Zwei Ärzte in Schutzkleidung in einem Sanitärtrakt des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Waltrop.
+
Am Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) Waltrop sind am Freitag Schüler von DRK-Mitarbeitern auf das Coronavirus getestet worden.

Covid-19 an den Schulen

Coronavirus: Am THG Waltrop ist ein weiterer Fall bekannt geworden

  • Jörn Tüffers
    vonJörn Tüffers
    schließen
  • Tamina Forytta
    Tamina Forytta
    schließen

Es gehört nun wohl zur schwierigen Normalität: Weitere Corona-Fälle sind an Waltroper Schulen aufgetreten. Am THG kam am Freitag eine weitere Covid-19-Infektion hinzu.

Update, 9.10.: Ein weiterer Fall von Covid-19 ist am Freitag (9.10.) am Theodor-Heuss-Gymnasium bekannt geworden, wie Schulleiterin Sonja Leukefeld am Nachmittag bestätigte. Das betreffe einen Schüler aus der Klasse 9a; er sei positiv getestet worden, hatte aber keine Kontakte zu den erkrankten Schülern in der 9a (drei Erkrankte) und der 7c (1). Rund 50 Schüler aus drei Klassen hat das DRK am Waltroper Gymnasium am Freitag getestet - sie waren seit Mittwoch in Quarantäne.

Das haben wir zunächst berichtet (8.10.): Quarantäne, Tests und die Frage nach Kontakten: An Waltroper Schulen sind neue Corona-Fälle bekannt geworden - mit entsprechenden Konsequenzen. So wird am Freitag (9.10.) in der Sporthalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums das Deutsche Rote Kreuz (DRK) etliche Schüler auf das Coronavirus testen.

Covid-19-Erkrankung auch in einer weiteren Klasse

In den vergangenen Tagen hatte es schon mehrere bestätigte Fälle erkrankter Schüler gegeben. In einem ersten Schritt wurde die Klasse 9a mit 24 Schülern in Quarantäne geschickt – zu zwei bereits gemeldeten Fällen war ein weiterer hinzugekommen. Ebenfalls in Quarantäne befinden sich seit Mittwoch (7.10.) 17 der 31 Schüler der 7c, auch dort gibt es eine bestätigte Covid-19-Erkrankung. Das Schulgebäude dürfen außerdem vier der 30 Kinder aus der 7b nicht betreten – sie lernen in häuslicher Quarantäne. Sie wurden noch nicht positiv getestet. Sie hatten in einem Fremdsprachenkurs Kontakt zu den Schülern aus der 7c.

Gutes Hygienekonzept am THG

THG-Schulleiterin Sonja Leukefeld versichert aber, dass es keine Anzeichen dafür gebe, dass sich ihre Schule zu einem Hotspot entwickele. Im Gegenteil: Das Kreisgesundheitsamt habe ihr in den vergangenen Tagen abermals bestätigt, dass das Hygienekonzept zu geringen Infektionszahlen beigetragen hätten.

Fälle auch in der OGS und an der Grundschule in Waltrop

Auch an der OGS (Offene Ganztagsschule) der August-Hermann-Francke-Grundschule im Waltroper Süden ist ein Corona-Fall aufgetreten - bei einer Betreuungsperson. Alle Kinder aus ihrem Bereich seien bereits getestet worden, hieß es aus der Stadtverwaltung. An der Lindgren-Schule ist ein Kind betroffen. Es sei aber seit Montag schon nicht mehr in der Schule gewesen, befinde sich nun mit seiner Familie in Quarantäne. Laut Gesundheitsamt des Kreises seien keine weitere Maßnahmen nötig.

Auch die Galen-Schule in Waltrop war betroffen

Am härtesten hatte es in Waltrop bislang die Kardinal-von-Galen-Schule getroffen: Die Grundschule musste, sehr zum Leidwesen von Schülern und deren Familien, zwei Wochen komplett geschlossen bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

In Waltrop hat ein neues Restaurant eröffnet - zu Essen gibt‘s etwas nicht Alltägliches
In Waltrop hat ein neues Restaurant eröffnet - zu Essen gibt‘s etwas nicht Alltägliches
In Waltrop hat ein neues Restaurant eröffnet - zu Essen gibt‘s etwas nicht Alltägliches
Ein Weltmeister auf Waltrop-Besuch: Star-Koch Holger Stromberg kommt zum Gratulieren
Ein Weltmeister auf Waltrop-Besuch: Star-Koch Holger Stromberg kommt zum Gratulieren
Ein Weltmeister auf Waltrop-Besuch: Star-Koch Holger Stromberg kommt zum Gratulieren
Coronavirus in Waltrop: Wieder ein Schwung neue Fälle, trotzdem weniger „Aktive“
Coronavirus in Waltrop: Wieder ein Schwung neue Fälle, trotzdem weniger „Aktive“
Coronavirus in Waltrop: Wieder ein Schwung neue Fälle, trotzdem weniger „Aktive“
So ergeht es dem Papachristos-Team nach der Wiedereröffnung 
So ergeht es dem Papachristos-Team nach der Wiedereröffnung 
So ergeht es dem Papachristos-Team nach der Wiedereröffnung 
Inzwischen pendeln mehr als 2500 Waltroper nach Dortmund
Inzwischen pendeln mehr als 2500 Waltroper nach Dortmund
Inzwischen pendeln mehr als 2500 Waltroper nach Dortmund

Kommentare