha Müller derzeit im sozialen Netz. Geschmacklos? Nein, sagt der Bestatter und erklärt seine Beweggründe.

Sascha Müller hat es selbst getroffen. Als einer der ersten in Waltrop war der Bestatter mit dem Coronavirus infiziert. Das war im März. Es begann mit Fieber, dann streikte der Körper. „Ich war ganz steif“, erzählt Müller. Schon das Anziehen der Socken wurde zur äußerst unangenehmen Angelegenheit. „Die Folgen spüre ich heute noch“, sagt der 48-Jährige.

Müller: „Das hier ist kein Spaß“

Wer um seine persönliche Betroffenheit weiß, der ahnt, dass Müller weit weg ist davon, das Virus nicht ernst zu nehmen, es gar ins Lächerliche zu ziehen. Das unterstreicht der Bestatter auch nochmal. „Dieser Satz soll zum Nachdenken anregen. Damit auch der letzte Corona-Leugner versteht, dass das hier kein Spaß ist.“ Müller hatte folgenden Satz gepostet: „Corona leugnen sichert Arbeitsplätze – danke.“

Jede Woche mehr Einäscherungen von Corona-Toten

Wie ernst die Lage tatsächlich ist, weiß Sascha Müller auch aus beruflichem Blickwinkel aus erster Hand zu berichten. In seinem Krematorium „Atrium Park“ an der Borker Straße in Waltrop äschert er jeden Tag Verstorbene ein. Und die Fälle, in denen Covid-19 zum Ableben führte, nehmen spürbar zu. „Vor drei Wochen war das noch einer am Tag“, sagt der Bestatter. In der vergangenen Woche seien es zwei bis drei gewesen, in dieser Woche schon fünf bis sechs. Wohlgemerkt täglich. „Und das wird noch so weiter gehen“, befürchtet Müller, der eher eine steigende Tendenz sieht.

Einen ausführlichen Bericht zum Theme lesen Sie am Freitag (6.11.) im e-Paper und der Print-WZ. Darin geht WZ-Redakteur Martin Behr auch der Frage nach: Darf er das?

Lesen Sie auch:

Zweites Todesopfer in Waltrop: Hier gibt es alle Corona-Zahlen im News-Ticker.

Erweiterung Atrium Park: Bis zu 7000 zusätzliche Kremierungen im Jahr

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Passantenfrequenz in Waltrop - so alarmierend sind die Zahlen
Passantenfrequenz in Waltrop - so alarmierend sind die Zahlen
Passantenfrequenz in Waltrop - so alarmierend sind die Zahlen
Coronavirus in Waltrop: Mittlerweile fast 400 Corona-Fälle in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: Mittlerweile fast 400 Corona-Fälle in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: Mittlerweile fast 400 Corona-Fälle in unserer Stadt
Die Schultablets sind da - warum sie trotzdem noch nicht verwendet werden
Die Schultablets sind da - warum sie trotzdem noch nicht verwendet werden
Die Schultablets sind da - warum sie trotzdem noch nicht verwendet werden
Panzerblitzer Paul jetzt auch in Waltrop gesichtet
Panzerblitzer Paul jetzt auch in Waltrop gesichtet
Panzerblitzer Paul jetzt auch in Waltrop gesichtet
Brillenträger im „Nebel“: Waltroper Optiker haben Tipps
Brillenträger im „Nebel“: Waltroper Optiker haben Tipps
Brillenträger im „Nebel“: Waltroper Optiker haben Tipps

Kommentare