+
Der Brücken-Beton ist porös.

Viktorstraße

Der Beton macht Ärger: Hier hat Waltrop jetzt das nächste Brücken-Problem

  • schließen

Waltrop und seine Brücken - das ist keine Erfolgsgeschichte. Jetzt gibt es auch an der Hafenbrücke unerwartete Probleme.  Der Beton macht dort Ärger. Das hat Auswirkungen für Autofahrer.

Die Hafenbrücke an der Viktorstraße bleibt voraussichtlich bis Anfang/Mitte August nur einspurig befahrbar. Gedacht war das nicht so, wie Manuel Kiese vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Duisburg-Meiderich sagt. Doch der sogenannte Kappenbeton der Brücke, den man eigentlich für noch gut gehalten hatte, ist tatsächlich nicht mehr in Ordnung. Das hat eine nähere Untersuchung ergeben. 

Der Beton ist porös

Der Kappenbeton der Brücke muss raus.

Die Versiegelung des Betons hat nicht funktioniert, er ist porös. Er muss nun ersetzt werden.  Erst dann kann das WSA das tun, was eigentlich auf der Agenda stand: Die sogenannte Schrammborde – die Grenze zwischen Gehweg und Fahrbahn – sollte ersetzt werden.

Autofahrer stehen an der Ampel

Für Autofahrer heißt das: Die Hafenbrücke bleibt bis auf Weiteres nur einspurig befahrbar. Eine Baustellenampel ist aufgestellt. Einen genauen Freigabetermin wolle das WSA nicht nennen. Das hängt von den Kapzitäten der Ingenieure ab.

Was bisher geschah, lesen Sie hier. 

Auch an der Hebewerkbrücke läuft bekanntlich vieles schief.

Mit Material von Martin Behr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Polizei fragt: Wer kennt diesen tatverdächtigen Sexualstraftäter
Polizei fragt: Wer kennt diesen tatverdächtigen Sexualstraftäter
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Teilbereich der Hertener Innenstadt für zwei Wochen gesperrt
Teilbereich der Hertener Innenstadt für zwei Wochen gesperrt

Kommentare